Spirituelle Wegbegleitung - Channelings - Meditationen - Mantra-Singen - Energiearbeit

NEWS  und  CHANNELINGS  2017:

Victory is Near 432Hz

https://www.youtube.com/watch?v=s3ubmg7NxRM

https://vimeo.com/232222991

--------------------------------

Weitere News und Artikel ab 1. Januar 2018 findet Ihr auf meiner

Seite: News – Licht Arbeit - 2018

-------------------------

Aktuelle Monats-Botschaft der Muttergottes

Liebe Freunde,

seit dem 25. Januar 1987 gibt die Gottesmutter durch die Seherin Marija Pavlovic-Lunetti monatlich, jeweils am 25. des Monats, eine Botschaft an die ganze Welt. Botschaft vom 25. Dezember 2017:

"Liebe Kinder! Heute bringe ich euch meinen Sohn Jesus, damit Er euch Seinen Frieden und Seinen Segen gibt. Ich lade euch alle ein, meine lieben Kinder, die Gnaden und die Gaben, die ihr empfangen habt, zu leben und zu bezeugen. Fürchtet euch nicht! Betet, damit der Heilige Geist euch die Kraft gibt, frohe Zeugen und Menschen des Friedens und der Hoffnung zu sein. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid."

https://www.medjugorje.de/index.php?id=160

Liebe Lichtarbeiter/Innen,

Wir Lichtarbeiter/Innen und Botschafter/Innen des Friedens der Schwesternschaft der Rose bemühen uns stetig - diese Gnaden und Gaben, die wir empfangen durften, zu leben und zu bezeugen. Als frohe Zeugen und Menschen des Friedens und der Hoffnung beten wir auch täglich, damit uns der Heilige Geist die Kraft dazu geben möge.

Die Braut des Herrn von Golden Spirit hat heute in ihrem Gebet eine Nachricht von Saint Germain, dem Meister des Violetten Siebten Strahles des höheren Reiches erhalten.

Saint Germain sendet uns Menschen nun verstärkt den siebten Strahl der spirituellen Freiheit, Umwandlung und Erweiterung des Bewusstseins, um uns für ein Neues Zeitalter bereit zu machen.

Das Weltweite Projekt New Atlantis ist vorbereitet und wartet nun nur noch auf die Umsetzung. Wir können diesen Prozess einladen, indem wir

Vergeben und Loslassen lernen,

indem wir in unserer Vorstellung mit dem Violetten Feuer

der Umwandlung und Gnade wirken,

Friedliche Kommunikation und Konfliktbearbeitung

für eine Lösung heranziehen,

und die Höheren Ebenen der Engel und Meister

miteinbeziehen.

Es gibt einige Techniken, um die Negativität um uns herum umzuwandeln. Die Gnade des Heiligen Geistes, die Violette Flamme der Umwandlung, sowie Gebete und Anrufungen um Schutz unterstützen uns dabei. Dies alles hilft uns, uns nicht vor dem Bösen zu fürchten. Nur die Furchtlosen können im Dienste des Guten auch Gutes bewirken. Das Neue Jahr 2018 wird uns viele Informationsfreigaben bescheren, welche für uns eine ziemliche Herausforderung sein werden. Deshalb ist es wichtig für uns, uns jetzt schon seelisch darauf vorzubereiten, damit wir stark bleiben. Es wird spannend, Freunde. Der Kampf der Dunkelheit gegen das Licht geht in die Endrunde! Viele Menschen haben ein schlechtes Gewissen, weil sie zu lange schon den falschen Mächten gedient haben und möchten „auspacken“.

Immer mehr Menschen wechseln von der Dunklen Seite auf die Seite des Lichtes, weil sie aufgewacht sind. Ihnen gelten besonders unsere Gebete und stärkenden Fürbitten.

Besonders in Zeiten schwerer Versuchungen und Prüfungen, großer Furcht und Verwirrung, bei Ängsten und Verzweiflung und bei Angriffen feindlich gesinnter Menschen brauchen wir Rückenstärkung. Die Anfeindungen von Neidern und Hassern nehmen im Finale zu. Wir sind im Finale und stehen an der Wende von der Dunkelheit zum Licht, weil die Lichtkräfte nun auf der Erde dieses Projekt des New Atlantis unter der Führung von Saint Germain umsetzen werden. Hier einige Gebete für Euch liebe Freunde, wenn Ihr dem Licht zum Sieg verhelfen wollt:

Erhabene Königin des Himmels und Herrin der Engel, Du hast von Gott die Macht und den Auftrag, das Haupt des personifizierten Bösen zu zertreten. Deshalb bitten wir dich demütig, sende uns die himmlischen Legionen zu Hilfe, damit sie unter deiner Führung die Dämonen verfolgen, sie überall bekämpfen, ihre vermessenen Angriffe abwehren und sie selber in den Abgrund zurückschleudern.“

Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampf gegen die Bosheit und die Nachstellungen des Teufels, sei Du unser Schutz! „Gott gebiete ihm“, so bitten wir flehentlich. Du aber, Fürst der himmlischen Heerscharen, stürze das personifizierte Böse und die anderen bösen Geister, die zum Verderben der Seelen in der Welt umherschleichen, in der Kraft Gottes hinab in die Hölle.“

Privatexorzismus: „Im Namen Jesus und Mariens befehle ich euch, ihr höllischen Geister, weichet von uns und von diesem Ort und waget nicht, wiederzukehren und uns zu versuchen und uns zu schaden.

Jesus! Maria! Jesus! Maria! Jesus! Maria!

Heiliger Michael, streite für uns, mit Deinem Lichte erleuchte uns, mit Deinen Flügeln beschütze uns, mit Deinem Schwerte verteidige uns! Heilige Schutzengel, bewahret uns vor allen Fallstricken des bösen Feindes!"

Erzengel Michael, ich rufe Dich jetzt herbei. Bitte durchtrenne die Schnüre der Angst, die mich in der Vergangenheit blockiert oder mir meine Energie abgesaugt haben. Ich bin jetzt bereit, allen Schmerz für Frieden einzutauschen.“

Anrufung der Violetten Flamme der Gnade und Umwandlung von Negativität:

Bitte Saint Germain und Erzengel Zadkiel beseitigt mit der Violetten Flamme der Transformation alle Anomalien und Negativitäten auf der Plasma-, der Äther- und der Astralebene. Bitte verstärkt die Wirkung der lichtvollen Umwandlung, der spirituellen Freiheit und Erweiterung unseres Bewusstseins. DANKE, DANKE, DANKE!

Segensspruch:

Der Segen des Vaters, die Liebe des Sohnes und die Kraft des Heiligen Geistes, der mütterliche Schutz der Himmelskönigin, der Beistand der heiligen Engel, die Fürbitte aller Heiligen – sei mit uns und begleite uns überall und allezeit! Amen

(Viel Erfolg, Frieden, Hoffnung und Segen wünscht Euch

die Braut des Herrn von der Schwesternschaft der Rose)

------------------------

Liebe Freunde,

im folgenden Video aus China ist ein Weihnachtsgeschenk der Pleadier am Himmel zu sehen.... genießt es einfach und freut Euch der zahllosen Füllen des Herrn!!!

https://www.golden-ages.org/2017/12/21/surprise/

Und es gibt ein neues Cobra-Inverview der Internationalen Golden Age Group. Ein aktuelles Situations-Update gibt es wieder in den ersten Tagen im Neuen Jahr 2018 von unserem Kontaktmann Cobra.

Hier sein Link:

http://2012portal.blogspot.co.at/

-----------------

When Will You Know That Baby Christ Is With You?

 

Dear Friends all over the World,
"let us meditate and prepare our minds for the holy occasion of Christmas, that you may experience within yourself
the birth of a new consciousness of universal brotherhood
and love for all living creatures !"
(Paramahansa Yogananda)


Golden Spirit want to tell all of you beloved brothers and sisters,
a simple Christmas Message:


"God came as a Baby Child to us and He wants to tell us that we shall become innocent and loving like Him. By celebrating His Birth, our hearts are melting and we start to realize how near and dear He is to us. Baby Christ wants to tell us that we shall overcome our complicated minds and become simple minded - and that it is time for us to find our strong will unconquered by the tests of temptations, knowing that Christ is born within our hearts in reality." Once in the past at Christmas Paramahansa Yogananda (1893-1952) gave a wonderful message to his hearers all over the world:
When will we know that Christ is with us?


If in the coming Christmas you can maintain inner peace when crucified with disquietude, know that Christ is with you.

 

If at Christmas you can meditate with deep joy in spite of the restless horde of invading thoughts, know that Christ as the divine joy
of meditation has manifested within you.
When you cannot be roused to wrath by crucification through others wickedness, know that you are ready for Christ.


When you feel love for all in spite of any hatred toward you,
know that an altar for Christ is created within you.

 

When all the time you can feel within you the ecstasy
of unbroken joy of meditation, know that Christ is with you evermore,
and that within your deathless consciousness you will
celebrate the true Christmas experience every moment, every minute,
every day, every year, unto eternaty....
---------------------------
"Loving greetings from Team Golden Spirit
May Baby Child Christ bless us all !!!
MERRY CHRISTMAS !!!"
---------------------

Dear Friends,

kindly allow me to recommand you a Pleiadian Medical Protocol which is most powerful for chronic pain. I have tested it and it was amazingly easing my chronic pain, which i always experience since many years. It is very simple to handle. Just repeat the following words three times in your mind with strong intention and wait for the effect:

Command PB Stardust

Here the link:

https://www.youtube.com/watch?v=QrJLSZQtXWI

Ambre Solaire commented in November:

My love and gratitude goes to the Pleiadian Fleet for this most precious gift to humanity. They are not " gods " and one can only imagine the efforts needed to develop such a protocol ! I experienced first hand it efficiency, now it is my wish that Command PB Stardust relieves as many souls as possible from chronic pain.“

If you feel guided, please spread that link on your social networks. It is really helping and hopefully we can reach a lot of people by our effort to share it with all.

You know, „sharing is caring!“.

(Best regards - your spiritual wellwisher Sonja -

Team Golden Spirit.)

-----------------------

Die Ahnungslosen treffen einander im Mondschein der Nacht

und fragen sich, warum alles so hell ist...

Liebe Freunde, Lichtarbeiter/Innen,

heute, am 12.12.´17 möchte mein Lichtkomitee Golden Spirit mit Euch dem Advent gedenken, welcher ja erst eine besinnliche Note bekommt, wenn wir uns selbst besinnen. Der Advent ist scheinbar nicht von dieser Welt und seine Lieder sind  für die Menschen gedacht, welche sich an unsere spirituelle Heimat erinnern möchten.

Schöne Festtage stehen uns allen noch bevor, den

Ignoranten und Ahnungslosen gleichermaßen wie den Ahnungsvollen.

Was kümmert die Ahnungslosen schon der Mondschein, wenn sie eh nichts anderes sehen können, außer sich selbst? Sie gehen hinaus in die Nacht und wundern sich, wenn es hell ist, denn sie vergessen es, hinauf zu schauen zum Himmel, wo der Mond hell scheint und sein Licht mit der Welt teilt. Advent ist so eine Zeit, wo das Licht heller scheint als sonst. Man könnte den Advent mit einer schönen hellen Nacht im Mondschein vergleichen. Es liegt aber an uns selbst, ob wir hinaufschauen zum Mond, um zu erkennen, woher denn das schöne Licht kommt.

Alle Erscheinungen dieser Welt sind und bleiben

Schöpfungen und Eigentum des Urhebers, des Schöpfers,

ob beweglich oder unbeweglich.

Es gibt so gut wie keine Ausnahmen von dieser Regel. Was jedoch unser Eigentum ist und bleibt, ist lediglich unser freier Wille, der uns vom Schöpfer, vom Urheber aller Dinge gegeben wurde. Unser Freier Wille zur Entscheidung und zur Tat gehört ganz alleine uns. Anstatt einander in Dunkelheit zu halten und uns gegenseitig vom Mondschein fernzuhalten, wäre es doch viel freudvoller und schöner im Advent, wenn wir Lichtarbeiter im Dienste der Menschheit einander helfen würden, im Angesicht der allgegenwärtigen geistigen Umnachtung der ignoranten Menschen, auf den Spuren des Mondscheins zu wandeln – in voller Absicht und mit hellem Geiste.

So manch eine trübe und trügerische Angelegenheit

würde sich dabei von selbst klären.

Hätten doch alle gleichermaßen das Verständnis und die nötige Ausdauer, sich den Tatsachen der gegenwärtigen weltumspannenden Realität und unserem gemeinsamen Schicksal zu stellen!!! Es ist wichtig, nach den Ursachen zu forschen, anstatt alles hinzunehmen, wie es immer war und noch immer allerorts anzutreffen ist, weil verabsäumt wurde, nachzufragen und nachzuschauen, woher denn das Licht kommt. Es ist doch nur ein kleiner Schritt, der aber so große Auswirkungen hat, wenn wir es wagen, hinauf zu schauen, zur Quelle des Lichtes. Der Advent ist eine Zeit der Ankunft, eine besinnliche Zeit des In-sich-hinein-gehens, eine Zeit der Betrachtung und Läuterung unseres Lebens.

Erheben wir uns über das kleinliche Geflüster unserer Skepsis

und steigen wir in das Traumschiff der Liebe.

Halten wir Kurs auf die Regionen der Lichtboten.

Die Lichtboten am Himmel, die Sterne, die Monde, die Sonnen, Lichtträger und Engel sind unsere Wegweiser im Universum, welche uns den Pfad nach Hause erleuchten und all unsere Träume wahrmachen. Sie erleuchten uns auch die Ankunft des Heilbringers, des Messias, welcher uns mit seiner Ankunft alle Dunkelheit der Welt vertreibt. Das Wandern in der Wüste nimmt ein Ende, sobald die frohe Botschaft der Ankunft des Herrn, das Jesuskind in Betlehem die Wanderer in der Wüste erreicht. Nur die Ahnungslosen, Ignoranten und Ungläubigen stehen weiterhin im Zwielicht ihrer Unwissenheit und Ahnungslosigkeit. Sie stehen sich selbst im Wege und erkennen nicht die Schönheit und Gnade im Prozess des Aufwachens, des Hinwendens zur Quelle allen Lichtes und der Liebe. Das Heimkommen ist von unserem Glauben und unserer Bereitschaft des Hinsehens und Nachfragens abhängig. Verteilt wird die Gnade an alle, aber nur diejenigen, die auch hinsehen und bereit sind, sie zu nehmen, und sich Gott  hinzugeben, werden sie auch festhalten können.

Je mehr wir unser Dasein „bei Gott in der Welt“ verstehen,

umso leichter finden wir überall Heimat !

Heimat ist nicht nur ein geografischer Ort. Heimat ist vor allem dort, wo unsere Freunde sind und unsere Liebe ist. Wenn wir Gott in dieser Welt kennenlernen wollen, so brauchen wir uns nur umzusehen. Unsere Heimat, unser Dasein, unsere Freunde, Kinder und Partner sind gottgegeben und Zuhause sind wir überall dort, wo wir uns heimisch fühlen. Die Seele gründet im Licht und deshalb sind wir ursprünglich und ewig dort Zuhause, wo das Licht herkommt. Die Dunkelheit ist nur die Abwesenheit von Licht und hat selbst keine Existenz. Der freie Wille entscheidet darüber, wie viel Licht willkommen ist.

Wenn das Licht über die geistige Umnachtung triumphiert -

gewinnen alle, und nicht nur einer auf Kosten des andren.

Licht kann nicht gestoppt werden. Die Dunkelheit löst sich auf, sobald Licht triumphiert und es bleibt uns nichts anderes übrig, als hinzusehen, woher das Licht kommt. Wenn wir also verstehen, dass das Mondlicht vom Mond kommt und dass der Mond vom Schöpfer, Erhalter und Vernichter aller Welten kommt, haben wir einen entscheidenden Schritt in die Zukunft getan. Sobald ein Mensch nach seinem Schöpfer und Gott fragt, treten er/sie den Weg in die Ewigkeit an, egal wo er/sie zur Zeit stehen, egal was er/sie beruflich machen, egal was er/sie in der Vergangenheit getan haben. Alles wird im Lichte des allgegenwärtigen Gottes neu bewertet. Jemand, der im Licht steht, ist zu neuem Leben erwacht. Dieses Neue Leben kommt durch die Geburt des Heilands, mit der Taufe und der Einweihung zum Gottesdienst im Neuen Zeitalter des Lichtes.

Jesus Christus, der Retter der Gefallenen kommt zu uns allen, den Frommen und Unfrommen, aber besonders zu den Kranken, den Ungläubigen, den Blinden, den Ignoranten und den Bösen, um ihnen das Licht, die Liebe und die Unsterblichkeit zu bringen.

Lassen wir Ihn und Seine Eltern Josef und Maria bei uns weilen? Öffnen wir Ihnen die Türe, um die Geburt des Heilands auch bei uns stattfinden zu lassen? Ist der Advent für uns eine Zeit der Begegnung und Neubesinnung? Gehören wir zu denen, welche andere teilhaben lassen wollen am gemeinsamen Fest der Liebe? Sind wir daran interessiert, unser Licht leuchten zu lassen, damit auch andere den Weg zur Krippe finden, dort wo das Neugeborene Christkind wartet?

Werden wir zu Vermittlern, zu Helfern, zu barmherzigen

Samaritern, zu Wegweisern, zu aufmerksamen Begleitern

und helfen wir denen, welche gerade beim Erwachen sind.

Schauen wir nicht auf die Kleidung, die Fehler, das Benehmen, oder andere äußerliche Kriterien, sondern sehen wir in jedem Menschen nur  sein Licht der Seele und sein Herz. Werden wir wahre Seher und lassen wir uns in der Nacht der Übergangszeit von der Dunkelheit zum Licht, vom Licht des Mondscheins, den Pfad erhellen. Anstatt uns gegenseitig Prügel vor die Füße zu werfen, zu kritisieren und einander mit strengen Regeln und ungerechten Maßstäben zu messen - inspirieren wir uns, trösten wir uns gegenseitig und geben wir uns Hinweise und Unterstützung, dort wo es so dringend gebraucht wird. Die Bürden, die wir alle am Übergang zum Neuen Goldenen Zeitalter der Reformen zu tragen haben, können nur leichter werden, wenn wir sie gemeinsam tragen. Der Advent kann nur besinnlicher und schöner dadurch werden.

Auf der Suche nach Glück werden wir Lichtarbeiter herausstechen aus der Masse, indem wir zwar leben wie die anderen auch, aber doch sind wir wie kein anderer. Wir sind zwar in dieser Welt, aber nicht von dieser Welt, wir sind alle einzigartig und Originale,

gemeinsam im Dienste des Lichtes.

Unsere spirituelle Gesinnung macht den Unterschied.

Im Mondschein der Nacht im Advent blicken wir hinauf in den Himmel und sprechen ein Dankesgebet. Wir sind diejenigen, die zu Weihnachten Gott mehr danken als bitten. Dank sei Jesus Christus, Seinem eingeborenen Sohn, unsern Herrn, empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, und uns das ewige Leben schenkt! Amen.

Sieg dem Licht!!!

------------------------

Liebe Freunde des Clowns von Golden Spirit,

Heute am 7.12.´17 sitzt der Clown in seinem Yoga-Outfit im Lotus-Sitz vor seinem vorweihnachtlich geschmückten Altar, der vor bunten Kugeln, Lichterketten und Blumen nur so überquillt - und dient dem Hoheitsgebiet Österreich, indem er über folgendes Zitat von Hermann Hesse meditiert:

Gegner bedürfen einander oft mehr als Freunde, denn ohne Wind gehen keine Mühlen“.

Dieses Zitat hat es in sich, ja das ist ein echter Feger“, denkt sich der Clown. Was täten unsere Koalitions-Helden bloß ohne die Gegner von Türkis-Blau? Ohne Gegenwind würde sich wohl nichts rühren hier im Heimatland, das gerade an seiner Wiederauferstehung arbeitet. Ohne die „politisch Toten“ und die „Untoten“ und andere Gegner und lebensfeindliche Widersacher würde sich die neue Regierung wohl langweilen. Also denkt sich der Clown, dass alles in bester Ordnung ist, solange es die Rivalen gibt, die das traute und liebliche, harmonische Werben des neuen „Koalitions-Paares“ regelmäßig stören. Schließlich ist so eine überraschende Harmonie etwas völlig Fremdes und widerspricht der althergebrachten Streitkultur hier im Lande.

Solange die Gegner und „Untoten“ nicht in Frieden ruhen wollen, so sollen sie halt in Gottes Namen in Unfrieden mit ihrem Wind die Windmühlen von Türkis-Blau bedienen.

Der Clown malt sich gerade aus, wie es wohl aussehen wird, wenn in Österreich bald die Neue Bildungsreform eingeführt wird. Nach diesen desaströsen jahrzehntelangen unzumutbaren Zuständen für Lehrer, Schüler und Eltern ist es nun Zeit, hier einen neuen Wind wehen zu lassen. Mit dem Ausbau einer effizienten Ganztagsschule für alle, wäre allen gedient. Zum Glück ist oe24.TV der Lieblings-Sender des Clowns, wo er sich politische Bildung gönnt und gerne den Diskussionen der Experten lauscht. Mit großer Freude und Genugtuung beobachtet er so das hurtige politische Treiben im Lande und freut sich über die Tatsache, dass das Land nun in guten Händen ist und dass der Sparkurs der neuen Regierung der Gesundheit des zur Verfügung stehenden Budgets gut tut.

Mit Grauen denkt der Clown an die bevorstehende Mammuts-Aufgabe, die Sicherheitslage im Hoheitsgebiet wiederherzustellen.

Da braucht es wohl statt Winden viele mega-starke „Orkane“, bis sich da was bewegen wird, denn es kracht an allen Ecken und Enden.

Liebe Freunde von Golden Spirit, der Clown hat sich eingehend mit diesem Thema befasst, und weil er vor Verzweiflung und der Last der Vor-Ahnungen über die bevorstehenden Widrigkeiten, das alles nicht ertragen kann, hat er beschlossen, sich völlig seinen Yoga-Studien hinzugeben. Es ist wirklich keine leichte Aufgabe für die Politiker, diesen Schlamassel auszubaden, den die Gegner jahrzehntelang angerichtet haben. Es kommt einem schon das kalte Grauen und das Kotzen, wenn man sich mit den Details beschäftigt. Um da nicht zu kapitulieren, braucht es starke „Manpower“ und Expertenwissen, sowie „bomben-starkes“ Teamwork. Wir brauchen jede verfügbare Kraft, um diese Tragödie zu bereinigen und um einer Invasion weiterer potentieller „Zombies“ vorzubeugen. Der Clown fleht Euch an, liebe Politiker dort in den hohen Rängen:

BITTE SETZT EURE STÄRKSTEN MÄNNER EIN IM INNENMINISTERIUM UND IN DER LANDESVERTEIDIGUNG!

Wir brauchen wirklich ein Wunder hier im Lande, um die Fehler wieder gut zu machen. Aber weil der Clown so zart besaitet ist, wendet er sich gleich wieder ab von diesem Freude-vernichtenden Thema. Er sinniert mit voller Kraft über eine Lösung für Alle nach. Was kann allen Österreichern helfen, hier zu überleben und ihre Zukunft zu sichern? Im Grunde hilft da nur eines: BETEN ! Denn wer von uns lammfrommen Bürgern ist schon militärisch ausgebildet und aufgerüstet? Wir leben hier Tür an Tür mit allen Arten von lebensfeindlichen Widersachern und Gegnern der Demokratie. Und wir haben zu wenig Polizei und zu wenig Rekruten fürs Militär zur Zeit.

Freunde bewaffnet Euch mit Wissen und Entsagung!

Legt Eure Bleistifte nieder und tauscht sie aus gegen Pfeffersprays.

Schickt Eure Kinder und Frauen in Selbstverteidigungskurse.

Und Ihr Männer und Frauen  - die tauglich sind,

bitte meldet Euch beim Militär!!!

Das sind die vorübergehenden Übergangs-Maßnahmen, die Euch der Clown vorschlägt, bis unsere Neue Regierung Mittel und Wege gefunden hat, um eine echte Sicherheitslage und die Entschärfung der Konfliktherde hier im Land zu gewährleisten. Der Hut brennt. Aber solange der Nikolo und Krampus noch herumlaufen hier im Land, ist es wohl noch nicht so schlimm, gel? Aber vorsorglich schreit der Clown ins Mikrofon:

Hoffentlich gibt es bald auch ein Heimat-Ministerium, das sich

für unsere Heimat und das Überleben unserer Werte

und Traditionen kümmert !“

Alle Arten von Barrikaden, Pollarn und andere Sicherheits-Vorkehrungen sind ja nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Es braucht eine grundlegende Verfassungsänderung, um hier vorbeugend und nachhaltig den Grundstein für eine sichere, lebenswerte Zukunft setzen zu können, denkt sich der Clown. Aber egal, sagt sich der Clown:

Es heißt ja in den heiligen Schriften, dass Gott denen hilft, die sich selbst helfen. Also warten wir nicht nur auf die Hilfe vom Staat.

Ergeben wir uns alle dem Christuskind! Das Christ-Kindlein wird uns schon schützen. Und zur Selbsthilfe gehört nun einmal wie das Einmal- Eins zur Mathematik, der Yoga der Hingabe. Yoga bedeutet Verbindung mit dem Höchsten. Also sobald wir uns mit Gott verbinden, sind wir stark. Strom erhalten wir ja auch nur, wenn wir uns mit dem Kraftwerk verbinden. Der Clown hat schon alle Arten von Yoga probiert und besonders empfiehlt er Euch kurz vor Weihnachten das „Python-Yoga“. Hahaha. Das ist eine Jahrtausende alte Yoga-Praxis wo man sich wie eine Python-Schlange auf die Straße legt und wartet bis jemand vorbeikommt und einem etwas zu Essen gibt. Diese Methode stammt aus Indien, wo das Gang und Gäbe ist.

Völlige Selbstaufgabe und Hinwendung zu Gott verlangt absolutes Vertrauen in die Barmherzigkeit unserer Mitmenschen,

die ja Mittler Gottes sind, weil wir ja alle Gott im Herzen tragen.

Dieses Python-Yoga ist ein hervorragendes Training für Euch. Es stärkt Geist und Körper gleichermaßen. Es stärkt Euer Vertrauen in Euch selbst und in Gott, das Christ-Kindlein und in Eure Mitmenschen. Legt Euch einfach irgendwo an den Rand der Straße und wartet, bis vorbeikommende Menschen Euch etwas zu Essen geben oder Euch Geld spenden. Diese Methode ist auch hervorragend für Dicke geeignet, welche abnehmen wollen. Es liegen laut den Aussagen des Clowns noch keine Statistiken über die Überlebensrate der Probenden vor, welche diese Yoga-Methode hier in Österreich ausprobierten. Mit dem stundenweisen Ausprobieren dieser Yoga-Art könnt Ihr aber vorab schon mal testen, ob die Österreicher wirklich so Spenden-freudig sind, wie man sagt. Aber bitte vergesst nicht, euch warm anzuziehen... zitter … zitter, es ist Winter.

Diese Yoga-Technik lenkt uns ab, jetzt zur Advent-Zeit – nämlich von den potentiellen Bedrohungen, die auf den Christkindl-Märkten lauern, also von den aktuellen Problemen hier im Land - und sie stärkt unser Gefühl für die Gemeinschaft.

Und wenn Ihr Pech habt, und keine Freunde vorbeikommen, sondern nur Gegner, dann werdet Ihr verwirklichen, was der Hermann Hesse mit seinem Zitat gemeint hat. Ihr werdet sehen, was da noch für versteckte, latente Kräfte in Euch wohnen, wenn die Winde der Gegner Euch um die Ohren wehen, wenn Ihr so im Python-Yoga auf der Straße liegt und auf Spenden wartet. Es soll sogar einen Fall eines Heiligen in Indien gegeben haben, der immer dicker geworden ist durch diese Yoga-Art. Ihm wurde mehr Essen gespendet, als er essen konnte.

Viele Menschen besuchten ihn und wollten Unterricht bei ihm nehmen, denn sie erkannten die wahre spirituelle Größe dieses Heiligen Mannes darin, dass er voller Geduld, Vertrauen und Gottesergebenheit dort bei jedem Wetter gelegen ist und die heiligen Namen des Herrn rezitierte.

Dieser Heilige ist das wahre Vorbild des Clowns. Leute, freut Euch des Lebens und sinniert nicht über die lückenhafte Sicherheitslage im Land nach. Erhebt Euch über alle Dualitäten und lasst den Frieden in Eure Herzen einkehren jetzt vor Weihnachten. Mit dem Python-Yoga-Techniken werden wir unser Hoheitsgebiet wieder auf Vordermann bringen, denn es braucht viel Vertrauen, Geduld und Gottesergebenheit, um die aktuellen Probleme, besonders jetzt in der Adventzeit - mit Gelassenheit in Angriff nehmen zu können. Übung macht den Meister!!!

Die Menschen werden einfach ihre Gegner immer mehr zu schätzen wissen, welche mit ihren potentiellen Orkanböen ihre Windmühlen der Überlebenskunst betreiben.

Es braucht viel Mut, Entschlossenheit, Kreativität und Phantasie, um mit der momentanen desaströsen Sicherheitslage im Hoheitsgebiet positiv umgehen zu können. Freunde werdet kreativ, arbeitet mit dem Wind unserer Gegner und betreibt Eure Windmühlen der Selbstermächtigung! Nur die Starken und Klugen schaffen es, mit dem Wind des Gegners ihre Windmühlen zu betreiben.

Aufmerksamkeit, Standhaftigkeit, Stehvermögen, Überlebenswillen,

Treue zu unseren Werten und Heimatverbundenheit,

Bereitschaft zur Verteidigung und Selbst-Meisterung,

Mut und Entschlossenheit, führen zum Erfolg!!!

Liebe Österreicher und Europäer, seid aufmerksam, auf der Hut und gebt Acht, besonders in der Adventzeit, dass ihr nicht zur falschen Zeit am falschen Ort seid. Verbindet Euch mit Eurem Powerhouse (dem höhren Selbst) und lasst Euch von Innen heraus führen und inspirieren, wohin auch immer ihr geht, steht, oder euch hinlegt. Gott möge Euer ständiger Begleiter sein und seine Gnade schütze Euch alle, Ihr Lieben!

(Liebe Freunde, mögen die Denkanstöße des Clowns

wie ein erfrischender Wind

Eure geistigen Windmühlen anstupsen)

----------------------

 Every person who has awakened and really

comes to consciousness

goes once, or several times, through this narrow path

through the desert -

to want to talk about it to others would be a waste of effort.

(Hermann Hesse – Traumfährte)

Dear Friends of Golden Spirit,

today Dec. 05 th 2017 your spiritual guide Sonja wants to tell you that it is time for us Lightworkers to search deep inside for inspiration and truth. The current time, just before the Event takes place our perseverance is in demand. Right now, there are always opportunities opening up in all areas of life that seemingly lead us nowhere. If we have run out of ideas, we ask ourselvs constantly in bewilderment.

We sometimes feel like we´re on an endless march through

a hot, dry and lifeless desert.

Especially in these difficult phases of our lives, our ability to survive spiritually is particularly in demand. Especially these persons who are awakened and really come to counsciousness goes once, or several times, through this narrow path through the desert. In the truest sense we can only go this way alone.

It is the way of self-giving and deprivation for a certain time,

which we are totally on our own.

Hemann Hesse states that „to want to talk about it to others would be a waste of effort“. We can not explain this way of self-exploration to anyone, because it results from itself from a certain state of inner maturity. In this delicate phase of our trip through the desert, we have to use our resources wisely to maintain our oasis after all our efforts.

Let us think of the animals and plants that can survive

in the hostile conditions of the desert.

They have adepted and thrive in the midst

of a hostile invironment.

Even in the desert there is vital water, albeit far away hidden in the sand below. Even in this dark age of fight and evil, there is hope, albeit far away hidden in the sky above. We are not alone in that Galaxy. Our spiritual wellwishers and star people from sophisticated civilizations in our Galaxy are watching humanity. Our trip in the desert is gradually coming to an end. In the midst of all that hostile circumstances for the lightworkers community of this age, when humanity is about to be freed from the dark forces, it is important for us to distinguish the truth from the fatamorgana of untruth.

In our world, the empty desert of impersonality and superficiality,

we will not find what we hope for.

In the desert we have to dig deep to find water.

Let us sink deep into our inner self where we will find answers.

Let us connect with our higher self which leads us to our natural wisdom and spiritual fulfillment. Whatever we inquire about, we will not find the answer to our current situation as long as we are on the surface of things and unwilling to accept the real work that leads us deep inside us. This time may seem outwardly unproductive to us, but appearances often deceive.

The place where we are now is of utmost importance to us

because we can discover here what is really right for us.

In this time of change of energies and transition of the New Age of Light a whole new perspective and approach to solving all our conflicts and problems arising from manipulation and power struggles reveals itself to us. The Light gains the upper hand and shows all the machinations of the deceivers, who have acted in secret in the dark age.

There comes a time of revelations and information releases to us.

Like the waters that dwell deep in the desert, there are sources of information that have not yet been tapped, but which are soon discovered by the sincere seekers, the spiritually awakened people. The time before the Event, the break through of light comes to a head. The seeds that we lightworkers have sown with so much effort will soon be ready and we are about to harvest our fruits. The former desert of human consciousness will turn into a fertile farmland, as soon as the live-giving water of real understanding and wisdom flooding over them.

The indispensable survival experiences gained in the desert

turn us into truth seekers.

Victory of the Light !!!

----------------------

Seele ist Liebe, Seele ist Zukunft, und alles andere ist nur Ding, nur Stoff, nur Hindernis, unsere göttliche Kraft im Formen und im Zerbrechen daran zu üben.

(Hermann Hesse)

Liebe Freunde, Politiker, Zukunfts-Begeisterte,

heute am 22.11.´17 möchte Euch das Lichtkomitee von Golden Spirit ermuntern, mutig in die Zukunft zu blicken. Das Thema Zukunft ist für Fortgeschrittene und Vordenker so etwas wie ein Steckenpferd, auf dem man in weiser Voraussicht im Gedanken schon mal seinen ersten Ritt machen kann. Zukunft ist formbar und Zukunft ist lenkbar.

Wenn wir ernsthaft daran denken, unsere guten Vorsätze für unsere Zukunft umzusetzen, dann stellt sich uns die Frage, wie wir die Manifestation der Zukunft herbeiführen können,

ohne dabei den Boden unter den Füßen zu verlieren.

Hermann Hesse als einer der fortgeschrittensten und größten Vordenker aller Zeiten gibt uns einen gewaltigen Denkanstoß, indem er behauptet, Seele ist Zukunft. Liebe Freunde und Seelen-Verwandte, wir sind uns da wohl alle einig, dass er Recht hat. Wir sollten unisono nun gemeinsam zur Tat schreiten, indem wir der Seele endlich den wohl verdienten Platz im Leben einräumen, den sie naturgemäß auch verdient hat. Was wäre das Leben ohne Miteinbeziehung der Seele?

So wie eine Glocke ohne Ton keine wirkliche Zukunft hätte, so hätte auch unser Leben, unsere Gesellschaft, unsere Politik hier in Österreich oder anderswo ohne eine Bezugnahme zur Seele,

keine Zukunft.

Liebe Freunde, Liebe Politiker, Liebe Zukunfts-Begeisterte,

anerkennen wir unsere von Gott gegebene Kraft und Ermächtigung zum Formen und Gestalten unserer nachhaltigen Zukunft auf allen Ebenen unseres Schaffens in dieser multidimensionalen Wirklichkeit. Im Hier und Jetzt sind wir angetreten, um diese Zukunft zu leben. Alles andere ist nachrangig, nur Ding, nur Stoff, nur Hindernis, und dient nur dazu, um unsere göttliche Kraft im Formen und im Zerbrechen daran zu üben. Wo gebaut wird, da gibt es auch wieder Zerfall auf der materiellen Ebene. Anabolismus und Katabolismus wechseln sich ab wie die Ebbe und Flut es auch tun. Wenden wir deshalb unser Augenmerk auf das Wesentliche, das Ewige, das Nachhaltige, das Verbindende!

Wir erkennen dabei auch, wie zerbrechlich wir eigentlich sind, wie haltlos wir scheinbar - ganz den Schneeflocken gleich - im Winde treiben, in eine Zukunft hinein, welche wir jetzt noch nicht sehen können.

Hier braucht es wahrlich ein festes Vertrauen in uns selbst und in Gott, um zu erkennen, dass es in Wahrheit keine Zufälle gibt und dass Unordnung nur von Menschen gemacht ist. In der höchsten göttlichen Ordnung sind alle Schneeflocken perfekt angeordnet, jede einzelne ist ein Unikat und keine geht jemals verloren, denn jedes Teilchen eines Atoms folgt seiner festgeschriebenen Bahn. Werden wir wie Schneeflocken und folgen wir unserem inneren Diktat, unserer inneren Bestimmung im großen Plan Gottes.

Nichts und niemand kann uns aus der Bahn werfen, wenn wir fest unseren spirituellen Grundsätzen folgen und das tun, wozu wir hergekommen sind.

Die Chaoten, Ungläubigen und Unordentlichen unter uns werden große Mühe haben, uns Seelen- und Zukunfts-Gläubigen zu verstehen. Sie werden zuweilen irritiert sein von unserer Zuversicht, unserer Geradlinigkeit und unseren Tugenden. Sie werden uns kritisieren, bemängeln und auslachen, wenn sie sehen, dass wir einer unsichtbaren Uhr folgen.

Wir Zukunfts-Befürworter sind schon ein recht „sonderbares“ Volk

in den Augen der Lebens-Verschwender

und Vergangenheits-Fetischisten.

Wir erscheinen ihnen zuweilen zu bedacht, zu sauber, zu enthaltsam, zu freundlich, zu ordentlich. Viele von uns Aufgewachten, Lebensbejahenden und Zukunfts-Begeisterten rauchen oft nicht, trinken vielleicht keinen Alkohol oder keinen Kaffee, und schaffen es trotzdem, bei guter Laune zu sein. Jemand der von Nikotin, Alkohol oder Kaffee abhängig ist, versteht   die  Lebens-Philosophie der Tugendhaften und Gesundheitsbewussten nicht und reagiert oft irritiert. Ihm/ihr sei gesagt, dass es noch viel mehr Wunder zu entdecken gibt, als die Schulweisheit ihm/ihr träumt.

Ein jeder Mensch entscheidet durch seine Haltung, ob er/sie seine/ihre göttliche Kraft im Formen oder im Zerbrechen üben mag.

Und ein jegliches Unterfangen im Leben hat seine Zeit.

Dem Weisen erscheint nichts als Gut oder Schlecht in dieser zeitweiligen, vergänglichen Welt. Der Weise/die Weise bedenkt einfach nur die Konsequenzen eines jeglichen Unterfangens. Nachhaltigkeit der Handlungen erfordert andere Maßstäbe als unbedachtes Handeln, welches nicht an die Zukunft denkt. Alles im Leben hat seinen Preis. Viele von uns zahlen einen sehr hohen Preis für ihre unbedachten Handlungen, indem sie oft auf Kosten anderer Lebewesen mehr das Zerbrechen üben als das nachhaltige Formen von Werten.

Jedem das Seine, solange es niemandem schadet

außer ihm/ihr selbst!

Alle für Einen und Einer für Alle“,

gilt jedoch für jene Aufgewachten,

welche sich selbst und anderen nützen wollen,

indem sie für das Gesamtwohl und die Zukunft üben.

Die Weisen und Vordenker unter uns lassen alles gelten, wenn sie die anderen betrachten, sind aber zu sich selbst streng, denn sie wissen, dass nur Disziplin (gemäßigte Enthaltsamkeit), Tugend und die Liebe zum Leben, zur Seele und zur Zukunft die ersehnten Ergebnisse für eine erfolgreiche Arbeit zum Wohle aller und der Mutter Erde, bringt. Die Wahrheiten, welche in der Ausübung der Tugenden gewonnen werden, enthüllen die Stolpersteine, die Tiefen der Täuschung und Angst des weltlichen Daseins in seiner ganzen Erbärmlichkeit. Betrachten wir einmal diese Tatsache von einem höheren Standpunkt aus, werden wir feststellen, dass die Alte Energie in einer Neuen Zeit der Reformen keine Zukunft mehr hat. Kürzlich habe ich ein Channeling gelesen, wo es heißt:  

"Inkrementell enthüllen Wahrheiten die Tiefen der Täuschung und Angst, die die Dunklen eingesetzt haben, um die Zivilisationen der Erde seit Jahrtausenden in Knechtschaft zu halten. Je mehr Wahrheiten hervortreten, desto schwächer werden die Dunklen, und schließlich werden die Völker in der Freude leben,

für welche das Leben bestimmt ist."

(Suzy Ward - Channeling Matthew Ward – The Matthew Books).

Ja, liebe Freunde, darauf läuft es hinaus.... Je mehr Wahrheiten und Informationsfreigaben die Dunkelheit erhellen, desto zukunftsträchtiger werden all unsere Manifestationen sein, und desto freudvoller wird unser Leben.

Freude ist kein Luxus, sondern selbst geschaffene Realität!!!

Je mehr Politiker und Menschen aller Kulturen ihre Angst besiegen, indem sie die Seele als Zukunft in den Mittelpunkt stellen, desto lebenswerter wird unser Dasein auf allen Ebenen. Wie unsere Probleme weitreichend im Detail gelöst werden, entscheidet schließlich unsere Haltung zur Nachhaltigkeit. Es braucht hierbei nicht so viel Theorie oder großes Kopfzerbrechen, sondern vielmehr das Vertrauen in die göttliche Ordnung, den Willen, die Bereitschaft und die Zusammenarbeit, um wirklich Dinge bewegen zu können. Die Lösungen ergeben sich im Handumdrehen, denn Gott gibt uns die Intelligenz dafür.

Der Wille zum Guten und der Wille zur Veränderung sind die Triebfeder jeglichen Erfolges. „Gemeinsam statt einsam“, ist die beste Methode, dieses Unterfangen für unsere gemeinsame Zukunft im Neuen Zeitalter der Reformen, zu bewerkstelligen.

(Viel Inspiration und göttliche Kraft zum Formen wünscht Euch die Braut des Herrn von Golden Spirit)

------------------------------

Die Zukunft hat viele Namen!

Für Schwache ist sie „Das Unerreichbare“.

Für die Furchtsamen „Das Unbekannte“,

für die  Mutigen „Die Chance“.

(Victor Hugo)

Liebe Freunde,

heute am 18.11.´17 möchte ich Euch daran erinnern, dass den Mutigen die Welt gehört. Ergreifen wir die Chance in dieser Neuen Zeit, uns vorzubereiten auf das Unbekannte und scheinbar noch Unerreichbare. Der Event ist uns so sicher wie die immer wiederkehrenden Jahreszeiten. Nach Ebbe folgt Flut. Nach dieser großen Dunkelheit und Ebbe der menschlichen Entwicklung folgt nun das Goldene Zeitalter des Lichtes und eine Flut von Informationsfreigaben und der Durchbruch des Lichtes.

Wir Lichtarbeiter und die hier inkarnierte Sternensaat sind bereit für den großen Wandel. Wir haben uns bereiterklärt, die Geburt eines Neuen Zeitalters einzuleiten. Albert Einstein sagte einst:

Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft,

denn in ihr gedenke ich zu leben.“

Die Vergangenheit war nur die Einleitung für ein viel wichtigeres Kapitel, welches nun aufgeschlagen wird im Buch des Lebens. Lösen wir uns von den Altlasten und befreien wir uns von allen dunklen Anhaftungen an Altbewährtes. Das Neue ist da, um es „anzuprobieren“, auszuprobieren, willkommen zu heißen und um Platz zu machen für das, was kommen möge. Es kann nur noch besser werden auf allen Ebenen unserer Existenz. Das dunkle Zeitalter der Barbarei hat ausgedient.

Barmherzigkeit, Verbindlichkeit, Verantwortlichkeit

sind die Neuen Paradigmen !!!

Lösen wir uns von den sturen unmenschlichen Gesetzen, Regeln und Regulierungen, die die Menschheit nur unterdrücken und sie zu Sklaven der Raubritterschaft machen. Behalten wir nur solche Gesetze, Regeln und Regulierungen, welche die Menschen entlasten, befreien und ihnen die wohl verdiente Fairness bringen. Beseitigen wir die Hindernisse, welche durch egoistischen Machtmissbrauch entstanden sind und lassen wir uns nicht mehr ausbremsen von denjenigen, die alles beim Alten bleiben lassen wollen. Mehr Rechte, mehr Freiheiten, mehr Fairness, mehr Gerechtigkeit, mehr Gleichbehandlung sind gefragt.

Die Gleichstellung von Mann und Frau auf allen Ebenen

der Zivilisation ist der Anfang einer intelligenten Lösung aller

Konflikte und Spannungen.

Erst wenn dieses Ungleichgewicht von Machtausübung in ein Gleichgewicht umgewandelt wird, herrscht Frieden in der Gesellschaft. Solange die Vorherrschaft des Mannes regiert, hervorgerufen durch uralte, künstliche, unmenschliche, primitive Arrangierungen des althergebrachten Patriarchats, gibt es keinen Fortschritt in der menschlichen Kulturgeschichte.

Arbeitsteilung gemäß biologischer und naturgemäßer

Veranlagung und Begabung ist gefragt.

Starre Muster, verkrustete Strukturen und Vorurteile gegenüber

dem anderen Geschlecht müssen weichen – zugunsten von

Toleranz, Verständnis und Teamwork.

Zugang zur Freien Bildung für alle Altersklassen, alle sozialen Schichten und alle Geschlechter sind die Basis für eine zukünftige Weiterentwicklung des Bewusstseins, der Spiritualität und der fachlichen Qualifikationen auf sämtlichen Wissensgebieten. Hierfür müssen Opfer gebracht werden. Es kann nicht sein, dass die Schulbildung nur Fachidioten hervorbringt. Eine gezielte Kombination mit Soft Skills, Ethik und Spiritualität ist wünschenswert und die Basis einer jeden fortschrittlichen menschlichen Zivilisation. Das Bildungssystem muss sich grundlegend ändern und muss mehr auf die individuelle Veranlagung abgestimmt werden als auf Leistung und Produktivität. Nicht die Leistung soll die Triebfeder jeglicher Handlung sein, sondern der praktische, ethische und spirituelle Gesamtnutzen für das Volk und die Heimat. Wir wollen keine leistungsstarken Roboter züchten, sondern mündige, kreative, lebensfrohe Kinder und Jugendliche bis zum Erwachsenenalter kompetent und liebevoll begleiten.

Statt einer Leistungsgesellschaft, Kapitalismus und Konsumzwang

wollen wir in Zukunft das Konkurrenzdenken und die Ellbogentechnik aussparen, und statt dessen

ein Miteinander im Teamwork stärken.

Menschen sollen Menschen bleiben und keine Konsumtiere werden. Wir wollen intelligente Lösungen herbeiführen, indem wir schon früh das Verantwortungsbewusstsein und die Selbständigkeit eines jeden Einzelnen trainieren. Nur starke, selbständige und verantwortungsbewusste Menschen sind zu einem Teamwork fähig, wo das Miteinander statt dem Gegeneinander praktiziert wird. Egoismus ist „out“. Es braucht dann niemand mehr ums „Überleben“ kämpfen am Arbeitsmarkt, denn alle Menschen werden gleich behandelt und erarbeiten sich ihren „Marktwert“ in dem Maße, inwieweit sie zum Teamwork fähig sind. Die Devise lautet:

Always help! Never hurt!

Immer Helfen, niemals verletzen!

Wer in Zukunft barmherzig und fürsorglich ist, bekommt die verdiente Prämie, das Geschenk des Vertrauens und hat es verdient, andere Menschen anzuleiten, zu unterrichten und zu beraten. Macht bekommt nur eine Person, welche absolut souverän ist und absolut zuverlässig. Ein Mensch welcher sich selbst beherrschen kann, tugendhaft lebt und ethischen und moralischen Grundsätzen folgt, ist befähigt, ein Amt zu übernehmen, wo es darum geht, zu lenken, zu beherrschen und zu führen.

Die Politiker der Zukunft qualifizieren sich

durch Barmherzigkeit, Nächstenliebe und ihre Taten sind

auf das Gemeinwohl aller ausgerichtet.

Heute ist ein guter Tag, um vergangene Fehler wieder gutzumachen und um neu anzufangen. Heute ist es Zeit, die Chance zu ergreifen, eine lebenswerte Zukunft zu schaffen. Die Zukunft ist wichtiger als die Vergangenheit, denn in der Zukunft gedenken wir zu leben. Lassen wir uns inspirieren von den Vordenkern aller Kulturen dieser Welt. Schauen wir nicht zurück, sondern bewegen wir uns vorwärts in Richtung Neues Goldenes Zeitalter. Freuen wir uns über jeden kleinen Fortschritt und jede neue Informationsfreigabe, welche uns hilft, den Weg des Lichtes weiterzugehen. Es gibt weder Stress noch Zwang, weder Hektik noch Nachteile dabei. Das Vermögen auf unserem spirituelle Konto kann nur wachsen. Es wird niemals weniger, sondern wird immer mehr und mehr. Und von da wo wir stehen, von da werden wir abgeholt von Gottes Gnade und Güte. Probieren wir es mit mehr Ernsthaftigkeit und Ausdauer in Zukunft. Mehr Mut zur Veränderung ist hier der Schlüssel zur Lösung.

"Probieren geht über Studieren" -

nach dem "Do-it-Yourself-Prinzip"!

Eine Gute Tat sagt mehr als Tausend Worte!

(so sprach Eure spirituelle Wegbegleiterin von Golden Spirit)

----------------

Dear Friends,

On the surface of the planet, the Light Forces are beginning to activate certain objects and places of power inside the planetary energy grid as part of the New Atlantis project under the guidance of Comte de Saint Germain. The first place that is in the process of activation is the Temple of Love in Versailles ( France ) near Petit Trianon. Here is the Link:

https://www.youtube.com/watch?v=En_XE2saht0


Liebe Freunde und Freundinnen der Wahrsage-Kunst,

heute am 25.10.´17 sitzt Eure Spirituelle Wegbegleiterin von Golden Spirit vor ihrer Kristallkugel und schaut hinein, um zu sehen, welche Wegweiser und Hinweise uns die geistige Welt hier im Hoheitsgebiet mit auf den Weg geben will. Sie begibt sich in einen meditativen Zustand und schaut in ihre Kristallkugel. Dort formen sich bunte Bilder des aktuellen Geschehens zu Visionen, welche darauf warten, von ihr gedeutet zu werden. Sie spricht zu allen Versammelten im Hier und Jetzt:

Oh Ihr Weisen und Wissenden und Ihr Unwissenden und Tore, für Euch alle gleichermaßen gilt es jetzt, anzuerkennen was ist.

Es wäre töricht, aus vergangenen Ereignissen Rückschlüsse und Prognosen auf die heutigen politischen Entwicklungen zu ziehen.

Lasst die Vergangenheit in Frieden ruhen. Stützt euch nicht auf Altbewährtes, denn im gegenwärtigen Auflösungsprozess bleibt kein Stein auf dem anderen.

Liebe Leute lasst Euch nicht ein auf finstere Einflüsterungen von der Dunklen Seite. Nur 1 % der Weltbevölkerung ist noch im Bann der tiefsten Dunkelheit. Dieses ehemals mächtige 1 % hat bisher 99 % der Bevölkerung tyrannisiert, beeinflusst und Gehirn-gewaschen.

Diese ehemals mächtigen Kräfte der Dunkelheit hinter den Kulissen verlieren täglich an Kraft und Manpower,

weil die mutigen und tapferen Vordenker dieser Erde

aufstehen und den Spieß umdrehen.

Diese Schatten-Anbeter sind schlechte Verlierer und wollen uns immer wieder den Spass verderben und uns ins Handwerk pfuschen, indem sie üble Propaganda und Lügen in die Welt setzen. Wir sind aber stärker als sie, weil wir die Lichtbringer sind und unser Licht alles Dunkle überstrahlt, und weil wir eindeutig in der Überzahl sind. Stellt euch vor, diese Übeltäter wollen mit uns Streit! - aber keiner geht hin... und keiner unterstützt sie, weder mit Worten, Taten oder mit Geld. Denn die Mehrheit wünscht sich den Frieden, also wird auch Frieden sein!!!  Wir stehen bereits an der Wende zum Neuen Zeitalter des Lichtes.

Bitte seid mutig, stark und entschlossen, standhaft und tatkräftig, liebe Freunde der Demokratie - und weist die Störenfriede in die Schranken. Weist sie immer wieder entschieden zurück,

so wie man unartige Kinder zurückweist.

Schenkt ihnen aber gleichzeitig euer Licht und eure Liebe, seid barmherzig auch zu Euren Gegnern, aber lasst sie ja nicht an die Macht, denn sie können nicht zuhören und sie wollen und können auch nicht zusammenarbeiten. 

Die Lichtkräfte stehen hinter uns, und sie sind dazu ermächtigt,

 uns beim Übergang zu helfen, die Rechtschaffenen

zu beschützen und die Tapferen und Mutigen zu unterstützen.

Der Kampf von Dunkelheit und Licht ist weltweit

bereits zu 80 % für die Lichtkräfte entschieden.

Hinter den Kulissen werden die restlichen 20 % - als Überreste der dunklen Bosheit mit allen Regeln der Kunst in die Mangel genommen. Seid Euch gewiss, liebe Freunde/Innen, dass der Sieg nahe ist. Bitte helft den Streitkräften des Lichtes mit Euren Meditationen und positiven Affirmationen. Betet und bezwingt eure Furcht.

Diese Dunkelkräfte leben von der Angst der Unschuldigen.

Sie verursachten bisher meist nur Panik, Angst und Schrecken

mit Worten und Taten.

Also entziehen wir ihnen ihre Nahrung

und widmen wir uns ganz der Liebe.

Die Liebe bezwingt die Angst und sie hilft, wieder Ordnung ins Land und in unser Leben zu bringen. Sie hilft auch unseren Gegnern, weil Liebe ansteckend ist. Es gibt immer wieder Überläufer zum Licht, weil die Liebe all-anziehend ist.

Also bitte werft mit Licht und Liebe nur so um euch! Wir lassen uns unser Leben und unseren Spass in einer Neuen Politischen Kultur und einer neuen Gesprächskultur in unserer wertvollen Demokratie

nicht vermiesen, sondern wehren uns

mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln.

Die Effektivität dieser Kehrtwende im Machtgefüge können wir am Ergebnis unserer Wahl deutlich ablesen. Es braucht nun „Neue Spielregeln“. Wir, die Mehrheit der Menschen sind uns alle einig:

Demokratie ist kein Ego-zentriertes Wunschkonzert

für einzelne Politiker oder eine einzelne machtbesessene Partei.

Demokratie ist dem Gemein-Wohl aller Menschen

im Hoheitsgebiet  gewidmet. 

In diesem Sinne wünschen wir allen Weisen, Wissenden, Reifen, Vordenkern und positiv denkenden Menschen hier im Hoheitsgebiet alles Gute, eine gute Zusammenarbeit und viel Erfolg! Unser Fleiß und unsere Ausdauer wird sich bald bezahlt machen. Es wird nicht mehr lange dauern, bis nach der Überwindung von anfänglichen Widerständen und Hürden - verursacht durch unbelehrbare, intolerante Aggressoren,  endlich der so willkommene Friede einkehrt und wir zum angenehmeren Teil der Reform und lichtvollen Wende und deren Belohnungen und Geschenken kommen. Wir warten geduldig auf den bevorstehenden Event (Durchbruch des Lichtes und die ersehnten Informationsfreigaben!).

Liebe Freunde, ich möchte Euch noch folgendes kurzes Video empfehlen, welches von Cobra (unserem Kontaktmann der Plejaden) bearbeitet wurde, um uns allen Mut zu machen und Erleichterung zu schenken. Es zeigt uns, wie die Widerstandsbewegung weltweit hinter den Kulissen für unsere SICHERHEIT arbeitet. Viel Vergnügen, Ihr Lieben! OPERATION OMEGA PHOENIX – Resistance Movement HD:

You Tube Link:

https://www.youtube.com/watch?v=bSQRHUbc4Ws
http://2012portal.blogspot.co.at/

SIEG DEM LICHT !!!

(So sprach die Wahrsagerin von Golden Spirit)

-----------------------------

O   V I R T U S   S A P I E N T I A E !


Oh Kraft der Weisheit, umkreisend die Bahn,

die eine des Lebens,

ziehst um das All du die Kreise,

alles umfangend!

Drei Flügel hast du:

In die Höhe empor schwingt der eine,

auf der Erde müht sich der zweite,

und allüberall schwingt der dritte.

Lob sei dir, Weisheit, würdig des Lobes!

(John Dunstable - Motette)

Liebe Gleichgesinnte und Freunde/Innen der Weisheit,

Bei Golden Spirit herrscht heute Harmonie und Eintracht. Rückblickend auf diese arbeitsreiche Woche, sind wir nun alle Guter Dinge, denn der Kraft der Weisheit sei Dank, welche nun ihre Kreise zieht hier im Hoheitsgebiet.

Die Braut des Herrn von der Schwesternschaft der Rose und der wundersame Clown sind sich endlich einig darüber, dass wir auf unserer Umlaufbahn um das Zentrum der Weisheit endlich angekommen sind im Spirit der alles umfangenden Allgegenwart der Quelle aller Freude. Auf gut Deutsch heißt das: BINGO!

Der Countdown läuft und sämtliche Einheiten sind auf ihrem Posten. Lob und Dank sei der unfassbaren und unendlichen Weisheit, Fülle und des unergründlichen süßen Willens aller Göttlicher Präsenz in diesem begnadeten Land.

Nicht nur unsere Geistlichen Würdenträger in Österreich sind mit dieser göttlichen Quelle verbunden. Ganz unabhängig von Religion oder Glaubensrichtung, sind wir alle Teile dieser großen lichtvollen Bewegung, ebenso wie alle Ströme zum Meer strömen und sich mit diesem großen Ozean verbinden, so strömen alle Herzen am Ende aller Tage in Eintracht in den göttlichen Ozean.

Wir sind alle verbunden mit dieser göttlichen Weisheit, die uns beflügelt und trägt. Freunde, in der weisen Zusammenarbeit für dieses viel geliebte Heimatland offenbart sich die Fülle Gottes.

Spannungen und Reibungen beim Einklinken in diesen Spirit des Gemeinschaftlichen Denkens zur Lösung unserer Probleme werden wie Butter schmelzen, sobald die Sonne der Erleuchtung die noch verhärteten Herzen erreicht und wie Balsam ihre Krankheit des Mangeldenkens heilt. ES IST  GENUG  FÜR  ALLE  DA !

Alle sind wir angetreten zum Lobe und zur Freude, und alle werden wir einmal abtreten um die mystische Hochzeit der Vereinigung als Bräute des Herrn zu erfahren. In dieser Zeit der Aufwärtsbewegung erinnern wir uns an unsere Pflichterfüllung als demütige Diener und Dienerinnen des ALL-EINEN, der uns die Kraft und Intelligenz gibt.

Wir stehen furchtlos vor dem Tore, welches uns in unbekanntes Gebiet führt. Wir stehen alle gemeinsam auf und feierlich durchschreiten wir den Nebel, die Schattenwelt und überwinden alle Begrenzungen der endlichen Paradigmen.

Wir erheben uns und leuchten im Angesicht göttlicher Strahlkraft. Wir Mystiker haben diese Verwirklichung der grenzenlosen Verbundenheit mit ALLEM  WAS  IST !

Es gibt keine Grenzen oder Hindernisse da oben, wo es keine von Menschen gemachten Mauern gibt. Da oben herrscht RUNDUM PANORAMA. Der so notwendige Überblick und Durchblick ist dort gratis und nicht mit Sanktionen behaftet. HAHAHA. Und das Schöne daran ist, dass wir uns nicht als besser oder schlechter, höher oder niedriger als alle anderen hier im Volk betrachten. Wir sind auf Augenhöhe mit allen Seelen. Ja, wir sehen nur Seelen, und nicht die Ämter, Titel oder Statussymbole, Ehrenabzeichen, Parteien oder sonstigen Anker, die uns an die gesellschaftlichen Normen binden.

Die Weisheit erlaubt es jedem Individuum gleichermaßen,

von ihren Früchten zu naschen. Wir sind alle herzlich dazu eingeladen, dieses  Festmahl anzunehmen.

Im Rahmen unserer Pflichterfüllung wählen wir aber eine Familie, eine Partei, eine Gemeinschaft, welcher wir naturgemäß am nächsten stehen und wo wir unsere diversen Talente am besten einbringen können. Keine Partei ist im Grunde besser oder schlechter als die anderen Parteien. Allen Politik-Versessenen darf ich jetzt schon verraten, dass es in weiterer Folge, nach dem Übergang zu einem lichtvollen Goldenen Zeitalter keine Parteien mehr braucht, weil sich alle einig sein werden.

Da wird es dann einfach nur verschiedene Ressorts geben, um die jeweilig notwendigen Maßnahmen zu setzen.

Außengrenzen werden auch keine mehr sein, sobald es keine Kriminellen mehr unter uns gibt.

Ja, das klingt wie Himmel auf Erden, aber es ist wirklich so. Wir stehen am Anfang einer sehr schönen Entwicklung und es gibt noch viel Arbeit für uns. Aber eines kann ich Euch jetzt schon garantieren, dass es an uns liegt, wie schnell das geht. Jeder Einzelne hier im Land ist mitverantwortlich.

Solange es eben noch diese dunklen Kräfte gibt, heißt es in Bereitschaft sein. Wir haben aber zum Glück noch die Lichtkräfte, welche uns hinter den Kulissen unterstützen und welche jene belohnen, die tapfer und mutig voranschreiten, um die so notwendigen und wünschenswerten Veränderungen  herbeizuführen.

Eigentlich sind wir bereits angekommen, Leute! Wir sehen es nur nicht, weil noch so viel Nebel da ist.

Habt keine Angst, Ihr Lieben!

Wir danken allen hier im Lande, welche mit Mut und Entschlossenheit zur Tat schreiten. Die Klärung, die Arbeitsteilung und das Reinigen ist immer ein notwendiger Vorgang, bevor man in ein neu erbautes Haus einziehen kann.

Um ein gemeinsames Österreich gut und heil durch die Wende zu führen, bedarf es einfach nur der Hingabe und die Bereitschaft, sich dieser Welle der Weisheit anzuvertrauen, welche die Lösung aller Probleme wie durch Zauberhand Schritt für Schritt herbeiführen wird. Also bleiben wir nicht hängen an alten Stolpersteinen und verhalten wir uns nicht wie tosende Wellen, welche sich an den starren Felsen brechen, sondern lassen wir unsere gemeinsamen Fähigkeiten und Talente gemeinsam harmonisch einfließen und am gemeinsamen Strand im Hafen ankommen, wo wir dann alle gemeinsam an einem Strang ziehen. Mit Freude verfolgen wir alle nun die kommenden Tage und Wochen, welche noch einige Überraschungen für uns bereithalten werden.

Wir wünschen uns die Segnungen unseres weisen Staatsoberhauptes. Möge er den weisen Anwärtern für eine stabile und baldige Koalition seinen Sanktus geben. Wir stehen alle hinter unseren Helden und halten ihnen die Daumen, dass sie ihre Herausforderungen mit Bravour meistern werden.

Wir stehen ihnen immer zur Verfügung und unterstützen sie mit all unserer Gott-gegebenen Kraft und Entschlossenheit. Die wahren Drahtzieher einer jeglichen gelungenen Aktion sind genau genommen unsere göttlichen Fürsprecher und himmlischen Helfer. Also bedanken wir uns für Ihre weisen Interventionen. Wir haben allen Grund zum Feiern. Wir sind am richtigen Weg:

egal wohin.... einfoch eine ins Lebn!!! Do spüt´s de Musi....“

ergeben wir uns dem Leben und der Weisheit,

welche uns an unsere Bestimmung führt!

DANKE UND AMEN !!!

(So sprach die Braut des Herrn in mystischer Eintracht, im Dienste ihrer Herrin, der Heiligen Maria!!!)

-----------------------

Liebe Freunde/Innen, liebe Tierfreunde/Innen und Humoristen/Innen,

heute am 20.10.´17 möchte Euch Eure spirituelle Wegbegleiterin von einer wahren Begebenheit berichten. Gestern, auf einem Zaun beim Kinderspielplatz saß eine Krähe. Aufgeregt wippte sie mit ihrem Kopf auf und ab und beutelte ihre Errungenschaft hin und her. Ich kam näher, um festzustellen was es war. HAHAHA

Tatsächlich hatte sie den Kindern eines ihrer Spielzeuge weggeschnappt. Es war ein kleiner Teddy-Bär. Sie ließ sich in keiner Weise von mir abhalten, ausgiebig mit ihrer Beute zu spielen und ließ sich auch nicht stören, als ich laut darüber lachte. Ich bereute sehr, dass ich keinen Fotoapparat dabei hatte.

Hang Loose“, sagte ich mir und entspannte mich.

Diese wundervolle Entdeckung stellte die Weichen für einen wundervollen Tag, wo ich in weiterer Folge mit meiner Freundin auf der Hohen Wand völlig entspannt  die Flugkünstler mit ihren Paragleitern beobachtete. Das tolle Panorama rundum beflügelte meine Seele. LA AMAOMAO heißt Fließenlassen, Loslassen und Schauen, wohin die Energie fließt. Diese Hawaii´anische Weisheit durchströmte mich völlig und ich folgte dem Fluss meiner Intuition.

Es stiegen Bilder hoch aus weit vergangenen Tagen und das Hier und Jetzt offenbarte einen völlig transparenten Zugang zu ALLEM WAS IST ! Freunde, auch wenn die politischen Ereignisse zur Zeit Purzelbäume schlagen, und in diesem Land große Umwälzungen bevorstehen und sich manch gewohnte Unordnung in entspannte Ordnung verwandelt... (DANK UNSEREM VORBILD H.C. STRACHE) so lasst es einfach geschehen, ohne Stress und völlig gelassen.

Gönnt es euch, zu Staunen und den Zauber des Neuen zu kosten.

Es ist gut in Zeiten, wo man gefordert wird, dazwischen mal „Hang loose“- Pausen einzulegen und wie die Flugkünstler mit ihren Paragleitern abzuheben ... oder wie diese Krähe, mit einem Teddy-Bär zu spielen.

Wer sagt denn, dass Tiere keinen Spass haben können? Wer sagt denn, dass wir Menschen keinen Spass in der Demokratie haben können? Wer sagt denn, dass Abheben unrealistisch ist?

Probieren wir doch mal völlig neue Wege in einer Demokratie, welche es wert ist, jeden Tag für sie zu kämpfen.

Laut Aussage von Herrn Professor Filzmaier, der Politische Kommunikation betreibt, leben nur 40 % aller Menschen auf dieser Welt in einer Demokratie. Ist es denn nicht ein besonderes Geschenk für uns Österreicher, dass wir diese seltene Form der Politischen Ordnung erleben dürfen? Wir sollten dieses Geschenk hegen und pflegen. Ja, es lohnt sich, so wie der Clown, dafür zu kämpfen. Dieser unverschämte Clown lebt seine Überzeugung völlig transparent, betet und wartet diskret im Hintergrund, bis die Zeit reif ist, seine Talente einbringen zu dürfen.

Einige (hoffentlich werden es immer mehr...) von uns warten auf ihren Einberufungsbefehl, damit sie endlich zur Tat schreiten dürfen, andere wiederum entwickeln brauchbare Strategien, und andere unterstützen die Bewegung der Gesunden Reform, indem sie dort anpacken, wo es dringend nötig ist.

Ja, es ist dringend nötig, dass wir uns alle beteiligen an der Umsetzung unserer Freiheitlichen Parteiprogramme, egal in welcher Form das ist. Hauptsache wir tun es in aufbauender Weise und im Team-Spirit.

Klar Leute, es wird nicht jeder jodeln und springen, tanzen und singen, wenn endlich Tacheles gesprochen wird und ordentliche, transparente, klare Kommunikation als neues Paradigma in den Alltag der Politischen Zusammenarbeit einkehrt.

Aber es sollte uns aufmerksamen Beobachtern Spass machen, hier zu kooperieren und mitzusprechen, indem wir zu Volksabstimmungen gehen und unser Mitspracherecht nützen. Es ist ein gesundes Zeichen, wenn wir abends bei oe24.TV Herrn Fellner ´s Politischen Interviews mit unseren Politikern lauschen und dabei Meinungsbildung betreiben.

Zum Glück haben wir solche mutigen, innovativen, unabhängigen Privaten Fernseh- und Nachrichtensender, welche uns dabei helfen, wichtige politische Zusammenhänge verstehen zu lernen. Wir entwickeln dabei ein Gespür, was uns gut tut und was nicht.

Letztendlich geht es uns alle an, die Demokratie zu retten, und somit auch in weiterer Folge unsere Leben zu retten. Wir sind ja nicht alleine hier im „Schwammerl-Paradies mit Sozialer Hängematte“, wo sich so viele intolerante Giftpilze eingenistet haben, weil Deals mit parasitären Systemen gemacht wurden, welche die absolute Herrschaft über Europa anstreben. Ja, wir müssen ein gesundes Gegengewicht etablieren, um hier nicht über den Tisch gezogen zu werden.

Wir müssen standhaft sein und die Zähne zeigen, aber auch differenzieren können, also auch tolerant und barmherzig zu jenen sein, welche unsere Hilfe verdienen, welche unsere Werte achten und respektieren und sich harmonisch einfügen in unsere Gesellschaft.

Deals mit der Dunklen Macht, welche Gewalt, Blut und Zerstörung in unsere Familien und Gemeinden bringen, sind abzulehnen. Möge der Vampir der Diktatur in geistig und seelisch unterentwickelten Ländern weiterhin der Chef der Blutbank sein, aber nicht bei uns, wo wir erkannt haben, dass nur das Entfernen des Vampirs die Lösung des Problems ist. Wir können keine Psychopathen und andere Störenfriede und deren Handlanger in unserem System dulden.

Unsere Demokratie verbietet Deals mit diesen unseriösen Individuen, diesen „Kreaturen der Nacht“.

Wir sind Sonnenanbeter und lieben die Sonne!

Wir übernehmen auch eine spirituelle Verantwortung wenn wir Steuern an die Regierung zahlen. Stellt euch einmal vor, was passiert, wenn unsere Steuergelder von Leuten verwaltet werden, welche dann damit Vampire unterstützen und Deals mit ihnen machen würden..... Bei diesen Deals würden die Störenfriede Zutritt zu all unseren Bereichen des Lebens bekommen und hemmungslos darin wüten. Die karmischen Folgen wären überwältigend, denn nicht nur die Verantwortlichen solch einer Regierung, welche Deals mit Vampiren machen, sondern auch das Volk, welche diese schmutzigen Deals unterstützen würde, bekommt dafür fettes dunkles Karma aufgebürdet. Das wäre ein endloser Kreislauf des Leidens und der Verzweiflung.

Das wird aber zum Glück nicht passieren, weil es die sogenannten „Game-Changer“ gibt, welche uns vor so einem schweren Schicksal bewahren.

Diese mutigen „Game-Changer“ gehen mit mutigem Beispiel voran und bilden sozusagen das reine Gewissen in der EU. Ja, es gibt auch jene unter den Politikern, die eine reine Weste haben und deren Hände sauber bleiben. Wir, das mündige Volk haben diese beiden Helden der ÖVP und FPÖ  bewusst und mit vollster Überzeugung gewählt.

SIE SIND WAHRE HELDEN UND SIE SIND DIE VORREITER IN DER NEUEN ENERGIE UND DER ZEIT DER WANDLUNG ZUM LICHT !!!

Wir beten auch für unsere Nachbarländer und alle Staaten in der EU, dass sie Unterscheidungsvermögen als neue Form der positiven Entwicklung der Staatenverständigung adaptieren werden und endlich zum Wohle aller agieren. Wir lösen das gemeinsame Problem nicht, indem wir Vampire unterstützen. Wir, welche dieses Unterscheidungsvermögen bereits haben und spirituell reif sind, müssen zuerst uns selbst retten und helfen, und dann wenn wir in Sicherheit sind, können wir auch Entwicklungshilfe betreiben,  bei jenen welche es auch verdienen.

Wir sind nicht für die Fehler der ganzen Welt verantwortlich, sondern nur für unsere eigenen. Und am einfachsten ist es, wenn wir solche Fehler in Zukunft vermeiden, denn dann haben wir mehr Energie, Geld und Möglichkeiten, um viel mehr Hilfe leisten zu können,

als wir es jetzt schon tun.

Also lassen Wir Vorsicht, Umsicht und Einsicht walten!

Wir müssen uns nicht verstecken, knien oder heucheln. Wir als Vordenker und Pioniere einer neuen Bewegung sind souverän und wir wollen es auch bleiben. Wir haben uns für die positive und lebensbejahende Variante entschieden. Wir wollen frei sein und unsere Demokratie genießen. Lasst uns gemeinsam daran arbeiten!

Es gibt Unterschiede zwischen abhängen, durchhängen, hängen lassen, sich erhängen, aufhängen lassen, hängen gelassen zu werden.... Denkt darüber nach, für was es sich lohnt, zu ackern...  (zwischendurch abhängen und genießen klingt gut...). Ihr könnt natürlich selbst entscheiden, was Euch gut tut.

Entscheiden wir uns für die demokratische Form von „Hang Loose“,

nämlich loszulassen von falscher Abhängigkeit, Einsicht zu üben und

zu schauen wohin die Energie von allein strömt.

Folgen wir dem natürlichen Fluss.

Alles fließt,

sagte schon Heraklit.

(Viel Spaß beim neuen Feeling des Abhebens... und der

unendlichen Freiheit und Freude, meine Lieben!)

--------------------

Liebe Freunde/Innen, Lichtarbeiter/Innen, Lichtkrieger/Innen,

heute am 19.10.´17 schalten wir wieder live in den „Gebets-Bunker“ des Hoheitsgebietes Österreich zum Clown von Golden Spirit, der gerade demütig vor dem Altar der Seligen Mutter Maria kniet. Er ist in voller Montur, trägt eine grün-schwarze Schutzuniform mit Schutzhelm und geiler Schutzbrille, eine kugelsichere Weste, Knie-Ellbogen-Schutz, einen fulminanten Gürtel und viele straffe Gurte für seine Ausrüstung. Demütig beugt er sein Haupt vor der Marien-Statue, welche ihm ein zartes liebliches Lächeln und ihre Segnungen schenkt. Auf seinen Lippen hat er einen heiligen Schutz-Mantra der Schwesternschaft der Rose. In sakraler Verzückung spricht er in aufrichtiger und völlig ergebener Haltung zu Ihr folgendes Gebet:

Geliebte Herrin, Schutzpatronin der Heiligen und Herrin von Heerscharen von Engeln im Himmel, bitte sei uns gnädig in diesem Land, bitte beschütze unser verehrtes Staatsoberhaupt, unseren mutigen, tapferen Basti und mega-mutigen, mega-tapferen Heinzi, welche an der Spitze als Würdenträger so viele Gemeinheiten und niederträchtige Angriffe über sich ergehen lassen müssen. Bitte stehe uns bei in dieser Zeit des Überganges und vermehre ihren Glauben, stärke ihre Hoffnung, bewahre ihre Standfestigkeit und entzünde ihre Liebe zu Jesus Christus und zu uns dem Volke und der Demokratie in diesem Lande immer wieder aufs Neue.“

Schmerzvolle Tränen rollen dem Clown übers Gesicht, weil er in den Nachrichten gesehen hat, wie dunkle Kräfte wüste Bedrohungen gegen unseren Jüngsten im Bunde ausstoßen. Er spricht weiter:

Bitte halte Fürsprache für unsere Hohen Herren und für uns, Dein begnadetes Volk. Barmherzige Herrin, hiermit gelobe ich ewige Treue und gebe mich als Geschenk Dir immer wieder aufs Neue völlig hin. Bitte nimm mich an als Deinen demütigen Lichtkrieger und Beschützer unserer geliebten Brüder und Schwestern, als Bewahrer unserer christlichen Werte und als Verteidiger und Diener unserer so schwer verdienten Demokratie.“

Andächtig zählt er seine Patronen im Halfter, überprüft stolz seine Ausrüstung und geht zum Bunkerfenster, wo draußen auf dem Hof seine für den Einsatz bereiten, unverwüstlichen Kameraden aufmarschieren und zum Appell stehen. In heldenhafter Pose steht der General vor ihnen und ermutigt sie, still zu stehen und Ruhe zu bewahren. Ein Raunen geht durch die Mannschaft und ihre Gesichter spiegeln eine heroische Entschlossenheit und edle, pflichtbewusste Mine.  Ihre Ruhe und Gelassenheit ist Ehrfurcht-einflößend.

Der Clown lächelt zufrieden und erinnert sich an sein großes Vorbild, seinen Chef der Freiheitlichen, der uns immer wieder mit seinem strahlenden Lächeln den Tag und unseren Dienst erhellt.

Ja, der Clown glaubt fest an eine Veränderung und Fairness, seit sich das Blatt gewendet hat. Mit großer Genugtuung und scharfer Beobachtung als Mitglied des Spähtrupps der Engel-gleichen, mächtigen Männleins/Weibleins im himmlischen Heer der Engel seiner Großen Göttlichen Herrin stellt er sicher, dass alle auf ihrem Posten sind, denn man weiß ja nie, was als Nächstes kommt. Mit großer Freude denkt er an alle Beteiligten, welche hier im Hoheitsgebiet dienen.

Es gilt, jetzt alle chemischen Ungleichgewichte zu beseitigen und Symbiosen herzustellen, welche dem Wohl aller dienen. An den chemischen Reaktionen der Bevölkerung innerhalb und den Nachbarländern außerhalb unserer Staatsgrenzen werden wir den Nutzen der Reform und die Effektivität der zum Leben erweckten Inhalte unserer zuverlässigen Parteiprogramme schon erkennen können.

Wir haben ja begnadete Experten auf allen Gebieten und ein unschlagbares Potential an Verteidigungskräften hier im Lande und wir arbeiten alle mit frischem Mut und Zuversicht an einer stabilen und sicheren Zukunft für alle.

Möge dieses Land blühen und gedeihen und ihren wohl verdienten Sieg ernten! SIEG DEM LICHT !!!

(So sprach der Clown in sakraler Erleuchtung und im Rahmen seiner Pflichterfüllung und Zuständigkeits-Kompetenz als demütiger Diener.)

---------------------------

Dear Friends of Golden Spirit all over the world,

Well, the wise and intelligent people of Austria decided to never get more of the same old story here in our sweet little Austria. You should know, that people are now increasing their spiritual power and social influence by simply choosing fairness and transformation in the spirit of goodness.

It is very amazing how the light forces are supporting

the brave and bold ones !

I honestly declare that we were suffering so much oppression and injustice here within the last decades. It changed over night by our elections a few days ago. The mass spirit was so strong and intense that we were so determined to change our fate. Yes, it never happened before in the history of Austria that teamspirit and mutual agreement could win the race. Hahaha It happened surprisingly. But inside the hearts of Austrian people there was growing the desire for more freedom, fairness and spiritual development since long time ago. We decided:

No more depressive standstill, no more quarrel, no more old energy. We are really ready to transform that „banana republic“

and we want to work hard for that.

For the first time in the political history teamspirit developed within the last few months among political parties. Usually most of the politicians were fighting like cats and dogs to polish and strengthen their false egos. But by the mercy of Cobras intels and so many other sources of lightful spirits, helpers and light forces, so many honest people were inspired by the influence of their good example and deeds. We did a lot of information work here. And gradually we changed the political and cultural landscape drastically.

Past dark memories of fear and worldwar II. and the bad karma connected with that contaminated sites were transformed gradually by so many lightworkers.

We are using holy geometry and many shamanic rituals to clean places and laylines, and the atmosphere energetically. We are using holy soundvibrations in all different parts of the country. We convinced many alternatively thinking people to follow a more simple lifestyle. Some started to become independent from state and developed many private communities which are working with alternative energy and some farmers are doing permaculture as well.

A simple living and a high thinking is the new paradigm. Gradually that new spirit grows and spreads around like clover.

And so many people started to understand the importance to protect our democracy and say. Our liberal political leader is interested to adopt the swiss system, which allows Co-right of citizens in direct democracy.

THAT IS GREAT !!!

So many citizens were positively influenced by liberal and conservative sources and gradually started to revive our cultural and religious roots. Because so many dark intolerant foreign forces, who entered illegal our country are failing to appreciate our spiritual standpoints and cultural values we had to take steps against that unhealthy establishment who actively supported the degradation of our cultural, religious and spiritual values, which were producing week brains and shortened the intelligence of people.

Since the light forces were successful with their cleaning work of many dark influences and due to their powerful interventions around the globe and in space, we now have hope to progress fastly in our attempts to establish the most needed reforms in all areas.

Dear friends, kindly allow me to share our happiness with you all over the world. We hope that you are inspired by our good news of that new spirit. Of course we know that it is only the beginning... but we know that step by step all our efforts will bear lightful fruits within short time. We do not give up by facing so many obstacles. We do not flee in all directions because of those fools and rascals who are experts in producing fear in our minds and hearts. We stay and keep on going. We trust in God and ourselfs. That is our secret and great miracle.

We are faithful to ourselfs and we grow as much as we surrender to the selfless service for the benefit of all.

We do not tolerate any injustice any longer. We stand up together and take boldly actions against the dark ones. More and more people are following us and we know that those wrongdoers and its dark energy is losing ground day by day here in Austria. Their power shortens more and more and they start to realize how powerful the spiritual power of lightworkers is. Sometimes they surrender and start to become inspired simply by our strong lightful intentions. Some of the nonbelievers are hiding themselfes out of fear and refuse teamwork with us because we do not make compromise any longer with darkness. We step out of their influence.

We are moving towards the light, we are focusing on victory of the light !!! And we will win this game. We are the game changers!!!!

(Your spiritual guide Sonja hopes that you enjoyed that article.)

.. keep on going and keep on smiling....

VICTORY IS  NEAR !!!

----------------------

Liebe Freunde/Innen und demütige Diener/Innen des Hoheitsgebietes Österreich, liebe Bürger/Innen und Wähler/Innen,

heute am 13.10.´17, „am Tag danach“.... nach der Elefantenrunde unter der kompetenten Moderation des ORF 2 – bedanke ich mich, die Braut des Herrn vom Team Golden Spirit bei den Gastgebern und allen Teilnehmern für diese ungewohnt „kultivierte“ Gesprächskultur.

Sehr inspirierend ist, dass unser FPÖ-Chef eingangs etwas sehr Spirituelles gesagt hat, indem er verkündete, dass er uns und dem Land dort dienen möchte, wo er hingestellt wird.

Ich beglückwünsche hiermit auch besonders jene Zuseher, welchen dieser Satz ebenfalls positiv aufgefallen ist. Wir hören und merken uns ja in der Regel nur das, was durch unsere Filter passt, eben das, was wir hören wollen – bedingt durch unsere „Programmierung“. Diese ehrliche, demütige und gleichzeitig sehr kraftvolle Aussage war reinster Balsam für die österreichische Seele. Ja, wir sind bereit und wir stehen hinter Ihnen, und wir verneigen uns innerlich vor Ihrer vorbildlichen und lichtvollen Haltung, lieber Chef der Blauen! Sie sind sehr stark und unverwüstlich! Sie haben das Wesentliche erkannt! Durch diese ergebene Haltung des Dienens und des Akzeptierens des unausweichlichen Schicksals qualifizieren Sie sich schon jetzt, auch ohne formelle Zeremonie als Würdenträger im Hohen Haus, unabhängig davon ob Sie jetzt Bundeskanzler werden oder nicht. Die spirituelle Macht, Ausstrahlung und Größe einer Persönlichkeit ist nicht an äußere Umstände oder Staatsämter gebunden, sondern unabhängig und selbstleuchtend.  Indem wir uns  demütig vor dem Schicksal beugen, werden wir  laut spirituellem Gesetz im Hier und Jetzt erhöht und befördert. Das ist die Perfektion, die Vollkommenheit unseres Erdenlebens.

Diese Haltung des Dienens befähigt uns, Verantwortung zu tragen.

Jene, welche ihren Platz egoistisch beanspruchen, und nicht dort dienen wollen, wo sie hingestellt werden, und sich als Herrscher und Meister in den Vordergrund stellen, sind nicht qualifiziert, eine Regierungsverantwortung zu tragen. Mögen auch andere Politiker seinem guten Beispiel folgen und sich inspirieren lassen. All jenen Menschen, welchen die besondere Eigenschaft der Wahrhaftigkeit noch etwas bedeutet, sei gesagt:

Kein Heiliger ist ohne Vergangenheit

und kein Sünder ist ohne Zukunft!!!

Wir alle entscheiden durch unsere Haltung und Absicht, ob wir aus der Vergangenheit lernen wollen und welche Zukunft

wir dadurch schaffen!

Nach der gestrigen ausgiebigen Schelte des „Wut-Clowns“ ist heute der vereinende, heilende Einfluss der Braut des Herrn bei Golden Spirit angesagt. In Zeiten der Orientierungslosigkeit und der Unschlüssigkeit (laut Schätzung der Experten sind noch immer eine Million Wähler unschlüssig) braucht es vermehrt positive und aufbauende Kräfte, um die kommenden Herausforderungen mit Würde und Haltung tragen zu können.

Viele Lichtarbeiter dieses Landes sind auch spirituelle Diener/Innen und schöpfen ihre spirituelle Kraft und Hoffnung für dieses Land aus der Quelle der nie endenden Güte, Barmherzigkeit und „nie untergehenden Sonne Gottes/der Göttin“. Hoheitsgebiete, Länder, Kontinente mögen am Abgrund stehen und vor den Dunkelkräften kapitulieren, aber niemals eine kulturelle Bewegung, welche vom Licht getragen wird.

Abstürzen werden nur jene „Blindgänger“, welche sich der Voraussicht, der Weitsicht und dem Licht verschließen. Jene Lichtbringer, welche auch bereit sind, Opfer für das Land zu bringen und zum Dienen hier sind, dort wo sie hingestellt werden, werden getragen sein vom nie endenden Licht der grenzenlosen Macht des Guten. Sie werden beflügelt und sie allein schaffen es, sich in die Lüfte zu erheben und allen Gefahren zu trotzen, denn die Flamme der Liebe in ihren Herzen gibt ihnen die Kraft dazu.

Liebe Freunde, wir sind nicht alleine im Kampf gegen die Dunkelmächte. Die Lichtkräfte stehen uns bei in unserer tapferen Standhaftigkeit, dem Bösen zu widersagen und das Gute zu schaffen.

Wir sind das Salz der Erde und die Hoffnung für eine bessere Zukunft. Wir sind es unseren Kindern, Jugendlichen und allen weiteren Nachkommen schuldig. Wir sind es uns auch selbst schuldig, fliegen zu lernen, wo andere es vorziehen, blindlings wie die Lemminge in den Abgrund zu laufen.

Wir sind es der Demokratie schuldig, sie mit „Zähnen und Klauen“ bis zuletzt zu verteidigen und wie tapfere „Lichtkrieger“ ALLES zu geben, um diese Reform, den Paradigmenwechsel und den Durchbruch des Lichtes herbeizuführen.

Ein letztes Wort als Trost.... auch für jene die fallen werden auf dem „Schlachtfeld“: „Nichts war vergebens. Jede Tat, jedes Wort und jeder Gedanke des Lichtes und der Liebe ist ewig festgehalten in der Chronik des Lichtes und trägt dazu bei, dass diese Welt ein besserer Ort wird.

Hinfallen ist keine Schande, liebe Freunde, liebe Politiker!!!

Aufstehen und Dienen, dort wo man hingestellt wird, ist

das Kriterium für Qualifikation und Erfolg!!!

Also verzeihen wir 7 x 70 mal was war. Schwamm drüber! Vergessen wir alle Schmutzkübel-Kampagnen und geben wir uns gegenseitig eine reale Chance, wieder Vertrauen aufzubauen, wo zur Zeit nur Misstrauen und Dunkelheit herrscht. Gelobt sei Jesus Christus, der uns die Nacht erhellt!!!

Anstatt uns niederzumachen wegen vergangener Fehler, beschließen wir aus Liebe zu unserer Heimat und aus Liebe zu unseren Kindern, ab Heute Teamwork zu machen.

Beginnen wir mit der Bildung... das Thema welches der Chef der Neos zurecht favorisiert. Bravo, er hat erkannt, wo der Schuh am meisten drückt! Willkommen im Club der „Vordenker“! Aber auch die Terrorbekämpfung und Sicherheit ist an erster Stelle. Ja, und auch die Armutsbekämpfung und auch der Klimawandel ist uns lieb und wert, und auch das Thema Vollbeschäftigung, Wirtschaftswachstum und Soziale Gerechtigkeit. Leider hat Herr Pilz gefehlt. Viele Zuschauer haben seine erfrischenden, humorvollen und reifen Statements vermisst.

Alle Themen aller Spitzenkandidaten sind gleich wichtig und jeder hat auf seine Art und Weise sein Bestes im Wahlkampf gegeben, um Österreich bestmöglich dienen zu können.

Wertschätzen wir einander ab jetzt und lassen wir alle Meinungen nebeneinander gelten. Aber bitte verlieren wir niemals den spirituellen Aspekt des Dienens aus den Augen! Bitte vergessen wir nie wieder auf einen menschenwürdigen Umgang miteinander. Lassen wir unseren Egoismus und die vergangenen Sünden ruhen und konzentrieren wir uns darauf, unsere brennendsten Probleme in den Griff zu bekommen. Egal unter welcher Flagge oder Farbe das geschehen mag, solange es gemeinsam geschieht im besten Wissen und Gewissen, und einem Verantwortungsbewusstsein, das direkte Demokratie ermöglicht, zum Wohle aller.... ist „alles im Butter“, liebe Freunde.

Dieses Umdenken, diese Vorausschau und dieser

gute Wille zur Wiedergutmachung

in Zeiten des Wandels zum Licht

ist gefragt und gewünscht.

Wir, das Volk werden uns als gute kooperative Partner erweisen, sobald wir diesen Guten Willen zur Umkehr erkennen und wir werden unseren Hass und unsere Rachegedanken für immer ad acta legen. Wir werden wie der Phönix aus der Asche auferstehen und unsere Wunden werden heilen. Die Wunden, welche aus Unwissenheit in einem barbarischen Zeitalter der Heuchelei und des Streites entstanden sind, werden völlig abheilen, sobald das Teamwork, das Licht und die Liebe Eingang in die Hallen des Hohen Hauses, das Parlament gefunden haben.

Der ehemalige Zirkus wird nur noch Schall und Rauch sein und der aufgehenden Sonne Platz machen, welche die Gemüter, Herzen und Geister der Österreicher erhellt.

Viele mögen beim Lesen dieser Zeilen wohl denken, dass die Braut des Herrn vielleicht unter Drogen gestanden ist, als sie das schrieb... hahaha!

Nein, da kann ich Euch beruhigen. Euphorie ist eine natürliche Folge beim Erwachen aus dem Zustand der Hilflosigkeit, nach einer Zeit der Unterdrückung und Qual. Sobald die Hoffnung und der Wille zum Dienen die Oberhand gewinnt, erhellt sich auch das Befinden und man wird wieder optimistisch, egal welche Umstände man in der realen Welt vorfindet.

Auch Soldaten am Schlachtfeld haben diese Erfahrung gemacht. In Zeiten an der Front, wo es ums nackte Überleben geht, wo Kälte (wenn man sich das Heizen nicht leisten kann) oder Hunger (wenn man beim Essen sparen muss, weil die 840,-- Euro pro Monat nicht ausreichen) oder die permanente Negativität der Pessimisten einem das Herz zu brechen droht... entwickelt man automatisch „Überlebensmechanismen“, welche es uns ermöglichen, dem Gegner mit voller Kraft die Stirn zu bieten und siegreich aus dem Kampf hervorzugehen. Sieg oder Niegerlage ist nicht entscheidend dabei.

Das Überleben und die kulturellen und spirituellen Werte zu schützen und die Demokratie im Herzen zu tragen, egal was kommt - ist der Garant für einen SIEG und Neuanfang, egal wie unperfekt oder mit wie vielen Fehlern, oder welchen Mitteln das geschieht.

Leute, lasst Euch inspirieren von diesem starken Wunsch „zu bestehen“ und der Hoffnung auf eine lichtvolle Wende. Die Lichtkräfte, unsere machtvollen Schwestern und Brüder sind unsere machtvollen Verbündeten, welche uns kurz vor dem Durchbruch des Lichtes tatkräftig zur Seite stehen. Nützt diese einmalige Chance und ergreift die Initiative, Gutes zu schaffen. Vertrauen, Hoffnung, Stärke und Verlässlichkeit sind die Früchte harter Arbeit. Zum Ausruhen und Abhängen ist jetzt keine Zeit. Wenn wir den Seelen-Frieden, den wir uns alle in unserer Heimat gemeinsam wünschen, erhalten wollen, müssen wir gute Taten vorangehen lassen!

ARBEITEN WIR  HART  FÜR  EINE  REFORM  ZUM  GUTEN -  ZUM  WOHLE  ALLER !!!

(so sprach die Braut des Herrn mit Frieden im Herzen!)

--------------------

Meditation zur Anrufung der Violetten Flamme

der Transformation

Wir rufen Euch Saint Germain und Erzengel Zadkiel, um mit der Violetten Flamme der Transformation die Überreste vom Yaldabaoth Wesen auf der Plasma-Ebene zu verbrennen und zu transformieren.

Bitte ihr Flammen, lodert, lodert, lodert mit voller Kraft!!!

Bitte transformiert alle Energiefelder auf der Plasma-Ebene, der Äther-Ebene und der Astral-Ebene. Reinigt und beseitigt alle Plasma-Toplet-Bomben, die Plasma-Anomalie, alle Plasma-Parasiten-Wesen und deren Plasma-Skalarwellen-Waffen, mit welchen wir Lichtarbeiter beschossen werden und die Präsenz der Göttinnen-Energie auf Erden unterdrückt wird.

Ihr Lichtkräfte und Heere von Engeln, sowie Erzengel Metatron

und Erzengel Michael, bitte verstärkt die Wirkkraft

dieser Transformation nach besten Kräften!!!

Danke, Danke, Danke!

-----------

Liebe Freunde, ich empfehle euch das Neueste Interview vom Goldfish-Report und weitere aktuelle Intels von Cobra auf seinem Portal:

http://2012portal.blogspot.co.at/2017/10/

(Ein herzliches Dankeschön an alle Lichtarbeiter, welche

inspiriert sind, bei unserer Massen-Meditation mitzumachen!)

------------

My Dear Friends all over the world,

today 09.17.2017 i have a special message for you likeminded Ones!

This night i had a wonderful dream. All my dreams came true. That dream cured all my sorrows. That dream showed me the „Happy End“ of our story with the Healers, Lightworkers and Lightwarriors. Hahaha.

God Himself/Herself appeared and blessed us all. They ended up our drama and They safed us. That was the message.

That message was very simple and sublime!

Yes in reality maybe we have to be a little patient. We were already born as healers, lightworkers and lightwarriors. We came to that world with certain qualifications. We know that Selfrealization, Godrealization, healing, clearing and cleaning work takes a little time, because there is a lot of ignorance and opposition in the beginning of all new inventions. There is a lot of garbage who blocks our way. Especially in times where healers are not welcome to 50 % of the population there are so many obstacles on the way to success. But the good news is:

More and more people start to appreciate

the medicine of the healers, lightworkers and lightwarriors.

Yes my dear friends, they wake up from their night mares and illusions and start to realize that healers, lightworkers and lightwarriors, the light forces and our space family is the solution for all our problems on that planet. The message is simple:

Everybody in this world can become a healer! All people on that planet can start to manifest peace, freedom, love and light.

There is no limit.

Those who tell us the opposit are already out of the game. They lose ground, because more and more people understand that health and abundance is meant for all and not only for a minority of mankind.

Light is healing our mental diseases of greed, anger, hate, lust and pride and arrogance – which is the root cause for all evil in that world.

Grandually society wakes up and understand that more important than name, fame, glory, money and power is health, love and happiness. That we can get by a simple process:

We decide to be happy, healthy and in love. We make the right decision. WE CHOOSE THE LIGHT !!!

We cannot blame the healers. We cannot say that they are the reason for all tensions in this world. Everybody is responsible for his own happiness and health. That is the new message. We cannot always depend on others to get medicine. We have to become independent of wrongdoers, those who make business out of the suffering of mankind.

We have to start our own health revolution. We start to wake up and create peace, freedom, love and light....

Either people like or they dislike us for that. There is nothing inbetween. We do not depend on the opinion of that negative 50 % of the population. We just go ahead and we heal ourselfs and others. We inspire others to do the same. That is the secret of success for the likeminded ones. The more people who understand the principle of healing, the more light will be on that planet and the more it will change that world. Light is increasing steadily. That is a simple fact. By our lightwork, our weekly Ascension Meditation on Sunday we increase the light. That meditations and our lightwork and teamwork with the lightforces is the most powerful factor for mankind to trigger the spiritual event and the ascension process.  

Together we stand, but divided we fall. That is a fact. Let us stay strong and stand together and face

the new possibilities in that new energy and the coming

of the worldwide New Atlantis project.

That dream tonight was very optimistic and i am sure that we honest truthers will find people who start teamwork with us so that our problem of darkness and ignorance will be solved soon. We will win over that ignorance. We will be victorious, my dear Friends. We are already liberated, because we are choosing to stand together on the right side – the side of Light. That is the side of Victory!!!

Hate is defeated. Love is victorious!

As soon as we are choosing only light,

all darkness will flee in fear.

That is the reason why we healers are not fearful. Darkness cannot stop us because we heal that darkness with our light and love. We destroy all fear. We are standing in the light and we are protected 100 %.

That is our beauty and our good luck!

(Your spiritual guide Sonja and Golden Spirit tells:

Wish you all the best and full success!)

------------------

------------------------------------------------------

ERSTES  RATHA  YATRA  -  WAGENFEST  IN  WIEN

AM 26. AUGUST 2017

https://www.youtube.com/watch?v=Vx7Cwyyrq4c

Das erste RATHA YATRA !  Es werden die Vedischen Bildgestalten "Jagannatha - Baladeva - Subhadra" auf ihrem festlich geschmückten Wagen durch die Mariahilferstraße gezogen.
Viele Menschen feiern dieses traditionelle glücksverheißende Fest zu Ehren der hinduistischen Gottgestalten jedes Jahr in verschiedenen Ländern der Welt. Es werden gemeinsam die heiligen Namen Gottes lobpriesen, es wird gesungen und getanzt. Zum Abschluß werden vedische vegetarische geweihte Speisen gereicht.
Jaya Jagannatha ! Alle Ehre sei dem Herrn des Universums! Alle Ehre sei dem göttlichen Gnadenspender Baladeva und der barmherzigen Göttin Subhadra! Alle Ehre sei den Gottgeweihten und Dienern der Höchsten Persönlichkeit Gottes !

------------------------------

Licht-Erscheinung am Himmel über Wien vom 25.7.2017 um 11:11 a.m.

Dear Friends,

on July 25 th i had a meditation with my girlfriend and telepathically contacted a Pleiadian Starship. They told me in my mind that they are very near high in the sky. We asked them to give us a sign, so that we can prove their presence. Exactly at 11:11 a.m. a huge lightful rainbow clouwdship sign appeared high in the sky of Vienna. My girlfriend took that foto:

https://www.youtube.com/watch?v=gZywoD6cji8

---------------------------------------

Liebe Freunde,

hier ist das erfreuliche Update über unsere Einigkeits-Meditation:

Unsere Meditation am 21. August war der Wendepunkt im Befreiungsprozess unseres Planeten!

Ein paar Millionen Menschen wurden über die Meditation informiert, und eine Viertelmillion hat tatsächlich teilgenommen, also war es unsere stärkste Meditation überhaupt!
Die Einheit und die Resonanz, die wir erreicht haben, war bemerkenswert und war ein Signal für das zentrale Rennen, dass der erwachte Teil der menschlichen Bevölkerung in der Lage sein wird, das Licht in der Einheit zu halten, wenn der Event passiert.

Es ist jetzt also Zeit für den Aufstiegsprozess.

Das bedeutet, dass die Energien aus dem Galaktischen Zentrum von nun an exponentiell intensivieren, bis alle Dunkelheit gereinigt und der Planet befreit ist.                           Sieg dem Licht!

Das vollständige Unity-Meditation-Update vom 23. August findet ihr auf Cobra´s Link: http://2012portal.blogspot.co.at/

-----------------

Liebe Freunde,

heute am 13.8.`17 möchte ich euch Auszüge aus einem bahnbrechenden Interview präsentieren.

Cobra ist seit über 35 Jahren in Kontakt mit der Untergrundbewegung. Es wurde ihm von der Widerstandsbewegung gesagt, dass er anonym bleiben soll. Er hat laufende Kommunikation mit Wesen von Planet X, die die Widerstandsbewegung unterstützen. Als irdischer Vertreter des Agarthan-Netzwerks und der Licht-Kräfte bemüht er sich, die Menschheit für den am Horizont auftauchenden Event vorzubereiten.
Unsere Absicht ist es, Angst zu zerstreuen, Missverständnisse aufzuklären und Einblicke in das, was wirklich hinter den täglichen Schlagzeilen geschieht, hinzuzufügen. Für mehr Hintergrund-Informationen seid ihr eingeladen, sein Blog-Archiv mit insgesamt 874 Einträgen zu lesen. Siehe: 2012portal.blogspot.com

Im Juli hat ein Interview mit Cobra, Corey Good und Prepare for Change stattgefunden. Es gibt hierzu ein vollständig verfasstes Transcript vom 5. August für alle, die das Interview in Englisch lesen möchten. Hier der Link:

http://prepareforchange.net/cobra-corey-goode-prepare-change-july-2017-interview/

Für alle Freunde, welche es in Deutsch lesen möchten, habe ich im Folgenden wichtige Fragen und Antworten zusammengestellt. Möge euch dieses einzigartige Interview zu einem neuen Verständnis der Zusammenhänge rund um den Event führen. Viel Inspiration wünscht euch eure spirituelle Wegbegleiterin Sonja.

Cobra - Die Einigkeits-Meditation am 21. August ist wirklich eine sehr mächtige Gelegenheit, uns zu vereinen, denn unser einheitliches Bewusstsein ist das, was auf der Oberfläche des Planeten für den Durchbruch benötigt wird, für die Offenlegung, für den Event -  und wie auch immer wir diesen Durchbruch nennen wollen, aber dieser Durchbruch ist das was alle wollen und was wir alle brauchen.

Corey - Nun, ich denke, dass wir, glaube ich, ein gemeinsames Thema schaffen können, dem Menschen aller Ideologien zustimmen können. Ich denke, das wonach wir suchen, ist eine Anrufung an den Unendlichen Schöpfer, von einem so großen Teil der Bevölkerung wie möglich. Jetzt sehe ich nicht . . Ich sehe nicht, dass die Ideologie überhaupt ein Problem ist. Ich denke, dass wir es uns wünschen sollten, eine solche zu integrieren. Es ist einfach sehr wichtig, dass unsere Meinungen sehr auf das gleiche Ergebnis fokussiert sind.

Justin:

Welche Auswirkungen hätte dies für die Wesen auf der Erde, ob Vor-Event oder Vor-Voll-Informationsfreigabe, ob es sich um Menschen oder Tiere, Pflanzen oder die Erde selbst handelt?

Cobra - Okay, jede Meditation, die eine kritische Masse erreicht, hat enorme Auswirkungen auf den Status der Angelegenheiten, den Stand der Dinge auf diesem Planeten. Es beeinflusst das menschliche Reich. Es beeinflusst das Tierreich, das Pflanzenreich, das Mineralreich. Es beeinflusst die gesamte Planetensphäre. Und es kann den Prozess in Richtung vollständiger Informationsfreigaben oder in Richtung des Events beschleunigen.
Und es kann unsere Befreiung beschleunigen. Es kann den Prozess einfacher und harmonischer, weniger heftig machen. Und es wurden wissenschaftliche Studien gemacht, dass synchronisierte Meditation die Kriminalitätsrate deutlich reduziert - mehr als jede andere Technik, die versucht wurde. Also das ist etwas, das sicherlich die Menge an Gewalt auf diesem Planeten reduziert, und das ist etwas, das es wert ist, anzustreben. Es ist etwas, das es wert ist, unsere Energie in viel mehr als in andere Dinge zu bringen, die Menschen tun.

Lynn:

Danke. Cobra, was sind deine Gedanken über das Konzept einer vereinigten Meditation?


Cobra - Grundsätzlich habe ich diese Frage bereits beantwortet. Der Gedanke der vereinten Meditation oder der einheitlichen Meditation oder der Einheitsmeditation ist einfach - zu tun, was die Meditation tut, denn die Meditation bringt uns immer näher an die Einheit mit uns selbst, mit unserer Quelle und miteinander. Deshalb ist jede Meditation eigentlich eine Einheitsmeditation. Aber wenn wir das benutzen. . . Wenn wir dieses Konzept in der Massenmeditation anwenden, kann es ein sehr starker Katalysator für die menschliche Evolution werden - eigentlich der stärkste Katalysator für die menschliche Evolution.

Justin:

Kannst du quantifizieren, wie viel effektiver eine physikalische Gruppenmeditation gegenüber einer nicht-physischen Gruppenmeditation wäre? Sind die Gruppenmeditationen mächtiger, wenn die Menschen in demselben physischen Raum versammelt sind?

Cobra - Grundsätzlich, wenn wir die physische Ebene mit Energie beeinflussen wollen, ist es effektiver, Gruppen zu haben, die zusammen auf einer physischen Ebene meditieren. Wenn man nur die höheren Energie-Ebenen wechseln will, so ist das egal. Aber was wir hier tun, ist, dass wir einen physischen Effekt erzeugen. Wenn also physische Gruppen auf den Knoten, auf den Energieknoten auf dem Planeten zusammen sind, wird diese Meditation sicherlich effektiver sein. Und ich weiß, dass viele Menschen auf dem Sonnenfinsternis-Pfad meditieren werden, und viele Menschen werden auf Vortex-Punkten wie Mt. Shasta meditieren. Das wird die Wirkung dieser Meditation erhöhen.

Justin:

Die nächste Frage ist über die Unterscheidung: Wie kann eine Person eine Gruppe erkennen, die entweder positiv oder negativ ist?
Cobra - Okay, im Grunde, was wir tun müssen, ist, unseren Kontakt mit unserem eigenen höheren Selbst zu haben. Und wenn du deinen Kontakt mit deinem eigenen höheren Selbst hast, kannst du das höhere Selbst in anderen erkennen. Wir können klar sehen, wer mit dem Licht verbunden ist - dessen primäre Agenda dem Licht gewidmet ist - und wessen primäre Agenda für die Dunkelheit ist. Du wirst das ganz klar durch deine innere Stimme wahrnehmen können. Und dann wird es leicht für euch sein, zu erkennen, wer für das Licht arbeitet und wer nicht für das Licht arbeitet.
Und das andere hier ist, man muss verstehen, dass die meisten Gruppen gemischt sind. Die Dunkelheit neigt dazu, die Lichtgruppen zu infiltrieren. Und auch das Licht hat eine Tendenz, bestimmte Leute in dunkle Gruppen zu setzen, um die Situation dort zu verändern. Grundsätzlich sind die meisten Gruppen, die auf diesem Planeten sind, gemischt.

Justin:

Danke, Cobra. Und als Folge-Frage dazu: Corey, Würdest du sagen, dass die Kombination von intuitivem und einem logischen Prozess der Unterscheidung eine gute Idee ist?

Corey - Absolut. Viele Male können wir uns in unseren Fähigkeiten verfangen oder sind fehlgeleitet  worden auf unserem Weg. Das kann von Trickster Wesen (Betrügern) herbeigeführt werden. Es kann von unserem eigenen, ich glaube, Persönlichkeitsverzerrungen auftreten. So ist es sehr wichtig zu lernen, wie man mit seinem höheren Selbst in Verbindung steht und von dieser empathischen Fähigkeit zu profitieren. Aber wir müssen auch die Dinge so viel wie möglich verifizieren. Auf der physischen Ebene funktioniert das, indem wir die Unterscheidung anwenden unter Verwendung von Logik - um zu versuchen, herauszufinden, wie es um das wahrscheinlichste Szenario steht.
Justin: Vielen Dank Corey. Cobra möchtest du hierzu noch irgendet etwas kommentieren?
Cobra - Im Grunde stimme ich zu.
Justin:

Danke. Nächste Frage: Welche Ebenen sind von der Meditation betroffen?

Cobra - Alle Ebenen der Schöpfung sind von der Meditation und tatsächlich von jeder Handlung betroffen, weil keine Ebene und kein Teil der Wirklichkeit von anderen Teilen der Realität isoliert ist. Also, was auf der physischen Ebene geschieht, wirkt sich auf höhere Energieebenen aus, und auch was auf den höheren Energieebenen geschieht, beeinflusst auch die physikalische Ebene. So gibt es immer eine ständige Bewegung von Energien und konstanten Einflüssen, die sofort in alle Richtungen gehen. Das ganze Universum ist miteinander verbunden. Alles ist miteinander verbunden.

Justin: Danke. Wer oder was empfängt die Signale, die wir aussenden, wenn wir meditieren?

Cobra - Jeder, der auf der gleichen Frequenz ausgerichtet ist, kann diese Signale empfangen. Wenn er sich dieser Signale bewusst ist, kann er sie empfangen. Also der Schlüssel hier ist die Vereinigung von Bewusstsein und Vergegenwärtigung, und dann kann diese Kommunikation für diese Signale passieren.

Justin:  Cobra, viele von uns sind bestrebt, so gut wie möglich über Gruppenmeditationen beizutragen, aber es fehlt uns an Erfahrung und Unterricht. Es wäre sehr vorteilhaft für unsere Sache, wenn wir mit einer guten, zuverlässigen Unterweisung versehen werden könnten, um uns zu helfen, die Wirksamkeit unserer Meditationen zu maximieren. Können wir mit einigen verifizierbaren Quellen versehen werden, entweder YouTube-Videos oder Dokumente oder Dinge zu lesen, die uns helfen können, effektiver in unserer Meditation zu werden?

Cobra - Wir suchen hier nicht nach Experten. Was wir hier brauchen, ist nur Hingabe und Bereitschaft zur Teilnahme. Du kannst es so gut machen wie du kannst, und das ist gut genug. Es gibt Kurse für Meditation, die gut da draußen sind. Es gibt Techniken, die wirksam sind. Eine von ihnen ist Vipassana - einfach eine Meditation, die du tust, indem du deinen Atem beobachtest. Auf den Atem zu achten wird automatisch deine Persönlichkeit ausrichten und den Geist beruhigen. Dies ist etwas, das sehr einfach zu tun ist. Jeder kann den Atem nur ein paar Augenblicke beobachten. Das ist die grundlegende Anweisung, die ich in diesem Moment geben kann.

Justin – Erlaubt uns die Massenmeditation, entweder in physischen Gruppen oder im Zusammenhang mit dem Internet, unsere eigene Realität zu schaffen? 

Cobra - Ja, das heißt, ich würde sagen, es ist die mächtigste Gruppe oder globale Manifestationstechnik, die verfügbar ist. Es verwendet die grundlegenden Prinzipien des Manifestations-Prozesses. Und Meditation, Gruppenmeditation, wird das Ereignis tatsächlich manifestieren. Es wird offenbarte Offenlegung. Es wird den ersten Kontakt manifestieren. Das ist es, was all diese Dinge von unserer Seite auslösen wird. Das ist die Macht, die wir als ein erwachtes Kollektiv haben, um die Realität auf diesem Planeten zu verändern. Und so wurde die Wirklichkeit auf anderen Planeten in der Galaxie verändert, die befreit wurden. Ja, natürlich ist körperliche Handlung notwendig, aber Meditation ist der Auslöser, der die Veränderung auslöst.

Justin - Cobra, würdest du sagen, dass diese Massenmeditation in der Wirklichkeit die Fähigkeit hat, den freien Willen einer anderen zu überschreiben?

Cobra - Es überschreibt nicht den freien Willen der Person. Es ist einfach eine Alternative. Wenn also genug Leute jetzt nur zwischen Dunkelkräften und Dunkelkräften wählen können, werden sie plötzlich mit einer anderen Wahl konfrontiert. Sie werden mit einer Auswahl von Informationsfreigabe, Erstkontakt mit Aliens, eine neue Realität, neues Finanzsystem, bessere Lebensbedingungen konfrontiert werden, und natürlich werden die meisten Menschen eine Realität mit ihrem eigenen freien Willen wählen. Und der Rest von ihnen muss sich an diese neue Realität anpassen. Es wird nicht gegen ihren freien Willen verstoßen, aber es wird einfach Teil des kosmischen Prozesses der kosmischen Umstrukturierung sein, wo die Realität sich ändern muss, sie muss sich an eine neue Frequenz anpassen. Wir müssen uns als Planet, als Spezies, als Sonnensystem, als Galaxie entwickeln.

Justin - Cobra, kannst du die Mechanik oder den wissenschaftlichen Prozess hinterlegen, wie dieser beteiligt ist? 

Cobra - Grundsätzlich ist dies der Prozess der Manifestation. Der Prozeß der Manifestation hat drei Hauptschritte. Der erste ist deine Entscheidung. Der zweite ist Anrufung. Und der dritte ist körperliche Handlung. Und Meditation ist eigentlich der zweite Schritt. Also den ersten Schritt entscheidest du. Du benutzt deinen freien Willen, um eine Wahl zu treffen, was du manifestieren möchtest. Dann benutzt man Meditation, um diese Wahl magnetisch anzuziehen, um diese Entscheidung in die Realität zu bringen. Und Nummer drei ist, gemäß dieser magnetischen Wahl zu handeln. Also haben wir alle eine Wahl getroffen. Wir haben eine Wahl für die vollständige Offenlegung, für den ersten Kontakt, für die Befreiung und für den Event getroffen. Jetzt sollten wir meditieren, um diese magnetische Wahl auf die physische Ebene zu ziehen und dann werden wir demgemäß handeln. Diese Meditation löst eine Veränderung aus. Es wird physische Verschiebungen auf dem Planeten auslösen. Es wird Dinge auslösen, die unleugbar sein werden. Und dann werden wir frei sein, um körperlich zu handeln, um diesen Prozess zu unterstützen.

Lynn: Wenn wir unsere Meditationen synchronisieren, indem wir zur gleichen Zeit auf dem ganzen Planeten damit beginnen, sich auf das gleiche Bild konzentrieren und dieselbe Musik hören, während wir das Gleiche in der ganzen Zeit in der ganzen Welt in unseren verschiedenen Sprachen visualisieren - stärkt das die Signale, die wir aus unserer Zirbeldrüse ins Universum schicken?

Cobra - ja, definitiv stärkt es das Signal, das wir aussenden. Mehr als das, es schafft eine Kohärenz-Modus. Es ist wie ein Laserstrahl. Ein Laserstrahl ist ein sehr kohärentes Licht. Alle Partikel, alle Photonen, vibrieren in der gleichen Weise, wenn wir einen Laser haben. Und du weißt, wie mächtig ein Laser ist. So schaffen wir einen Energie-Laser, ein sehr starkes Signal, das von der Oberfläche des Planeten kommt, welches durch das Universum geht und definitiv wird es. . . Es wird definitiv eine Antwort auslösen.

Justin - Wie viele Menschen müssen in größeren Gruppen sein, die an Massenmeditationen teilnehmen, um uns spürbare Effekte aus der Meditation erkennen zu lassen?

Cobra - Es hängt von dem Umfang ab, von dem Sie den Effekt beobachten. Zum Beispiel, wenn Sie eine Stadt von einer Million Einwohnern haben, brauchen Sie eine Gruppe von vielleicht zweitausend Menschen, um die Realität dieser Stadt zu ändern. Das ist nur ein Beispiel. Es gibt eine bestimmte Gleichung, die Ihnen genau sagen kann, wie viele Menschen Sie brauchen, um Ihre Realität einer bestimmten Gruppe oder einer bestimmten sozialen Struktur zu ändern. Und für den Planeten, den ganzen Planeten, ist diese Zahl etwa 105.000 Menschen. Aber wenn man bedenkt, dass nicht alle Teilnehmer mit voller Wirkung meditieren, können wir eine symbolische Schätzung von 144.000 Menschen bekommen, die meditieren müssen, um sich zu verändern, um die Realität für den ganzen Planeten zu gestalten. Und das haben wir schon ein paar Mal geschafft, und das machen wir wieder.

Lynn - Ist es möglich, höher dimensionierte E.T.s und Engelswesen aufzurufen, um Implantate und Anhaftungen von fremden Entitäten aus deinem Energiefeld während der Meditation zu entfernen?

Cobra - Im Grunde können wir uns mit höheren Energie-Wesen verbinden und sie können uns dabei helfen, aber die Entfernung von Implantaten ist nicht so einfach. Aber um Entitäten zu entfernen, ist es viel einfacher und ja, sie können helfen. Es gibt viele Wesen des Lichts, einschließlich Engel, außerirdische positive Wesen, die vielen Menschen bei der Beseitigung von Energie-Anhaftungen, Entitäten helfen, und sie unterstützen grundsätzlich die spirituelle Entwicklung und auch das Niveau der Lebensqualität. Für alle, die auf der Oberfläche des Planeten stehen, die mit diesen hochenergetischen Wesen verbunden sind.

Justin - Cobra, wie würdest du auf diese Frage antworten, wie man unterscheidet, ob die Wesen, die du während der Meditationen anrufst, um dir zu helfen, vertrauenswürdig sind oder nicht?

Cobra - Wenn du deine Verbindung mit deinem eigenen höheren Selbst hast, kannst du ganz deutlich ihr Energiefeld wahrnehmen. Du wirst fühlen, wenn sie für das Licht arbeiten oder wenn sie Teil der dunklen Agenda sind. Du wirst das Energiefeld spüren und du wirst entsprechend antworten.
Grundsätzlich ist die Energie jeder Eklipse eine Energie der Entscheidung. Und da wir unsere Massenmeditation haben, ist es eine sehr gute Gelegenheit für uns, eine einheitliche Massenentscheidung zu haben, die für uns eine neue Realität schaffen wird. Energien der Eklipse sind sehr stark. Und wenn die Leute nicht ihre Entscheidungen treffen, neigt die Energie der Sonnenfinsternis dazu, die Verwirrung zu vergrößern, alles zu unterdrücken, was die emotionalen Zustände hervorhebt - all diese Massenhysterie.
So wird die Eklipse selbst ein sehr mächtiger Moment mit starken Durchbrüchen, aber auch mit einem sehr starken, sehr hohen emotionalen und körperlichen Drama um die Welt und vor allem in den Vereinigten Staaten. So ist es eigentlich ein sehr mächtiger Moment mit großem Potenzial, aber das muss mit Bedacht verwendet werden.

Lynn: Werden die Dunkelkräfte auch versuchen, diese Eclipse und deren Energie in irgendeiner Weise zu nutzen? Und wenn ja, was werden sie versuchen zu erreichen?


Cobra – ich bin mit Corey einverstanden, wenn er sagt, dass die Dunkelkräfte ihre eigenen Rituale haben werden für die negativen Dinge, die sie tun. Sie werden versuchen, die Vibration am Tag der Eklipse zu unterdrücken. Aber ich würde sagen, dass der Wille des Galaktischen Zentrums, der Wille des Pleroma ist stärker. Es sind nicht nur wir auf der Oberfläche, die die Meditation machen. Es ist das ganze Universum beteiligt, welches will und will, dass die Dunkelheit weg ist und das Licht für immer siegreich ist, um das Leiden auf dem Planeten zu beenden. Das ganze Universum will, dass dieser Planet befreit wird und das ist, was früher oder später passieren wird - je eher desto besser.

Justin: Und als Folgefrage möchte ich das Thema einer emotionalen Manipulation bringen. In meinen eigenen Studien habe ich recherchiert, dass die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung Recht-Hirn-Ungleichgewicht hat, was bedeutet,  sie verlassen sich auf ihre Emotionen, wenn sie sich durch das Leben navigieren. Würdest du sagen, dass es eine gute Idee ist, Geist Meisterschaft zu entwickeln und "sich selbst zu kennen"?


Cobra - ja, natürlich. Ich würde sagen, der Schlüssel hier ist, zunächst unsere Verbindung mit unserem eigenen höheren Selbst zu entwickeln. Zweitens trainiere deinen Geist, erziehe deinen Geist, denn wenn du deinen Verstand erziehst, werden sie dich nicht täuschen können, weil du es weißt. Du wirst Tatsachen sammeln, du wirst Tatsachen miteinander verbinden. Und drittens heile deine Gefühle. Geheilte Emotionen sind sehr mächtige Werkzeuge für die Unterscheidung, denn geheilte Emotionen sind ein Spiegel der Seele. Und bis die Gefühle geheilt sind, können natürlich die anderen Kräfte sie manipulieren. Aber eigentlich sind deine Emotionen der Schlüssel zu deiner Freiheit. Sie sind der Schlüssel zum Abschluss und voller Erkenntnis. So würde ich sagen, dass du dein höheres Selbst integrierst, wobei dein Verstand und deine Gefühle der Schlüssel zur Schlussfolgerung  und voller Erkenntnis sind, und dann wird niemand dich immer wieder täuschen.

Justin: Toleranz zu entwickeln ist etwas, das sehr hilfreich ist, wenn du versuchst, jemanden zu erreichen, mit dem du nicht einverstanden bist, oder wenn du vielleicht sogar einen Groll gegen ihn hast. Hast du  Ratschläge, wie wir Toleranz für Menschen entwickeln können?
Cobra - Tatsächlich entwickelt man Toleranz, wenn Sie endlich begreift, dass wir alle von den Dunkelkräften - ich, du, alle, einem großen Druck unterworfen wurden. Und wenn wir das wissen, ist es sehr einfach, das Verhalten anderer Leute zu tolerieren, weil wir verstehen, dass sie unter großem Druck gewesen sind. Man hat das tiefe Verständnis. Es bedeutet, dass man manchmal noch Grenzen setzen muss. Manchmal muss man noch "Nein" sagen, aber man wird nicht in Machtkämpfe oder emotionales Drama mit Menschen verwickelt werden, weil man verstehen wird, dass sie unter dem gleichen Druck gewesen sind wie man selbst auch.Und weil das auf diese Weise manifestiert wurde, ist der ganze Planet, der ganze Zirkus, unter extremen Druck geraten Und das ist der Grund, warum die Menschen reagieren, wie sie reagieren. Dies ist der Grund, warum Menschen manchmal seltsam oder unerwartet handeln können. Und wenn Sie das realisieren, dann wird auch Toleranz kommen.
Lynn - Okay, ich möchte nur eine letzte Frage zur Einheit in der Gemeinschaft stellen. Da die übergreifende Mission "Einheit in der Gemeinschaft" ist, möchte ich fragen, was deine Gedanken über eine umweltbewusste Wirtschaft, eine friedliche Wirtschaft, Gesellschaft auf der Grundlage der Produktionskraft der Automatisierung auf der einen Seite und der Erde und ihre Ressourcen sind. Das gemeinsame Eigentum aller Einwohner auf der anderen Seite.

Cobra - es ist nicht nötig. Grundsätzlich stimme ich zu, was Corey sagte. Wir müssen über dieses babylonische magische Geldsystem hinausgehen, das wir jetzt haben, und es gibt Pläne, die durch positive Gruppen um den Planeten und über den Planeten hinausgehen, die das Finanzsystem verändern werden. An einem gewissen Punkt werden wir Harmonie zwischen Technik und Natur erreichen, und Geld selbst wird nicht mehr benötigt, weil wir in der Lage sein werden, was auch immer wir mit Replikatoren brauchen. Und an diesem Punkt werden wir das endgültige Gleichgewicht erreichen. Von dort gibt es keine Grenzen. Der Himmel ist das Limit. Evolution wird über das hinausgehen, was wir jetzt wissen. Also das ist meine Antwort auf die Frage.

------------------------------

 Liebe Freunde, hier ein Link:

Persönliche Notizen zu Cobras Aufstiegskonferenz in Taipei, 11. und 12. März 2017

Veröffentlicht am 13. April 2017 von Antares

 http://transinformation.net/persoenliche-notizen-zu-cobras-aufstiegskonferenz-in-taipei-11-und-12-maerz-2017/ 

-----------------------------------

 

Liebe Freunde,

am 29. Juni gab es wieder ein Interview mit Cobra von der „Golden Age Group“. Ich möchte euch heute, am 8.7.´17 einige wichtige Fragen an - und Antworten von Cobra daraus erläutern, welche uns inspirieren sollen, mehr über unsere aktive Mitarbeit zur Vorbereitung auf den Event, nachzudenken. Das vollständige Interview in Englisch findet Ihr hier:

http://prepareforchange.net/cobra-interview-international-golden-age-group-29th-june-2017/

Wo und wie haben uns die Dunklen Kräfte dazu gebracht,

Seelen-Verträgen zuzustimmen, bevor wir hierher inkarniert sind?

Cobra:

Grundsätzlich wurden die ersten Verträge unterschrieben, bevor wir als Sternen-Saat die Quarantäne Erde erreichten. Jeder, der hierher gekommen ist, hat dieser Art von Vertrag auf irgend eine Art und Weise zugestimmt. Und ein anderer Vertrag wurde noch zusätzlich vor jeder unserer Inkarnationen unterzeichnet. Man muss aber Verstehen, dass das Unterzeichnen so eines Vertrages nicht so ist, wie wenn man auf der physischen Ebene ein Blatt Papier unterzeichnet. Es war eher ein energetisches Übereinkommen, als wir einer bestimmten Sache zustimmten.


Was ist der Unterschied zwischen dem Ursache-Wirkungs-Prinzip und dem Karma?

Cobra:

Die Frage nach dem Grund ist einfach das Gesetz von Ursache und Wirkung. Es ist ein rein physikalisches Gesetz auf der physikalischen und den höheren Energie-Ebenen. Wenn man eine bestimme Handlung setzt, verursacht man damit eine bestimmte Wirkung. Das ist einfach das Gesetz der Physik. Karma hingegen ist eine Ideologie, welche die Realität von Ursache und Wirkung in etwas anderes verwandeln will, indem es sagt, dass das, was gerade passiert, das Resultat einer Handlung aus der Vergangenheit ist – obwohl aber in der Realität die meisten dieser Handlungen von den „Cabalen und Archonten“ (dunkle Mächte) herbeigeführt wurden.

Obwohl jede Seele eine Zwillingsseele hat,

warum sind sie dann meistens nicht gemeinsam auf der Erde inkarniert?

Cobra:

Manchmal sind sie gemeinsam inkarniert, aber nicht sehr oft. Und sogar wenn sie gemeinsam auf der Erde inkarniert sind, treffen sie sich nur sehr selten. Und auch wenn sie sich dann treffen, gibt es Interferenzen, welche es gewöhnlich sehr schwierig machen für sie, irgendeine gemeinsame Interaktion durchzuführen.

Und kann es vorkommen, wenn unsere Zwillingsseelen gerade nicht auf dem gleichen Planeten wie wir sind, dass sie in einem Sternen-Schiff, Im Erdinneren, oder anderswo im Solar-System sind, oder sogar auf den Plejadan?

Cobra:

Ja, ich würde sagen, dass 95 % der Leute ihre Zwillingsseelen nicht hier haben, also nicht auf der physikalischen Ebene. Sie sind an anderen Orten, in Sternen-Schiffen, im Untergrund oder anderswo im Solar-System, oder auf den Plejaden, oder irgendwo sonst.

Wo ist der Ursprung der Sternen-Saat zu finden?

Cobra:

Wir sind ursprünglich Engel-Wesen, welche von verschiedenen Sternen-Systemen kommen und hier auf dem Planeten inkarniert sind.  

Sind auch andere, die nicht von der Sternen-Saat-Population stammen, in den Event-Unterstützungs-Gruppen und in der Aufstiegs-Meditation involviert ?

Cobra: Nein.

Und ist das der Grund, warum wir noch nicht so viele sind, die mitmachen?

Cobra:

Ja, tatsächlich ist der Prozentsatz an Leuten, welche aufgewacht sind, noch nicht sehr hoch zur Zeit.

Es wird gesagt, dass einige der Sternen-Saat-Menschen es vorziehen, als Single zu leben, zum  Zweck des persönlichen und des planetaren Aufstieges, in ihrem letzten physischen Leben auf der Erde. Stimmst du dieser Aussage zu, oder ist es tatsächlich eine vorgeburtliche Programmierung, um die Sternen-Saat davon abzuhalten, sich mit ihren Seelen-Gefährten und Zwillingsseelen zu verbinden?

Cobra:

Es ist eine Programmierung, welche die Seelen-Gefährten davon abhält, zusammenzufinden.

Heißt das, dass das Alleinsein nicht gut ist?

Cobra:

Alleinsein kann gut sein, wenn das eine persönliche Entscheidung ist, aber in vielen Fällen ist es keine persönliche Wahl, sondern eine provozierte Situation.

Wie können wir uns sicher sein, ob eine bestimmte Channeling-Botschaft ursprünglich von einem positiven höheren Wesen stammt?

Cobra:

Einfach, indem wir unser Unterscheidungsvermögen anwenden. Ein höheres positives spirituelles Wesen wird uns immer inspiriert zurücklassen, es wird niemals unseren Bewusstseins-Zustand verringern, sondern immer unseren Zustand verbessern.

Können Menschen auf anderen Planeten sich an ihre früheren Leben in ihrer derzeitigen Inkarnation erinnern?

Cobra: Ja, natürlich.

Oh, ist es wegen dem Problem, weil die Erde in Quarantäne ist, dass wir uns nicht erinnern können?

Cobra: Ja, ja – gerade eben ist das so.

Was hat es zu bedeuten, wenn wir wiederholt mit den Nummern 1111, 1212, 222 und 333 konfrontiert werden?

Cobra:

Es ist Teil der kosmischen Synchronizitäten. Es ist ein Teil des Kosmischen Web, welches von der Quelle kommt und welche uns Menschen durch diese Synchronizitäten aufweckt.   

Es ist jetzt schon fast 4 Jahre her, als die Lichtkräfte die Operation Pandora einführten. Sollten wir die Ätherische Befreiungs-Meditation einige Male öfter machen, um den Prozess zu beschleunigen?

Cobra:

Grundsätzlich bräuchten wir es, dass sich die Zahl der Menschen, welche meditiert, vergrößert an den Sonntagen. Aber ich habe realisiert, dass eben nicht genug Zusammenarbeit herrscht auf der Oberfläche der Erde, um dies herbeizuführen. Das ist der Grund, warum die Lichtkräfte jetzt Plan B verfolgen, welcher etwas länger dauert, aber sicherer ist. Und das ist einer der Hauptgründe, warum alles so lange dauert.

Wie können wir einen Bereich des Lichtes in unserer Nachbarschaft erschaffen?

Cobra:

Grundsätzlich braucht Ihr zuerst einmal eine Gruppe von bewussten Leuten, welche fähig sind, in einem Team zusammenzuarbeiten. Das ist der erste Schritt. Ich würde vorschlagen, eine Gruppe von bewussten Menschen zu formen, welche als Team arbeiten können, und welche ihre inneren Unstimmigkeiten bereinigen können. Und wenn genug solcher Gruppen gebildet sind, wird die nächste Phase der Bildung solcher Licht-Bereiche realisiert. Ohne diesen Punkt geht es nicht, weil das die Basis ist.

Wann nach dem Event werden alle fortschrittlichen Technologien für die Oberflächen-Bevölkerung bereitstehen?

Cobra:

Die Menschheit ist nicht bereit für alle Technologien, weil einige positive ET-Rassen Technologien haben, welche so fortgeschritten sind, dass wir von denen nicht einmal träumen können. Die Menschheit wird den nächsten Schritt erreichen, der von ihr integriert werden kann, und dann werden einige der Menschen mehr bekommen. Aber ich möchte sagen, dass das Ausmaß des Quantums, welches die Menschheit erfahren wird, enorm sein wird. Es wird großartig sein. Trotz allem wird die Menschheit durch einen inneren Prozess des spirituellen Wachstums gehen müssen, um alle Vorteile dieser Transformation erhalten zu können.

Cobra, du hast einmal erwähnt, dass der Erst-Kontakt mit den positiven Außerirdischen ein Jahr nach dem Event stattfindet. Können wir diese Zeitlücke überbrücken indem wir alle Arten von fortgeschrittenen Technologien einführen, welche auch im geheimen Raum-Programm inkludiert sind?

Cobra:

Dieser Ein-Jahres-Plan enthält das bereits, und ich würde meinen, das Hauptproblem ist hier nicht die Technologie, sondern das menschliche Bewusstsein. Nach dem Event werden die Leute die Beziehung zwischen Bewusstsein und Technologie verstehen lernen müssen, und nur spirituell reife Wesen werden mehr Zugriff zu mehr Technologie erhalten. Ansonsten würde das ein Ungleichgewicht verursachen und könnte missbraucht werden.

Wird die Inkarnation aufhören zu existieren, nachdem die Erde ihren eigenen Aufstieg vollendet hat?

Cobra:

Inkarnation wird nur eine Option für jene sein, welche diese erleben wollen, aber die meisten Menschen werden nicht mehr hier auf der Erde existieren, sobald die Erde ihren Aufstiegsprozess vollendet hat.

Kann sich die gesamte Oberflächenbevölkerung mit ihrer Zwillingsseele wieder vereinen, nach dem Event?

Cobra:

Nicht sofort, aber langsam wird dieser Prozess sich fortsetzen. Wieder muss ich hier sagen, dass der Prozess der spirituellen Evolution für die Menschheit nicht sofort stattfindet, sondern etwas Zeit braucht. Es wird sehr schnell gehen, aber es wird nicht alles über Nacht passieren.

Viele Lichtarbeiter würden lieber auf die Heil-Technologien nach dem Event warten, anstatt sich mit den Heilungs-Techniken zu beschäftigen, die jetzt schon da sind. Was sagst du zu diesem Thema, Cobra?

Cobra:

Ich würde jedem dringend raten, im gegenwärtigen Moment zu leben, und nicht auf den Event zu warten – weil wenn Ihr auf den Event wartet, wird euch das Leben frustrieren und es wird euch langweilen, ständig darauf zu warten, bis der Event endlich stattfindet. Wenn Ihr jedoch euer Leben in der Gegenwart lebt und aktiv damit beschäftigt seid, den Prozess zu beschleunigen, dann wird Euer Leben vollständig und interessant sein. Und wenn dann der Event stattfindet, werdet Ihr besser darauf vorbereitet sein.

(Eure Wegbegleiterin Sonja wünscht Euch eine tolle

Vorberteitunszeit auf den Event. Sieg dem Licht !!!)

Zusätzlich empfehle ich allen meinen Lesern, wie immer –

Cobras Link mit seinen aktuellen Updates:

http://2012portal.blogspot.co.at/

----------------------------

Liebe Freunde,

heute, am 20.6.´17, möchte ich eine Leser-Frage beantworten, welche uns alle betrifft:

Es geht darum herauszufinden,

wie wir Lichtarbeiter und Lichtkrieger es schaffen,

die Zeit bis zum Event durchzuhalten und was wir tun können,

um uns die Zeit des Wartens zu verkürzen und zu erleichtern.

Die physischen Angriffe und der Psychoterror gegen uns Lichtarbeiter hat den absoluten Höhepunkt erreicht. Vermehrt berichten die Lichtarbeiter und Lichtkrieger der Erde über ähnliche körperlichen Beschwerden und Symptome, über Fremdeinflüsse und schwere Hindernisse, welche uns in den Weg gelegt werden. Der Druck, welcher von allen Seiten auf uns ausgeübt wird, steigt stetig und viele unserer lichtvollen Brüder und Schwestern leiden bereits an Überforderung und stehen vor neuen Entscheidungen, um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Es ist kein Geheimnis, dass da von der Seite der Gegenkräfte an allen Ecken und Enden manipuliert wird, um dem Einfluss des Lichtes entgegenzuwirken.

Ignorieren wir diese Angriffe und niedrigen Schwingungen!

Sie gehören nicht zu unserer Realität!!!

Liebe Freunde, das ist die erste Regel, die zu beachten ist, wenn wir über die Dunkelheit und ihre Fallstricke hinweg kommen wollen. Wir akzeptieren keine Niederlagen in unserer Realität, in unserem Weltbild. Wir sind hier, um genau diese Fehler nicht zu machen, welche die dunklen Kräfte ständig tun. Sie glauben, dass sie unbeobachtet sind und dass sie nicht gesehen werden. Das ist ein großer Irrtum. Die Bösartigkeit und die Dummheit kennt keine Grenzen und seit der Energetischen Konvergenz und dem Paradigmenwechsel, der gerade stattfindet, gibt es keine Tarnung mehr. Jede Tat steht für sich im Licht und wird von allen als solche erkannt werden, was sie tatsächlich ist. Wir, welche im Licht stehen, können die schleimigen und krummen Wege derer also schon im Voraus erkennen und rechtzeitig ausweichen.

Vorsorgen ist angesagt und rechtzeitig ausweichen,

wenn Gefahr droht !!!

Das ist die zweite Regel, die wir beachten sollten – denn dann kann nichts passieren. Wir stehen in unserer vollen Größe da und weichen nicht ab von unserer Agenda – nämlich Licht in die Welt zu bringen! Wir lassen  unser Licht nicht schmälern durch irgendwelche krummen Touren von Passanten, welche unseren Weg kreuzen. Wenn wir aber dennoch angegriffen werden, dann wehren wir uns mit den stärksten Waffen, welche wir haben:

Unser eigenes Licht und unsere Ignoranz gegenüber dem Mangel an Licht von Angreifern ist unser bester Schutz.

Alle negative Energie prallt ab, sobald wir diesen Lichtpanzer

um unseren gesamten Aktivitätsradius gebildet haben.

Wir bewegen uns in unserer Lichtsäule, die wir täglich mit Liebe erneuern und welche uns schützt. Die Liebe ist der größte Schutz !!!

So können wir ungehindert unseren Aufgaben nachgehen, ohne gestört oder aufgehalten zu werden. In Gottes Augen existiert Zeit nicht, und es herrscht immer die Ewigkeit. Wenden wir uns Gott und der Ewigkeit zu und machen wir keine Kompromisse mit der Endlichkeit. Was uns als endloses Warten auf den Event erscheint, ist in Wirklichkeit nur die Vorbereitung, die Einstimmung, das „Make-Up“ welches wir uns angedeihen lassen, um für den großen Moment bereit und „schön“ zu sein. Wir sind jetzt schon mitten drin in den Vorbereitungen für die große Wende.

Wir kleiden uns in Licht und Liebe und unser Outfit

ist bestens dazu geeignet, um am großen Tag des Events

ihre volle Wirkung in aller Öffentlichkeit entfalten zu können.

Wenn wir unser Leben jetzt in die eigenen Hände nehmen, uns richtig kleiden, essen und unsere Gesundheit pflegen, und nicht darauf warten, von unvorhergesehenen Einflüssen aus der Bahn geworfen zu werden, sind wir schneller unterwegs und die Zeit „vergeht“ nach unserem irdischen Verständnis schneller. Wir brauchen eine taugliche Alltags-Beschäftigung, um der Endlichkeit und ihren Stolpersteinen und Fallen entgehen zu können. Jammern hilft nicht! Kämpfen und die bösen Elemente unserer Gesellschaft zu verfolgen und sie zu stellen, bringt auch nichts, denn sobald einer von denen aus dem Verkehr gezogen ist, rückt schon der nächste nach. Die haben unzählige Anhänger. Vergesst das nicht. Überlassen wir die Arrestierung dieser unerwünschten Elemente jenen, welche dafür zuständig sind unter den Lichtkräften in unserer Galaxie, jene welche durch die göttliche Hierarchie hierfür beordert sind und alle Mittel und Wege kennen, um das zu bewirken.

Anstatt unsere wertvolle Zeit und Energie

mit dem Versuch zu vergeuden,

Kohle zu waschen“, sollten wir einfach lernen,

auf Kohle zu verzichten.

Die beste Methode, diese schwarze, dreckige Materie loszuwerden, ist:

Sie loszulassen und zu meiden. Meidet Mitmenschen, welche sich wie Kohle gebärden und auf dem dunklen Pfad der Verderbnis und Endlichkeit sind. Meidet sie! Betet aber für solche Verirrten, welche von sich aus den Wunsch haben, umzukehren, um sich dem Licht zuzuwenden. Betet für sie und helft ihnen, sich selbst zu erkennen.

Selbsterkenntnis ist der beste Weg zur Besserung, sagt man.

Mit unserem Licht können wir ihnen den Weg erhellen.

Gehen müssen sie den Weg aber selber.

Das kann ihnen niemand von uns abnehmen. Die Bühne für die Vorstellung von der Geschichte von Gut und Böse ist eröffnet. Auf der Bühne der Lichtkräfte herrscht große Aktivität. Hinter den Kulissen wird fleißig sauber gemacht. Es gibt da keine blinden Flecken in unserm Vokabularium. Wir durchleuchten alle Schachzüge dieser Pfuscher und Psychopathen, die sich tarnen und kostümieren, und schon seit Ewigkeiten Gutes als Böses und Böses als Gutes deklarieren.

Nichts bleibt uns verborgen,

wenn wir uns an das große Power-Haus anbinden

und somit direkt von der Quelle unsere Intels und Infos beziehen.

Wir sind aber nicht so dumm, und tappen diesen Energie-Vampiren in die Falle, jenen welche uns nur unsere Zeit stehlen wollen und unsere Energie anzapfen wollen, ohne Rücksicht walten zu lassen. Wir riechen das Böse, das Fehlen von Integrität, wir spüren die Leere und die Verzweiflung und die Kälte derjenigen, welche wie verrückt versuchen, nach einem leeren Strohhalm zu greifen um daraus zu trinken - aus der Quelle der Dunkelheit und Leere, also einer Quelle, die es gar nicht gibt und welche im Verständnis der Weisheit als Illusion betrachtet wird. Dunkelheit, und somit die Illusion, ist nichts anderes als die Abwesenheit von Licht. Die Illusion ist die Mutter dieser halbstarken Verlierer, dieser Kinder der Dunkelheit. Sie haben sich für die Illusion entschieden und versuchen uns Realisten, welche wir im Licht stehen, eine Welt vorzugaukeln, die nur in ihren kranken Gehirnen existiert.

Entziehen wir diesen arroganten, selbstsüchtigen Gauklern

ihre Macht, indem wir sie nicht einmal beachten,

sie ignorieren, sie aus unserem Leben und unseren Gedanken verbannen und wir es nicht einmal für wert befinden,

eine Sekunde über sie nachzudenken.

HA HA HA !!! Was man nicht beachtet,

dem fließt auch keine Energie zu !!!

Was glaubt ihr was passiert, wenn immer mehr Lichtarbeiter diese Methode anwenden, und somit ihre Strahlkraft verdoppeln und verdreifachen, weil sie sich ihre wertvolle Energie nicht mehr entziehen lassen, sondern sie bündeln und für wertvolle Zwecke einsetzen. Es wird keine Energie mehr für Nutzloses verschwendet, und somit wird das Böse nicht mehr unterstützt werden. Denn wo jemand seine Energie hoch hält und entschlossen ist, sauber zu machen und nur dem Licht zu dienen, dort passiert eine fulminante Veränderung an Ort und Stelle. Es wird hell rundherum. Somit können alle  Bereiche und Lebewesen an diesem Ort, ob sie sich dessen bewusst sind oder nicht, von dieser Helligkeit profitieren. Das was nicht passt, geht seinen Weg und verschwindet mit der Zeit. Die künstlich hervorgerufene Anomalie auf allen Ebenen der physischen Wirklichkeit ist eine Krankheit, welche von künstlichen Intelligenzen und dunklen ET´s stammt - hat keinen Auftrag bei Menschen, welche mit der Quelle verbunden sind.

Menschen, welche sich mit ihrem Höheren Selbst verbinden,

sind unangreifbar und stehen über den physikalischen Gesetzen.

Für sie herrschen andere Gesetzmäßigkeiten. Sie unterstehen den Spirituellen Dimensionen und universalen Gesetzen. Allem Ärger und allem Unfrieden in der Welt zum Trotz, bewegen sich solche Diener des Lichtes unbehelligt und können ihre Mission ausführen, ohne überhaupt von der groben Masse bemerkt zu werden. Ihr Schutz ist so stark, dass sie sogar mitten im Tumult nicht schmutzig werden und auch keine Angst verspüren, während sie verschiedene Aufgaben zur Rettung dieser Welt ausführen. Es erfordert einfach den Wunsch, diese Meisterschaft zu erlangen, sonst nichts. Je stärker der Wunsch ist, so eine „befreite Seele“ zu werden, desto schneller kann dieser Wunsch auch erfüllt werden. Bedenkt, wenn alles zur Zeit in Eurem Leben schief zu laufen scheint und Euch unzählige Sorgen plagen, und wenn Ihr denkt, nichts geht mehr....

EINES geht dennoch immer: SICH  ETWAS WÜNSCHEN !!!

Wer macht den ersten Schritt? Wer traut sich, sich endlich das Richtige, das Heilende, das Befreiende, zu wünschen? Wer traut sich, über den Tellerrand hinaus zu schauen und neue Wege zu gehen? Wer ist bereit, seine Komfortzone zu verlassen und unbehelligt den Weg der Verantwortung und Selbstbestimmung im Dienste des Lichtes zu gehen? Wer ist zuversichtlich, dass der Event stattfindet? Wer weiß jetzt schon, dass sich dieser Wunsch nach Freiheit für die Lichtkräfte erfüllen wird?

Wenn Ihr Euch sicher seid, dass Ihr zur Kategorie der Sieger gehört,

dann bitte zeigt Euch der Welt !!!

Behaltet Eure Weisheiten nicht für Euch, sondern teilt sie mit uns. Seid mutig und tretet heraus aus der Masse, um den Weg der Individualität, den Weg der Spiritualität zu gehen. Wartet nicht, bis der Event da ist. JETZT ist es Zeit aufzubrechen. Jeder Schritt in die richtige Richtung zählt. Ihr werdet niemals alleine diesen Weg der Befreiung gehen. Erst wenn ihr Euch auf diesen Weg macht, könnt Ihr Eure wahren Freunde und Weggefährten erkennen. Habt keine Angst vor Verlusten. Es trennen sich die Geister, wenn es um die Frage der Wahrheit geht. Die Spreu trennt sich vom Weizen, und das ist erwünscht! Seid nicht sentimental, sondern freut euch, wenn ihr erkennt, wer wer ist und was was ist. Es ist ein Gewinn, Ballast abwerfen zu können, und ohne weitere Verzögerungen auf den Weg in die Freiheit zu gehen. Lasst euch nicht bremsen von den Einflüsterern der Medien und deren falschen Versprechungen. Wir schaffen uns unsere eigenen Maßstäbe und Werte. Wir brauchen keine künstlichen Welten.

Wenn wir uns auf die EINFACHHEIT beschränken,

anstatt auf das Komplizierte,

werden wir auf den Event besser vorbereitet sein

und auch die Zeit nach dem Event

aus vollem Herzen wertschätzen können.

Füllt die Zeit richtig aus und werdet eure eigenen Zeit-Manager. Jeder Tag ist kostbar und sollte mit Dankbarkeit zelebriert werden. Wir können dankbar sein, dass wir jetzt zur Zeit der Wende mit dabei sein können und unseren Teil für die Befreiung der Menschheit leisten dürfen.

Wir erweisen der Menschheit den größten Dienst, indem wir zuerst noch vor dem Event - selbst völlig störungsfrei und unbehelligt agieren, und somit das beste Beispiel abgeben

für den „Neuen Typus Mensch“,

der ohne Angst ist und dessen stärkste Waffe die Liebe ist.

SIEG DEM LICHT !!!

(So sprach die Lichtarbeiterin Sonja aus vollster Überzeugung!)

-------------------------

Choice for Light  -  In Your hands it lies

Liebe Freunde,

heute am 11.6.´17 möchte ich Euch daran erinnern, dass es ganz alleine in unseren Händen liegt, wie viel Licht wir in unserem Leben zulassen. Sogar hochrangige Experten der Wirtschaft und Professoren der Universitäten sprechen bereits öffentlich und ganz ohne Hemmungen über das Thema Paradigmenwechsel auf allen Ebenen der Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Wenn Ihr aufmerksam das Geschehen hinter den Kulissen des Mainstreams verfolgt, werdet Ihr feststellen, dass die alten Herangehensweisen zur Konflikt- und Problemlösung in allen Bereichen unseres öffentlichen Lebens nicht mehr funktionieren. Da gibt es einen unsichtbaren Faktor, eine Energie, welche die alten Strukturen, welche die Menschen in Abhängigkeit, Sklaverei und Unterdrückung gehalten haben, nicht mehr greifen lässt.

Da immer mehr Menschen Informationen und Aufklärung über die wahren Verursacher der Ursachen der Konflikte und Probleme in der Welt erhalten und das Internet eine Fundgrube an Aufdeckungs-Material darstellt, können die dunklen Kräfte ihre bösen Spielchen nicht mehr ungeniert weiterspielen. Sie treten allerorts immer wieder ins „Fettnäpfchen“ und die Lichtkräfte durchleuchten ihre Tarnung. Sobald diese hinterlistigen Störenfriede ihre Tarnung verlieren, sind sie transparent und sichtbar, auch für das einfache Volk, welches nach Wegen und Alternativen sucht, um das Leben wieder selbst unter ihre Kontrolle bringen zu können.

Sobald die „Schmutzfinke“ ihre schmutzigen Spuren hinterlassen, welche nun nachverfolgt werden können, sind sie geliefert. Das und noch viel mehr spielt sich jetzt weltweit ab und es gibt kein Entkommen mehr für parasitäre, für die Menschheit schädliche Kräfte. Je mehr Aufdeckungsarbeit geleitstet wird, desto sauberer wird es und desto mehr Menschen sind wieder inspiriert, ihr eigenes Leben in ihre eigenen  Hände zu nehmen und ihr Unterscheidungsvermögen zu gebrauchen, welches leider in der Vergangenheit oft dem  Dornröschenschlaf  zum Opfer gefallen ist.  

Nicht nur ein totaler Finanz-Crash und ein finanzieller Reset steht uns global bevor, sondern auch eine völlige Umstrukturierung in der Gesellschaftsordnung.

Es wird deshalb von Experten dazu geraten, für den Ernstfall, der bald stattfinden wird, ungefähr für zwei bis drei Wochen Vorräte an Lebensmitteln und Treibstoff anzulegen. Das ist eine gesunde Vorgehensweise, die in diesen turbulenten Zeiten immer angebracht ist. Wir Lichtarbeiter haben nun vermehrt Zeichen und Hinweise von den Lichtkräften in unserer Galaxie erhalten, dass der Paradigmenwechsel und der lichtvolle Event, auf den wir schon so lange hinarbeiten, bald ein Thema sein wird. Wir möchten alle dazu ermutigen, sich mit alternativen und unkonventionellen Netzwerken zu verbinden und auf das zurückzugreifen, was die Natur uns bietet.

Freunde, helft zusammen, und setzt vermehrt auf Teamarbeit!

Jeder Lichtarbeiter ist von größter Wichtigkeit. Jede gute Tat zählt und jeder Versuch, mehr Licht in die Welt zu bringen, trägt Früchte. Auch wenn wir diese Früchte nicht sofort an Ort und Stelle sehen können, so sollte uns das nicht davon abhalten, uns auf die nachhaltigen und langfristigen Strategien zur Verbesserung unser Lebensqualität zu konzentrieren. Lebensqualität bedeutet: eine gesunde Umwelt, gesunde Nahrung und reines Wasser,  Sicherheit, Frieden, Wohlstand, materieller und spiritueller Fortschritt und nicht zuletzt gesunde Beziehungen zu allen Lebewesen dieser Erde und zu allen wohlwollenden Lichtkräften im Universum. Lebensqualität hat auch mit einem reinen Gewissen zu tun. All jene Individuen, die kein Gewissen haben, sind nicht berechtigt, in unserer menschlichen Gesellschaft führende Positionen einzunehmen. Diese Psychopathen müssen aus öffentlichen Ämtern und allen Positionen verschwinden, welche unsere Lebensqualität gefährden.

Nach dem Paradigmenwechsel, nach der Wende, werden nur Menschen mit einem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und einem gesunden Gewissen in öffentlichen Positionen wirken dürfen.

Nur diejenigen, welche zum Wohle aller arbeiten und im Dienste des Lichtes operieren, sind willkommen. Diejenigen, die nur ihre egoistischen Ziele verfolgen und anderen schaden, werden von der Erdoberfläche verschwinden. Wir werden nie wieder mit solchen Subjekten konfrontiert werden. Die göttliche Hierarchie und alle Lichtkräfte dieser Galaxie begünstigen nun eine schnelle spirituelle Entwicklung des menschlichen Bewusstseins. Es wird zugelassen, dass immer mehr Licht und Liebesenergie den Planeten erreicht, und somit eine baldige Wende zum Guten zu erwarten ist.

Wir bereiten uns alle auf den kommenden lichtvollen Event vor und meditieren jeden Sonntag um 18 Uhr online mit unserer Aufstiegsmeditation, zu der Ihr alle herzlich eingeladen seid.

Auf der Startseite dieser Webseite findet Ihr den Youtube-Link. Weiters empfehle ich allen meinen Lesern, das aktuelle Cobra-Interview zu lesen. Hier der Link:

http://prepareforchange.net/23560-2/

----------------------

Botschaft der Gospa vom 25. Mai 2017

"Liebe Kinder! Der Allmächtige hat mir erlaubt, dass ich euch von neuem zur Umkehr aufrufe. Meine lieben Kinder, öffnet eure Herzen für die Gnade, zu der ihr alle aufgerufen seid. Seid Zeugen des Friedens und der Liebe in dieser friedlosen Welt. Euer Leben ist hier auf Erden vergänglich. Betet, dass ihr durch das Gebet nach dem Himmel und den himmlischen Dingen lechzt, und eure Herzen werden alles anders sehen. Ihr seid nicht allein, ich bin bei euch und halte vor meinem Sohn Jesus Fürsprache für euch. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid."

Monats Botschaft, an Seherin Marija Pavlovic-Lunetti  

Link: http://www.medjugorje.de/index.php?id=160

Liebe Freunde,

Heute am 28.5.´17 möchte ich über die Monatsbotschaft der Heiligen Gospa reflektieren:

Die Monatsbotschaft der Gospa spricht Bände. Umkehr und Herzens-Öffnung für die Gnade sind die Voraussetzung für eine Läuterung unseres Geistes und unserer Herzen. Ohne Umkehr und Herzens-Öffnung kann kein Fortschritt im spirituellen Verständnis stattfinden. Die Gnade kommt zu uns durch die Dankbarkeit und Wertschätzung für alles, was uns der Große Heilige Geist, Spirit angedeihen lässt. Nicht immer sind die Geschenke von Gott auf Rosen gebettet. Oft stehen wir im Sturm und im Regen und treten auf Dornen, wenn wir die Geschenke von „Oben“ in Empfang nehmen. Und all die Tränen, welche wir im Dienst zu Gott und der Welt weinen, waschen unsere Herzen rein. Der Spiegel unserer Herzen, der vom Staub des Alltags oft völlig verstaubt und undurchsichtig wurde, wird wieder klar und rein, wenn die Tränen der Läuterung und Reinigung fließen. Oft sind die Gründe für diese Tränen bei uns selbst zu suchen. Aber meistens suchen wir im Außen nach einem Schuldigen. Anstatt allen anderen und der ganzen Welt die Schuld für unser Leid in die Schuhe zu schieben, sollten wir anfangen, in den Spiegel unserer Herzen zu schauen und den Grund bei uns selbst zu suchen. Erst dann kann ein Umdenken und eine Umkehr stattfinden, so wie die Gospa, die Heilige Mutter Gottes es von uns wünscht. Wir sind dann selbst die Katalysatoren für den Empfang der Gnade, welche jedem gleichermaßen von Spirit geschenkt wird, wenn die Öffnung des Geistes und der Herzen stattgefunden hat.

Um Zeugen des Friedens in dieser Welt werden zu können, müssen wir selbst zuerst diesen Frieden im Geist und im Herzen haben und auch im Außen leben. Dann sind wir wahrhaft Zeugen des Friedens. Der Frieden ist von uns selbst abhängig. Sogar inmitten großer Wirrnisse und auch auf Schauplätzen des Krieges können wir Frieden im Herzen tragen, denn Frieden ist keine äußerliche Angelegenheit. Sie beginnt in unseren Köpfen. Wenn wir über den Dingen stehen wollen, sollten wir in jeder Situation immer die Hand Gottes hinter jedem Ereignis sehen lernen. Nichts kann uns dann aus dem Gleichgewicht bringen. Es gibt immer für alles einen Grund, warum Dinge so passieren, wie sie uns gezeigt werden. Wir haben eine innere Resonanz dazu und es dient alles für unsere geistige und spirituelle Entwicklung. Wie wir mit einer Situation umgehen, hängt ganz alleine von unserer Fähigkeit ab, wie weit wir dazu in der Lage sind, Zeugen des Friedens in unserem Inneren zu werden. Wir lassen uns dann nicht von äußeren Zuständen des Unfriedens beeinflussen. Wir stehen im Einklang mit den göttlichen Harmoniegesetzen und identifizieren uns nicht mehr mit den äußeren Geschehnissen, die ein Produkt von geistigen Vorgängen sind. Das Denken der Menschen schafft die Geschehnisse und die Umstände. Wenn wir Zeugen dieser Geschehnisse und Umstände werden, ist es unsere Pflicht, den Inneren Frieden walten zu lassen und im Dienste des Friedens zu handeln und zu leben. Wir werden nur Zeugen des Friedens, wenn wir selbst der Frieden sind!

Durch diesen Unfrieden und diese zeitweiligen Ereignisse realisieren wir die Endlichkeit jeglichen Unterfangens auf der materiellen Ebene. Erst wenn wir den Tod und die Vergänglichkeit akzeptieren, werden wir auch das Leben wertschätzen können. Vergänglichkeit ist eine Eigenschaft der materiellen Welt. In der spirituellen Realität gibt es nur Ewigkeit und Glückseligkeit. Verbinden wir unsere bedingte Sicht, welche sich auf die Vergänglichkeit bezieht, mit dieser höheren, transzendentalen Ebene, wo der Geist der Ewigkeit weht, wo es keine halben Sachen gibt, sondern nur Zeitlosigkeit und Frieden herrschen. Wir können so der Vergänglichkeit ein Schnippchen schlagen und werden zum Zeitpunkt des Todes, sobald die Seele den vergänglichen Körper verlässt,  diesen Übergang als erfreulich betrachten und nicht als endgültig. Wir werden realisieren, dass wir die Wahl haben, dort hinzugehen, wo unser Wunsch uns hinführt. Ist dieser Wunsch unpersönlich, werden wir in das Licht eingehen. Ist dieser Wunsch persönlich mit Gott verbunden, werden wir zu Gott gehen. Gemäß unseres Glaubens und unseres Wunsches zum Zeitpunkt des Überganges von der materiellen Welt in die geistige oder spirituelle Welt, wird uns geschehen. In dem Maße wie wir uns in Hingabe zum Höchsten hinwenden, in dem Maße werden wir belohnt. Das ist ein spirituelles Gesetz.

Durch unser Gebet werden wir erhöht. Wir beten und danken und preisen unseren Schöpfer. Unser Gebet ist die Eintrittskarte zum spirituellen Himmel. Gemäß unserer Gebete wird entschieden, wo wir unsere letztendliche Heimat finden werden. Gottes Haus hat viele Zimmer. Sind unsere Gebete nur auf die materielle Welt gerichtet und bitten wir nur um materielle Segnungen, werden wir diese auch erhalten und wieder in der materiellen Welt Geburt nehmen müssen, aber unser Herz wird sich immer mehr von Gottes Heimat und seiner Liebe entfernen. Bitten und beten wir jedoch um mehr Liebe zu Gott, um mehr Hingabe und mehr Erleuchtung und um mehr Gottesdienst, so wird uns diese Bitte erfüllt und alle Gebete in diesem Zusammenhang erhört werden. Da werden keine Fehler gemacht im Himmel. Ein Jegliches hat sein Gewicht!

Die Muttergottes, die Heilige Maria, Die Herrin der Welt und aller Engel, Sie ist unsere Fürsprecherin. Sie ist die gnadenvolle Mutter, welche uns, ihre Kinder voll Mitgefühl und mit offenen Armen empfängt, wenn wir umkehren vom falschen Pfad und zu Ihr eilen. Sie wartet schon auf uns und ist sehr begierig, beim Herrn Jesus Christus für uns Fürsprache zu halten. Sie empfängt unsere Gebete um Gnade und Schutz, um Hingabe und Demut. Sie ist die perfekte Dienerin, die Magd des Herrn und Sie kann uns unter ihre schützenden Hände nehmen und uns nach Hause führen zu Gott Vater. Sie ist barmherzig und sie sieht über unsere zahllosen Sünden und Fehler hinweg. Sie sieht nur unsere guten Absichten, unsere Bekenntnisse, unsere reinen und liebevollen Gedanken und Gefühle. Sie fragt nicht nach unserer Religion, unseren äußeren Ritualen oder Richtlinien. Sie, die Mutter ist für alle gleichermaßen da und sie macht keine Unterschiede zwischen ihren Kindern, die alle sehr verschieden sind. Sie will uns nur nach Hause holen und zum Vater bringen, der seine Gnade über uns ergießen möchte. Gesegnet sind alle Menschen, welche zur Mutter kommen und zurück nach Hause zum Vater heimkehren wollen.

Liebe Freunde, lasst uns dem Ruf der Gospa mit vollem Herzen folgen. Halbherzigkeiten führen nur zu halben Ergebnissen und niemals zum vollen Erfolg, zum Ziel, in die Heimat. Wir wollen nach Hause in die Heimat zurückkehren – am besten schon jetzt. Wir sind bereits Zuhause angelangt, wenn wir einfach nur sagen: „Mutter, ich bin bereit, bitte nimm mich mit!“ Auch wenn wir noch hier in dieser zeitweiligen Welt verweilen und unseren Dienst tun, sind wir dann bereits schon Zuhause angekommen, weil wir Gott im Herzen tragen - und wir sind dort Zuhause, wo Gott ist. Dort wo Gott ist, ist auch Friede, Gnade, Sieg und Liebe in Hülle und Fülle. Lassen wir dieses Füllhorn Seiner Göttlichen Gnade sich über uns ergießen und schwimmen wir in den Wellen der Gottesliebe zur Insel der Seligen, nach Hause, dort wo die Sonne niemals untergeht und wo es keine Uhren gibt im Ozean der unerschöpflichen Freude und der spirituellen Liebe. Dank sei dem göttlichen Paar, Gott Vater und Gott Mutter  !!!

(So sprach die Braut des Herrn im Dienste ihrer Herrin, der Heiligen Gospa!)

----------------------------


Die Dunkelheit mit all ihren Facetten

kann das Licht der Liebe nicht ausdrücken !

DAS KOLLEKTIVE BEWUSSTSEIN HAT ENTSCHIEDEN,

DASS DIE ZEIT REIF IST FÜR EINE

RÜCKGEWINNUNG DER MACHT DES LICHTES !

(Zitat aus einem Blossom Goodchild – Channeling)

It has been revealed that the darkness and all its entanglements are no longer suited to express the LIGHT of LOVE.’

THE LIGHT HAS REGAINED ITS POWER BECAUSE THE COLLECTIVE CONSCIOUSNESS DECIDED IT WAS TIME TO DO SO.“   

Liebe Freunde,

heute am 14.5.´17 möchte ich Euch daran erinnern, dass das „Im Trüben fischen“ und sich in der Dunkelheit zu verbergen, „out“ ist ! Es gibt an der Sonnenseite des Lebens genug Platz für alle. Zum Beispiel ist es eine Tatsache, dass sobald die Lichtkräfte und unsere Galaktischen Freunde nach dem kommenden Event die Informationsfreigaben starten werden, niemand mehr hier auf der Erde einen Platz finden wird, um sich in der Dunkelheit verschanzen zu können.

Sobald das Licht aufgedreht wird, sieht jeder,

WER WER IST - und WAS WAS IST!

Eine weitere erfreuliche Tatsache wird sein, dass jeder Erdenbürger Zugang zur freien Energie gewinnen wird und dass sogenannte „Food replicators“ (Nahrungsmittel-Replikatoren) überall erhältlich sein werden. Auf einen Schlag werden somit die Armut und alle damit verbundenen Leiden der Menschheit verschwunden sein. Stellt Euch einmal vor: Nie wieder hart arbeiten zu müssen für Brot, Wasser, Kleidung und ein Dach über dem Kopf!

Auch die Transportmittel werden es mit Hilfe der Neuen Technologie einem Jeden ermöglichen, ohne viel Aufwand die ganze Welt zu bereisen. Das und noch viel mehr Annehmlichkeiten stehen uns bevor, sobald das Licht wieder seinen rechtmäßigen Platz in der Gesellschaft einnehmen wird. Und wer da jetzt fragt: „Und wann wird es endlich soweit sein?“, den verweise ich darauf, dass wir alle gleichermaßen an diesem Paradigmenwechsel mitwirken. Unser Bewusstsein und unser Einsatz im Dienste des Lichtes entscheiden darüber, wie schnell das passiert.

Unser kollektives Bewusstsein und unsere Taten gestalten die Welt!

Mehr Zusammenarbeit und Unterstützung unter den Lichtarbeitern ist gefragt! Es ist immer noch so, dass Einzelne viel tun und die meisten nur zusehen, anstatt mit anzupacken. Bitte tut etwas im Dienste der Menschheit, und unterstützt jene, welche mit großem Mut und Eifer vorangehen, um das „Unmögliche“ möglich zu machen.

LICHTARBEIT IST KEIN HOBBY ODER KINDERSPIEL !

Ein qualifizierter Lichtarbeiter kann sehr mächtig sein und Berge versetzen. Viele qualifizierte Lichtarbeiter können den Event triggern. Also setzt auf Qualität und fördert die Quantität. „Sharing is Caring“! Verteilt das Wissen der Granden unter den Lichtarbeitern. Unterstützt diejenigen, die an der vordersten Front arbeiten. Es ist ein Krieg der Dunkelheit gegen das Licht, welcher gerade ins Finale geht. Das ist purer Ernst und keine Spielerei. Wacht endlich auf und erkennt den Ernst der Lage! Versucht mit allen Mitteln, den Paradigmenwechsel zu unterstützen, indem ihr aktiv werdet! Meditieren und Beten ist sehr wichtig! Aber es ist ebenso wichtig, sein Gehirn und seine Hände, Beine und Ressourcen, die man zur Verfügung hat, einzusetzen - um Dinge in Bewegung zu bringen.

Wir Lichtarbeiter sind auf Teamarbeit spezialisiert und gleichermaßen können wir auch hervorragend als einsame Wölfe

agieren, um spezialisierte Dienste und Missionen auszuführen.

Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Verwenden wir unser Vorstellungsvermögen und unsere kreative Ader, um effizientere Wege zu finden, mehr Licht in diese Welt zu bringen. Wieder verweise ich hier mit vollem Nachdruck auf das Portal von unserem Kontaktmann Cobra, welcher mit seinen Beiträgen Pionierarbeit leistet und uns durch seine detaillierten Intels wichtige Hinweise und Inspirationen für die Praxis in der Lichtarbeit liefert. Ich empfehle Euch, wie immer auf seinem Portal zu recherchieren und Euch ein eigenes Bild über die Weltsituation und den aktuellen Stand der Lage bezüglich des Events zu machen. Es gibt ein aktuelles Cobra-Interview vom 12. Mai mit Rob Potter. Hier der Link:

http://2012portal.blogspot.co.at/

(So sprach die Lichtarbeiterin Sonja zum Ernst der Lage)

-------------------------

Der Clown und die Weisheit des Ibis

(Eine Trancereise zur lebendingen Kraftquelle im Inneren)

Liebe Freunde, heute am 27.4.´17 tritt der Clown aus dem Schatten seiner selbst errichteten Mauern hervor und begibt sich in den Dschungel seiner Freiheit und unbegrenzten Möglichkeiten. Dabei kommt es zur Begegnung mit der Weisheit des Ibis. Der Clown sieht sein Spiegelbild in einem Tümpel nahe am Rande des dichten Waldes, vor dem er nun steht und macht sich seine Gedanken, wie folgt:

Mein Gesicht bewegt sich im Kräuseln der kleinen Wellen und es wirkt so, als hätte ich Falten und Runzeln bekommen vor lauter Sorge um die Politik im Lande. Ach, und das dekorative kleinkarierte Kopftuch, welches mein Gesicht umrahmt und meine Haare bedeckt, sieht so aus, als wäre es von einem Tapezierer lieblos drauf geklatscht worden. Weil sogar das Oberhaupt des Staates Österreich kürzlich das fromme Volk zu einem kunterbunten Kopftuchtragen aufgerufen hatte, habe nun auch ich aus Solidarität mit den Kopftuchträgerinnen hier im Lande nun in einem Anfall von Sentimentalität und religiöser Keuschheit beschlossen, der Welt einen Teil meiner schönen Reize vorzuenthalten. Die Haare sind ja nicht nur attraktiv und sexy, sondern auch ein Zeichen von Macht. In den langen Haaren verbergen sich immerhin magische Kräfte, wie es in den magischen Schriften nachzulesen ist. Das ist wohl einer der latenten Gründe, warum so viele Frauen ihre Haarpracht vor den lüsternen Blicken der Männer verbergen!“ denkt sich der Clown pflichtbewusst.

Und außerdem will der Clown in den Himmel kommen und bringt somit ein Opfer den Göttern dar, indem er sein Haupt verhüllt. Immerhin steht er gerade vor dem Wald, einem Tempel Gottes, und er fühlt sich unrein und unwürdig, dieses stille, erhabene Terrain zu betreten. Der Tümpel ist lange und zieht sich dahin, und um in den Wald zu kommen, muss der Clown in den Tümpel steigen und durchwaten. Die sumpfige Masse unter seinen blanken Füßen macht ihm zu schaffen und er kommt nur langsam voran. Da bemerkt er plötzlich einen Schreitvogel, welcher graziös mit gesenktem Kopf durch den Tümpel watet und seinen langen gebogenen Schnabel immer wieder ins Wasser taucht, um lebendige Nahrung zu erhaschen. Der Clown sagt zu sich selbst:

Oh, welch ein erhabenes Schauspiel zu dieser frühen Morgenstunde wird mir da zuteil. Im alten Ägypten erschien der Gott Thot – Gott der Weisheit, der Magie, der Erfinder der Sprache, der Schrift und des Rechnens, Bote und Schreiber der Götter – Lichtbringer in Menschengestalt mit Ibiskopf. Mit diesem Ibis ist somit ein Bote der Alten Weisheit in meinem Leben aufgetaucht. Sein Erscheinen kündet wohl von einem Neubeginn und einer neuen Weise, sich dem Leben zuzuwenden.“

Kaum hatte das der Clown zu sich selbst gesagt, blieb der Ibis direkt vor ihm im Tümpel stehen und blickte ihm direkt in die Augen. Es war, als liefe ein Film im Inneren des Clowns ab, der Film seines Lebens und seiner Vergangenheit. Der Clown befand sich nun mitten in einer Trancereise, während er in die Augen dieses Ibis blickte, welcher sich als sein Krafttier vorstellte und weise zu ihm sprach:

Ich bin ein Teil deines Kraftfeldes und wohne in deinem Inneren und ich bin gekommen um dir die Weisheit zu bringen, die du so dringend brauchst. Willst du die Zeichen der Natur lesen, so enthülle dein Haupt und tanke den Sonnenschein. Bewege dich so, wie Gott dich geschaffen hat, ohne Künstlichkeit und ohne Scham. Ich, der Ibis schenke dir Ausdauer, Gewissenhaftigkeit und die Anbindung an deine Intuition und Weisheit. Anstatt nach außen zu gehen, und dich mit den Oberflächlichkeiten und Belanglosigkeiten zu beschäftigen, und anstatt sinnlosen Regeln und einengenden Regulierungen zu folgen, und anstatt fruchtlosen Ratschlägen zu folgen, solltest du nach Innen gehen, deine Energie aufbauen, und lernen sie aufrecht zu erhalten. In dir findest du alle Antworten und alles was du aus deiner lebendigen Kraftquelle schöpfst, wird dir ganz neue Wege eröffnen.“

Dem Clown fiel es da wie Schuppen von seinen Augen und er entledigte sich seines Kopftuches, weil er erkannte, dass es ihn eines Teiles seiner Freiheit beraubte, ihn zum Sklaven seiner Engstirnigkeit machte. Er empfand es nicht mehr als notwendig, irgend einer Tradition, religiösen Vorschrift oder einem fruchtlosen Rat zu folgen, weil er erkannte, dass er als Kind Gottes bereits würdig war, sein behaartes Haupt der Sonne entgegenzustrecken und sich als Sohn Gottes nicht verbiegen oder verkleiden musste.

Wäre er eine Tochter Gottes und mit weiblichen Haaren ausgestattet, so würde das auch nichts ändern, denn alle Menschen sind vor Gott gleich und niemand ist mehr oder weniger geeignet, die Gnade und die Geschenke Gottes zu erhalten, egal welche Hautfarbe, welches Geschlecht oder welche Kleidung man hat. Mit oder ohne Kopftuch - es ist nur das reine Herz und die reine Absicht entscheidend für den Erfolg seiner Anstrengungen im Leben, Gott zu gefallen.  Das Göttliche möchte sich durch uns in der Welt offenbaren, und fragt nicht, was oder woran wir glauben, ob wir ein Kopftuch tragen oder nicht. Die Liebe und das Herz alleine sind die Gradmesser für eine Bewertung. Der Clown läuft durch den Tümpel, erreicht den Wald, breitet seine Arme weit aus und ruft voller Freude:

Ich bin nun auch ein Mittler zwischen den Welten. Hört alle zu, meine lieben Freunde! Habt Mut, der Welt Eure Gedanken zu offenbaren! Durch Trancereisen und der Begegnung mit unseren Krafttieren erhalten wir neue Einsichten und gewinnen neue Erkenntnisse. Neue Aufgaben erwarten uns in der Neuen Zeit der Reformen und des kommenden Goldenen Zeitalters des Lichtes und der Wende zum Guten!

Kaum hatte der Clown das in den Wald geschrien, ertönten tausende Stimmen von unzähligen Waldbewohnern. Es waren alles Krafttiere, wie sich sofort herausstellte - und sie warteten schon sehnsüchtig auf die nächsten Wanderer, welche dort in den Wald kommen würden, um aus der Quelle  der  Kraft der Natur neue Energie zu tanken. Und sie hofften allesamt, dass der eine oder andere Wanderer auf neue Wege und Pfade kommen würde, um die Geheimnisse der Mutter Erde, seiner Krafttiere und aller Weisheiten im Inneren, zu erforschen. Der Ibis ist eines von vielen Krafttieren, welches uns das Buch der Weisheit eröffnet...

(So sprach der vom Ibis inspirierte Clown, welcher schon begierig darauf wartet, neue Aufgaben in seinem Leben zu übernehmen.)

-------------------------

Liebe Freunde,

heute am 30.3.´17 channelte ich mit dem Kommander der Raumflotten aus der Galaktischen Konföderation - Aschtar Sheran, der uns Lichtarbeitern und Lichtkriegern im Finale des Machtwechsels auf der Erde beisteht. Er gab mir folgende Mitteilung:

Liebe Freunde, ihr habt die Wahl, euch zu entscheiden. Wählt nur eine Option, welche dem höchsten Wohl aller dient. Nichts könnt ihr jedoch gewinnen, wenn ihr darauf beharrt, über alle Angelegenheiten, seien diese nun privat oder öffentlich, die Kontrolle zu behalten. Es ist auch eine Option des Loslassens oder des Nichthandelns durchaus zumutbar, wenn dadurch Schlimmeres verhindert werden kann. Lasst nur solche Entscheidungen zu, welche aus Eurer Sicht machbar sind, ohne dadurch Menschenleben zu riskieren. Jeder Mensch ist ein Unikat und kein Mensch sollte sich über andere stellen und seine Macht über sie, missbrauchen. Ihr müsst lernen, den Gesetzen Eures Gewissens zu folgen und in jeder Situation die Verbindung mit Eurem höheren Selbst suchen, um eine klare Sicht der Dinge zu bekommen und dadurch entscheidungsfähig zu werden. Zu schnelle, überstürzte Handlungen sind genauso untauglich für eine positive Entwicklung, wie zu langsames Agieren. Zur richtigen Zeit die richtigen Handlungen zu setzen, ist eine Kunst. Wenn der Feind schon mitten unter Euch ist, und ihr so und so keine andere Wahl habt, als rasche Maßnahmen zu ergreifen, dann wählt den Weg des geringsten Widerstandes. Bewegt die Masse an der Stelle, wo eine Hebelwirkung in Gang gesetzt wird und nicht an Stellen, wo alles zu Bruch gehen kann. Verwendet eine Strategie, welche es Euch erlaubt, flexibel zu sein und gegebenenfalls ausweichen zu können oder umdisponieren zu können. Militärische Aufrüstung ist nicht alles, um eine Verteidigung und Auseinandersetzung mit den Gegenkräften bewältigen zu können. Es braucht auch die geeigneten Köpfe, um die passende Strategie auszuarbeiten, welche effektiv und präventiv wirkt. Die Galaktische Konföderation ist ein Teil des Planes, welchen ihr bis jetzt nur am Rande bemerkt habt. Aber dieser Teil ist in absehbarer Zeit der entscheidende Faktor, um den endgültigen Sieg der Lichtkräfte über die dunklen Mächte herbeizuführen. So wie die dunklen Mächte in jeden Teil der Gesellschaft infiltriert sind, so sind auch die Lichtkräfte in Eurer Gesellschaft infiltriert und bereits in Schlüsselpositionen vorgerückt, um zum passenden Zeitpunkt die Wende zum Positiven und den Paradigmenwechsel reibungslos herbeiführen zu können. Die Umsetzung der Reformen und die Freigabe der noch geheimen Informationen für eine Neue Gesellschaft hängt von Eurer Bereitschaft ab, Dinge geschehen zu lassen und Neues zuzulassen. Verabschiedet Euch endlich von euren langweiligen alten, bereits unbrauchbar gewordenen Klischees und Konventionen. Politische Werte und langfristige Ziele können nur dienlich sein, solange die erforderlichen Ressourcen zur Verfügung stehen, und auch Personen bereitstehen, um diese fachgerecht zu verwalten. Solange Korruption und Uneinigkeit unter den verhandelnden Nationen herrscht, kann kein Teamwork entstehen. Materielle Bereicherung, Gewinnstreben und selbstsüchtige Tendenzen stehen einer friedlichen Lösung da im Weg. Was nützen Millionen an brauchbaren Ressourcen, wenn alle wie Hund und Katze miteinander streiten. Zuerst muss Friede im Herzen der Mächtigen sein, und dieser innere Frieden auch im Außen sichtbar werden. Verlasst Euch nicht auf leere Versprechungen. Verhandelt nicht mit der dunklen Seite. Gebt diesen Aggressoren keinen Anhaltspunkt und keine Möglichkeit, Euch aufs Eis zu führen. Lasst kühle Zurückhaltung walten und ignoriert feige und unangemessene Attacken. Wer die Oberhand gewinnen möchte, braucht einen langen Atem, eine dicke Elefantenhaut und Scharfsinn. Haltet die bösen Kräfte in Schach, indem Ihr ihnen keine Nahrung gebt, ihnen keine Ressourcen zukommen lässt. Treibt keinen Handel mit ihnen und schneidet ihnen alle Versorgungswege ab. Verhindert, dass diese parasitären Kräfte wie Krebsgeschwüre wuchern. Lasst sie nicht in euer Gebiet eindringen. Vergewissert Euch über jedes Detail eines Deals, ob er wirklich dem höchst erreichbaren Zweck für ein friedliches Ergebnis dient. Macht keine Kompromisse mehr mit halben Wahrheiten. Wenn Ihr all diese Punkte akribisch einhaltet, dann werdet Ihr den Sieg ernten. Und hättet Ihr einfach nur mehr Vertrauen in die eigene Macht der Manifestation, dann hättet ihr bereits die Kontrolle über Eure Gedanken erreicht. Das würde es Euch ermöglichen, brauchbare und effiziente Ergebnisse ohne Abwege herbeizuführen. Bedenkt: Wer seinen Geist und seine Sinne beherrschen kann, der kann die Materie zu seinen Gunsten lenken. Materie ist sehr schwer und träge. Aber durch die Quantenebene, welche nicht der Schwerkraft unterliegt, lassen sich Angelegenheiten wie durch ein Wunder, erledigen. Es ist nur eine Frage des Willens und der reinen Absicht. Die Macht, etwas zu bewegen, ist Euch bereits in den Genen mitgegeben worden. Alles hat zwei Seiten, die materielle und die spirituelle. Die Quantenebene ist immer zugegen und immer aufrufbar, und sie ist so konzipiert, dass sie auf höheren Dimensionen operiert und wie in der Alchemie die Gegensätze verbinden kann. Öffnet Euch für diese Möglichkeiten, welche bereits in eurer DNA verankert sind, und nur noch eure bewusste Bereitschaft erfordert, um in Aktion treten zu können. Gebt klare Anweisungen, und erwartet das beste Ergebnis. Klarheit ist der Schlüssel zum Erfolg. Definiert Eure Ziele und legt sie mittels klarer Absichten fest. Verfolgt das Ziel, schweift aber nicht ab, indem ihr euch zu sehr auf das WIE konzentriert. Das Wie wird sich durch eure optimistische Lebenshaltung und Offenheit für neue Wege, manifestieren, genau in dem Moment, wo ihr am wenigsten damit rechnet. Lasst es zu, dass Wunder geschehen. Lasst es zu, dass ihr euch völlig und ganz auf Eure Zielvorstellung konzentriert und eure Gedanken dabei mit Euren Gefühlen harmonieren. Das wirkt wie ein Magnet. Sobald ihr das gewünschte Ergebnis angezogen habt, nehmt es dankbar in Empfang und würdigt es. Je mehr Wertschätzung Ihr habt für die Geschenke des Lebens, desto mehr werdet ihr auch in weiterer Folge noch erhalten. Wir, eure wohlmeinenden Freunde der Galaktischen Konföderation segnen Euch und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

(so sprach der Kommander zur Wegbegleiterin)

---------------------

Dear Friends,

I recommend you to read the current Short Situation Update of Cobra, Tuesday March 28, 2017. All plans are attempts of the Light forces to speed up the process towards the Compression Breakthrough.

Cobra has published great amounts of information on his blog:  http://2012portal.blogspot.co.at/ since March 2012. There are a lots of information in articels for people who are new to this. These are also great to re-read as they contain a lot of condensed information. For those who want to get even deeper understanding of the general situation I strongly recommend browsing through his archive.

Liebe Freunde,

ich empfehle Euch, das Neueste kurze Update vom Dienstag, den 28. März - von unserem Kontaktmann Cobra zu lesen.

Der Name Cobra ist eine Abkürzung für: "Compression Break Through".

Die Person Cobra ist ein Kontaktmann der Plejadier und als irdischer Repräsentant des Agartha-Netzwerkes und der Lichtkräfte ist es sein Anliegen, die Menschheit auf den bevorstehenden EVENT vorzubereiten.

Hier sein Link:  http://2012portal.blogspot.co.at/

--------------------

Liebe Freunde,

Ich empfehle euch, euch jetzt intensiver mit den spirituellen Inhalten meiner hier vorgestellten Themen dieser Webseite näher zu beschäftigen und die praktische Umsetzung zu verwirklichen.  

Gerne beantworte ich zum Wohl aller Leser 

Eure Leser-Fragen zu den brennenden aktuellen

und spirituellen Möglichkeiten unseres Zeitgeschehens.

Wie Ihr alle in den Nachrichten verfolgen könnt, haben sich wieder einige meiner traurigen Vorahnungen und Vorhersagen zugetragen. Leider war das abzusehen - aber gerade das ist der Grund, dass wir uns noch intensiver mit unserem persönlichen, spirituellen Leben beschäftigen sollten. Wir selbst entscheiden, worauf wir unsere Konzentration lenken und wir selbst sind verantwortlich für alle Erfahrungen, die wir dadurch machen. Also verzetteln wir uns nicht, sondern verwenden wir unsere wertvolle Zeit, um uns auf den kommenden lichtvollen Event vorzubereiten.

Die Lichtkräfte stehen hinter uns, und es ist nur noch

eine Frage der Zeit, bis wir aus dieser

verzwickten globalen Situation herauskommen.

Ich arbeite zur Zeit mit den Lichtkräften intensiv zusammen und bekomme starkes Feedback. Gottes Gnade ist grenzenlos und es passieren daher in meinem Leben laufend Wunder, weil ich sie dankend zulasse. Ich habe jetzt gelernt, in schwierigen Situationen loszulassen und ganz auf Gottes Gnade zu vertrauen. Wenn man glaubt, dass man keine Freunde hat und völlig alleine ums Überleben kämpft, irrt man.  

Gott ist unser bester „BUDDY“, unser Freund und Helfer.

Wenn wir glauben es geht nicht mehr, kommt auf einmal Gott daher!

Ja, so Gott will, wird alles gut im Leben. Alle blinden Flecken bekommen ein Gesicht und alle dunklen Schatten der Vergangenheit verschwinden. Alle seelischen Schmerzen heilen durch die Kraft der Liebe und der Hoffnung. Freunde, niemand ist alleine auf dem „Schlachtfeld“. Wir Lichtarbeiter und Lichtkrieger sind Gottes Diener und Er hat uns dazu befähigt, dass wir zur Team-Arbeit tauglich sind, wenn wir es nur wollen.

Sogar Ex-Soldaten und alle Arten von Kriegsveteranen

können mit der Gnade Gottes und der Macht der Liebe

ihre traumatischen und dunklen Erinnerungen

an den Krieg überwinden, transformieren und transzendieren.

Es hilft dabei auch, die heilige Violette Flamme der Transformation anzurufen und um Reinigung und Klärung zu bitten. Alles Leidvolle wird dabei weg gewaschen und der innere Frieden heilt alle Wunden. Alle Erfahrungen, die existieren können geheilt werden. Die Hoffnung und das Vertrauen in die Liebe macht es möglich.

Liebe praktizieren bedeutet: sich auf das größte Abenteuer

im Leben einzulassen. Es bedeutet auch, still zu stehen

und einfach dankbar die Gaben zu empfangen,

welche sie für uns bereithält. Wir entscheiden nicht selbst,

wo die Liebe herkommt. Die Große Liebe unseres Lebens

findet uns, wenn wir bereit dafür sind!

Liebe ist Fülle auf allen Ebenen!

Beschneiden wir uns nicht dieser Tatsache, dass wir es selbst sind, welche entscheiden, wie viel Liebe wir durch unsere Filter durchlassen. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg – IMMER! Und wir ziehen auch die Liebe und Fülle an, wenn wir selbst der Liebe und Fülle zu Diensten stehen und uns ihr uneingeschränkt weihen. Es ist eine heilige Verwirklichung, endlich mit seinem Lebensschiff in den Heimat-Hafen einlaufen zu dürfen und Anker nehmen zu können, um ans Land der unbegrenzten spirituellen Möglichkeiten zu gehen. Ich bin gerade dabei, das zu verwirklichen und deshalb dazu geeignet, Euch auch diese Erfahrung ans Herz zu legen. Macht etwas aus Euren Möglichkeiten, Wünschen und Träumen. Nur ihr selbst könnt sie verwirklichen. Wenn ihr standhaft seid und ernsthaft, und Vertrauen habt, wird Gott Euch einen Verbündeten schicken, der mit euch gemeinsam durch Dick und Dünn geht. Gemeinsam kann man alles schaffen.

Die Liebe ist ein Geschenk und der Klebstoff, der die körperliche Beziehung und die spirituelle Verbindung

der aufrichtig Liebenden zusammenhält.

Erinnert euch auch daran, dass wir bald vor dem großen

Durchbruch des Lichtes und der göttlichen Liebe stehen – dem Event.

Bald wird es keinen Krieg mehr geben und alle militärischen Aufrüstungen und Missionen werden beendet sein. Nie wieder Krieg. Nie wieder Kampf. Leute, das wird der schönste Augenblick sein, wenn globaler Frieden herrscht. Ha ha ha, ich möchte gerne die verdutzten Gesichter aller Verteidigungsminister und den gesamten militärischen Einheiten aller Länder der Erde sehen, wenn sie plötzlich keine Arbeit mehr haben, weil Friede herrscht. Sie werden dann dankbar und glücklich ihren Job wechseln können oder sich gleich ganz zur Ruhe setzen können. Etliche andere Berufe werden ebenfalls dadurch nicht mehr gebraucht werden. Bis zum Event ist es nicht mehr lange, vielleicht nur noch ein paar Wochen, bis alle Lichtkrieger endlich die Waffen niederlegen können.

Sobald der Event stattfindet,

werden die dunklen Kräfte für immer besiegt sein

und es beginnt das lichtvolle goldene Zeitalter der Reformen.

Haltet also durch und macht Pläne für Eure Neue Zukunft. In diesem Sinne wünsche ich Euch viel kreative Energie und neue positive Ideen für eine erfolgreiche Zukunft! Viel Erfolg! Sieg dem Licht!

(so sprach Eure emsige Wegbegleiterin)

----------------------

Liebe Freunde,

heute am 15.2.´17 kam nachts der Clown auf Besuch zur Wegbegleiterin, weil er sie im stillen Kämmerlein weinen hörte. Er berichtet uns aus seiner Sicht, was sich zugetragen hat:

Wie soll eine besorgte Mutter es ihren Kindern sagen …?“

Der Clown berichtet, dass die Wegbegleiterin sich wie eine Mutter fühlt, die nicht weiß, wie sie die schlechten Nachrichten von der Weltpolitik ihren kleinen Kindern mitteilen soll, ob sie es überhaupt tun soll, oder ob sie lieber schweigen soll. Sie weint und fühlt sich schlecht, weil sie die  Kinder gestern vorsorglich schon mal vor dem bösen Wolf gewarnt hat, obwohl er noch gar nicht im Zimmer stand, sondern nur an die Tür der EU klopfte. Der Clown versucht, sie mit folgenden Worten zu trösten:

Liebe Wegbegleiterin, du hast schon richtig gehandelt, indem du deinem Mutterinstinkt Vorrang gegeben hast und die Kinder vor dem bösen Wolf gewarnt hast. Unter Umständen hast du vielen Kindern in der EU damit indirekt das Leben gerettet, wenn sie auf dich hören und nicht mehr die Tür öffnen, wenn Gefahr vom hungrigen Wolf droht. Ja, nimm dir auch ein Beispiel an der Meeresschildkröten-Mutter, welche die Eier im Sandstrand verbuddelt und dann seelenruhig hinaus ins Meer schwimmt, um auf Nahrungssuche zu gehen. Sie lässt sogar ihre Kinder zurück und mit vollem Vertrauen und Hingabe meditiert sie aus der Ferne über ihre kleinen Schildkröten-Babies, welche bald aus dem Ei schlüpfen werden und selbständig den Weg über den heißen Sand hin zum Meer gehen werden. Die Natur hat es so eingerichtet, dass einige der Meeres-Schildkröten-Babies dabei schon an Land auf der Strecke bleiben, oder  sie von Greifvögeln getötet und gefressen werden. Andere schaffen es vielleicht bis ins Meer hinein, und werden dann von Raubfischen gefressen. Nur ein geringer Teil der Brut bleibt übrig und schafft es, die Kinder- und Jugendzeit zu überleben. Dennoch sorgt der Rest der Überlebenden dafür, dass die Population der Meeresschildkröten konstant bleibt. Stell dir einfach vor, dass es bei den Menschen ebenso ist. Stell dir vor, dass das Naturgesetz eine natürliche Auslese trifft und nur die Stärksten überleben lässt.“

Die Wegbegleiterin wendet ein, dass Menschen doch den freien Willen hätten, der es ihnen ermöglicht, sich für das Überleben entscheiden zu können. Menschen können Schutzmaßnahmen für ihre schwachen Jungen treffen, damit sie eben nicht vom bösen Wolf gefressen werden können. Somit können nicht nur die Starken, sondern auch die Schwachen überleben. Sie können sich verteidigen und strategische Maßnahmen ergreifen, oder sie können machtvolle Verbündete um Hilfe bitten. Das Drama bei den Menschen ist aber, dass sie oft so negativ beeinflusst werden, dass sie dem bösen Wolf Tür und Tor öffnen und keinen Überlebenswillen mehr haben, um sich zu verteidigen. Der Clown gibt aber nicht auf und versucht weiterhin, die Wegbegleiterin zu trösten, indem er ihr folgenden Rat gibt:

Wenn du als Allein-Erzieherin Schwierigkeiten hast, mit deiner Brut fertig zu werden, dann schick´ sie doch einfach zu den Vätern, die Eier haben, also „Manns genug sind“ und den Mumm aufbringen, diese lebens-untauglichen Schwächlinge zu beschützen. Mütter warnen gerne und Väter ergreifen gerne Maßnahmen. Schick sie nicht zum Schmiedl, sondern gleich zum Schmied.“

Die Wegbegleiterin schaut nachdenklich drein und wendet ein, dass sie in dieser vaterlosen Gesellschaft persönlich zur Zeit keine Männer mit Eiern kennt, weil sie sehr zurückgezogen lebt und bisher nur Versager, Schwule, Impotente und feige Männer ihren Weg gekreuzt hätten. Der Clown zwinkert schelmisch und kontert schlagfertig:

Du dumme Göre, es kommt doch nicht auf die Manneskraft an, sondern auf den Mumm! Auch potente, starke Männer können feige sein. Männer sind eine eigene Spezie, kommen vom Mars - und die meisten sind nicht so leicht zu durchschauen, weil sie mehr versprechen, als halten. Aber es gibt auch Ausnahmen von der Regel. Es gibt Männer, die halten, was sie versprechen und sie haben die Eier, also sind mutig und beschützen gerne die Schwachen, die Frauen, die Kinder, die Alten und die schwachen Männer in der Gesellschaft. Solche Männer gibt es vorrangig bei den Freiheitlichen. Die Blauen lassen es nicht gerne zu, dass ihre Frauen und Kinder geschändet und ausgebeutet werden. Vereinzelt trifft man diese mutigen Männer aber auch bei den Schwarzen, Roten, Grünen, Rosanen, Orangen, und anderen Parteien.“

Die Wegbegleiterin hat wieder Hoffnung, ihre Wangen werden wieder rosig und sie seufzt erleichtert. Da der Clown anscheinend ein Experte auf dem Gebiet der Männer ist, fragt sie ihn:

Denkst du, dass diese tapferen Männer auch den Mumm haben, sich mit Exopolitik zu beschäftigen? Oder haben sie da auch die Hosen voll und sind dafür zu feige, genauso wie diese Männer des typischen Mainstream-Bewusstseins, welche lieber flirten, saufen, rauchen, huren und ihren Partnerinnen untreu sind und sich keine Gedanken um das Wohl, die Gesundheit und den Schutz ihrer Mitmenschen machen?“

Der Clown lächelt weise und geheimnisvoll – dann sagt er mit fester Stimme:

Jawohl, das denke ich, dass unsere tapferen blauen Männer den Mumm haben, sich mit Exopolitik zu beschäftigen. Jawohl, ich bin fest davon überzeugt, dass sie uns nicht im Stich lassen, wenn der Wolf wieder an die Tür klopft. Jawohl, ich kann dir versichern, dass sie so intelligent sind und auch machtvolle Verbündete um Hilfe bitten werden, wenn es sein soll, dass das Leben vieler Menschen dadurch gerettet werden kann. Liebe Wegbegleiterin, mach dir keine Sorgen, denn ich sehe am blauen Horizont bereits die goldene Sonne des Neuen Morgens aufgehen, das Herannahen des Neuen goldenen Zeitalters des Lichtes und der Reformen.“

Die Wegbegleiterin ist vollends getröstet und fühlt sich wieder stark genug, sich an ihren PC zu setzen und ihren nächsten Artikel für ihre Leser/Innen vorzubereiten. Sie ist voller Zuversicht und Vorfreude. Sie ist dem Clown dankbar, schenkt ihm Vertrauen und fühlt in ihrem Herzen, dass er richtig liegt mit seiner positiven Prognose. Also heißt es jetzt für alle Mütter und Väter im Land: Einfach abwarten und Tee trinken und bei der nächsten Nationalratswahl das Kreuzerl an der richtigen Stelle zu machen, damit alle Kinder und Enkel noch eine Chance auf eine Zukunft haben, anstatt auf der Titanic unterzugehen, oder vom Wolf gefressen zu werden, etc.
Sie hat Hoffnung, dass alles gut wird, weil auch ihre Freunde aus der Galaktischen Konföderation ihre Hilfe angekündigt haben. Und außerdem gibt es einen sehr kompetenten Kontaktmann der Plejadier, welcher dafür sorgt, dass realistische und intelligente Politiker, welche am Wohl der Bürger interessiert sind, sich auf seinem Portal schlau machen können. Er, Cobra informiert die ganze Welt über den kommenden Event und nimmt den Menschen die Angst. Somit haben die Mütter weniger Sorgen um ihre Kinder und können beruhigt in der Schwesternschaft der Rose ihre sonntäglichen Aufstiegs-Meditationen machen. Sieg dem Licht !
(So sprach der tröstende Clown zur Wegbegleiterin)
-------------------------

Liebe Freunde und Überbringer von Politischen Schreckens-Botschaften in Sozialen Netzwerken,

FOREWARNED   IS  FOREARMED !“

Nehmt es mir heute am 14.2´17 nicht übel, aber es ist an der Zeit, Euch vor Augen zu führen, was Ihr mit Euren düsteren News und Kritiken in Euren Massenmedien und in Sozialen Netzwerken bewirkt. Betrachtet diesen Artikel als Vorwarnung! Es geht mir um die Sicherheit und die Gesundheit meiner Mitmenschen. Und weil ich Mitgefühl habe, warne ich Euch rechtzeitig davor, das Drama noch zu vermehren, anstatt es zu dezimieren. Indem Ihr von den Worten und Taten der Diktatoren,Terroristen und Kriminellen Bericht erstattet, gebt ihr diesen dunklen Energien noch mehr Energie. Indem Ihr diesen Aggressoren Aufmerksamkeit schenkt und auch noch ihre Schandtaten im Social Network postet, vermehrt Ihr deren negative Energien.

Diese pathologischen Psychopathen und Soziopathen

werden dadurch in ihrem Dasein noch bestärkt,

und wollen immer mehr und mehr Aufmerksamkeit von den Massen.

Dazu müssen sie noch dreister werden und noch mehr Unfrieden, Gewalt und Idiotie in die Welt bringen. Und das Hamsterrad dreht sich immer schneller, weil sie mehr Aufwind bekommen von den Massen, welche Angst und Hass produzieren. Angst und Hass sind kontraproduktiv!

Die Angst der Massen ist die Nahrung dieser dunklen Kräfte.

Fragt doch mal einen Fischer, der Fische fangen will, wie er das anstellt. Der Fischer verhält sich ganz ruhig und macht nicht viel Lärm. Er lauert sozusagen im Hinterhalt und wartet, bis ein unaufmerksamer, ahnungsloser Fisch anbeißt, oder ins Netz geht. Das Fangen der Fische läuft sehr unspektakulär, aber sehr effizient ab.

Nur Dummköpfe und Schreihälse sind zum Fischen nicht geeignet,

weil sie die Fische anstatt zu fangen, vertreiben!

Ebenso ist es, wenn man einen Politischen Gegner ausschalten will. Wenn man aus dem Hinterhalt kommt und ruhig abwartet, anstatt mit großem Geschrei vorgeht, hat man die besseren Karten. Es zeugt von Schwäche, wenn man dem Gegner seine eigene Position bekanntgibt. Alle Nachrichtenagenturen sind darauf trainiert, ein großes Geschrei zu machen. Die wesentlichen Nachrichten, die Wahrheit wird hingegen unterdrückt. Was hat es also für einen Wert, dieses ungehobelte Geschrei noch zu unterstützen, indem man es „liked“ oder unterstützt, indem man diese Massenmedien konsumiert?

Die härteste Strafe für Psychopathen ist es, wenn man sie ignoriert!

IGNORIERT ZU WERDEN IST SCHLIMMER ALS

KRITIK UND TADEL FÜR DIESE PSYCHOPATHEN !

Habt Ihr begriffen, was Ihr da eigentlich macht, indem ihr diesem Abschaum und den giftigen Aussagen dieser Mist-Produzenten Eure werte Zeit und Aufmerksamkeit schenkt? Ihr begebt Euch somit auf Augenhöhe, Ihr begebt Euch auf die gleiche niedrige Ebene wie jene, welche die Auslöser der Kakophonien sind. So wie Schmeißfliegen sich auf den Misthaufen und auf die Kacke stürzen, so stürzen sich die ahnungslosen Leser und stummen Befürworter auf solche minderwertigen Berichte.

NUR TATEN ZÄHLEN!!!

Wenn Ihr diese Sauereien beenden wollt,

müsst Ihr Teamwork mit Leuten und Kräften machen,

die nicht nur reden, sondern aktiv werden.

Da braucht es Verbündete, welche stärker und intelligenter sind

als diese Eintagsfliegen und Kakerlaken.

Solche Verbündete gibt es in unserer Galaxie. Die galaktische Konföderation ist eine Vereinigung von wohlwollenden intelligenten außerirdischen Zivilisationen, welche es sich zur Aufgabe gestellt hat, uns Erdlingen, welche sich auf der „Titanic“ befinden und vom Untergang und Aussterben bedroht sind, zu helfen, den Aufstieg in höhere Dimensionen zu machen. Eine kritische Masse von Lichtarbeitern hat bewirkt, dass die Lichthierarchie nun bereit ist, uns Lichtarbeiter/Innen zu helfen, den Sieg über die dunklen Kräfte zu erringen. Indem Ihr aktiv mitwirkt an einer neuen Gesellschaft für das Neue Goldene Zeitalter des Lichtes und der Reformen, bewirkt Ihr eine Schwächung der negativen Kräfte auf dieser Erde.

Bitte setzt einen Schritt in die Richtige Richtung,

indem Ihr beginnt, Eure Aufmerksamkeit

auf die Licht bringenden Aktivitäten zu konzentrieren!

Exopolitik befasst sich mit den Beziehungen und der Kommunikation zu diesen mächtigen Verbündeten in unserer Galaxie.  Jedem, dem seine Umwelt und seine Mitmenschen wirklich am Herzen liegen, wird sich mit dem Aufstieg und der Bewusstseinsentwicklung in höhere Dimensionen beschäftigen.

Jeder, der intelligent ist und überleben will,

wird sich mit Exopolitik beschäftigen.

Besonders Politiker, denen ihr Land am Herzen liegt,

werden Exopolitik befürworten und aktiv vorantreiben !

Anstatt nur zu plaudern, wird hier wirklich etwas bewegt und bewirkt! Die Vertreter der Regierungen haben bisher nicht gezeigt, dass sie das Wohl der Menschen unterstützen, sondern haben diesem Schrecken, welcher uns tagtäglich begleitet, Tür und Tor geöffnet. Weitsichtige Oppositionsparteien (z. Bsp. Die Freiheitlichen, etc.) in Europa versuchen schon seit Jahrzehnten, an die Macht zu kommen, um dieses Desaster zu beenden -  werden aber immer wieder von der Dummheit und Hörigkeit der Massen gebremst, welche noch immer der dunklen, alten Energie angehören. Erst wenn diese Gehirn-gewaschenen Massen aufwachen, kann es ein Umdenken geben. Erst wenn der Durchbruch des Lichtes und die Informationsfreigaben durch die Lichtkräfte erfolgen, werden die Menschen die Möglichkeit haben, von ihrem geistigen Dämmer-Zustand aufzuwachen, um die Wahrheit zu erfahren.

Jeder Mensch, welcher sich auf den Weg des Lichtes begibt,

wird die Dunkelheit und ihre Strukturen

in unserer Gesellschaft zurückweisen.

Jeder Mensch hat die Chance, die Titanic zu verlassen

und sich den Lichtarbeiter/Innen anzuschließen.

Wir haben weltweit „Prepare for Change-Netzwerke“ geschaffen, welche die Bevölkerung mit praktischer Unterstützung auf diesen Durchbruch des Lichtes vorbereitet. Die Schwesternschaft der Rose ist auch so ein Netzwerk, welches sich mit der spirituellen Vorbereitung auf diesen Event befasst. Wir meditieren jeden Sonntag um 5 p.m. mitteleuropäischer Zeit mittels unserer geführten Aufstiegs-Meditation auf Youtube-Video, welches Ihr auf meiner Startseite findet. Friedliche Massen-Meditationen sind die stärkste Kraft um das Licht auf der Erdoberfläche des Planeten zu verankern. BITTE MACHT MIT! Danke, wenn Ihr unserem Ruf folgt und diese Nachricht in Euren Netzwerken verbreitet. Gemeinsam können wir den Prozess des Durchbruchs des Lichtes beschleunigen.

Je mehr meditieren, desto schneller gibt es den Weltfrieden!

(Lichtvolle Grüße von Eurer Wegbegleiterin Sonja)

------------------------

Vorbereitung auf die fulminanten Veränderungen,

welche der Event uns Menschen beschert -

Umgang mit Transdimensionaler Intelligenz – Exopolitik,

und der Gnade göttlicher Intervention !

Liebe Freunde, Lichtarbeiter/Innen,

Wir stehen schon bald vor dem Event, dem Durchbruch des Lichtes und der Gnaden-Energien der göttlichen Präsenz durch die Zentralsonne. Heute, am 7.3.´17 möchte ich nochmals betonen, wie wichtig die kommenden Interventionen der Lichtkräfte für uns sind. Die Menschheit ist an einem Punkt angelangt, wo sie nur noch mit Hilfe von fortgeschrittenen, intelligenten Zivilisationen und Transdimensionaler Intelligenz Fortschritt im Bewusstsein und spiritueller Entwicklung machen kann. Ohne fremde Hilfe wäre der Planet Erde mit samt seinen Bewohnern dem Untergang geweiht, so ähnlich wie die letzten 5 Hochkulturen, welche sich selbst zerstört haben. Dank einer kritischen Masse von Lichtarbeitern, welche hier auf der Erde inkarniert ist, um die Erde gemeinsam mit ihren machtvollen Verbündeten der Galaktischen Konföderation vor der Zerstörung zu bewahren, wird das barbarische Zeitalter beendet.

Wir stehen kurz vor dem Event, dem Durchbruch der Lichtenergien

der göttlichen Zentralsonne. Alle aufgestiegenen Meister und

sämtliche Lichtkräfte des Universums begleiten uns

an der Wende zum Goldenen Zeitalter des Lichtes

und der Reformen.

Gestern channelte ich mit meinem Team unser Lichtkomitee Golden Spirit, welches uns bestätigte, dass die beste Vorbereitung auf den Event, die innere Einkehr und das Vertrauen auf Gott ist.

Die praktische Vorbereitung beschränkt sich lediglich auf 3 – 4 Tage (gilt für Österreich) wo es ratsam ist, sich für diese Zeitspanne Lebensmittelvorräte und Treibstoff für Transportmittel anzulegen. Es wird am Tage des Events Zeichen am Himmel geben in Form von Licht-Erscheinungen. Der Strom wird ausfallen und die Bankomaten funktionieren vorübergehend nicht mehr. Auch die Telefon-Festnetze und die Telekommunikations-Netze für Handys sind außer Kraft gesetzt. Uns wird empfohlen, in dieser Zeit Zuhause zu bleiben und innere Einkehr zu halten.

Durch die liebevollen Licht- und Liebes-Energien

werden die Menschen zur Ruhe kommen und ihr Leben

anschauen können, um sich klar darüber zu werden,

was der Sinn ihres Lebens ist.

Unsere Freunde aus der galaktischen Konföderation werden bald danach  in Erscheinung treten und uns via Massenmedien und ihrer persönlichen Präsenz wichtige Informationen für das weitere Procedere übermitteln. Sie werden die nächsten Jahre bei uns bleiben und sorgen nicht nur für unsere materiellen Bedürfnisse, sondern vor allem für unsere praktische, technische und wissenschaftliche Fortbildung, sowie die  Weiterentwicklung unseres Bewusstseins, welche im Zeitalter des Lichtes und der globalen Reformen auf allen Ebenen des Daseins erforderlich sein wird.

Sananda, der auch als Jesus Christus bekannt ist,

wohnte gestern unserem Channeling bei und überflutete

alle Anwesenden mit göttlicher Liebe.

Er, der göttliche Sendbote hat uns eindringlich gezeigt, dass es jetzt in der Neuen Zeit für jeden von uns einfacher ist als in der alten Energie,  Ihn herbeizurufen und Seine göttlichen Gnaden-Energien der Liebe zu erhalten. Dieser Vorgang des „Herbeirufens von Jesus Christus, Sananda“ ist einfach für die Einfachen – aber kompliziert für die Komplizierten (die Skeptiker). Er ist schon öfters ganz spontan in unserer Mitte während eines Channelings erschienen und hat unsere Herzen berührt und „gestohlen“.  Es ist jedes Mal ein unvergleichliches und völlig überwältigendes energetisches und spirituelles Ereignis. Ich lade Euch hiermit ein, es einfach selbst auszuprobieren. Bildet eine Gruppe von mindestens 2 Leuten und bittet Sananda, zu Euch zu kommen. Bedankt Euch bei Ihm, lobet und preiset den Herrn! Ebenso könnt Ihr die Gottesmutter rufen.

Die Exopolitik – das Wissen um die Intergalaktischen

Beziehungen zu intelligenten Zivilisationen auf anderen Planeten  und das multidimensionale Bewusstsein wird einen neuen Stellenwert

in unserer Neuen Gesellschaft des Lichtes bekommen.

Golden Spirit hat mir verraten, dass Sananda und andere aufgestiegene Meister des Universums nach dem Event persönlich in ihrer Lichtgestalt,  welche jeder sehen können wird, zu uns auf Besuch kommen werden. Auch weiterhin wird die Schüler-Meister Beziehung und die Einweihung am Pfad der Erkenntnis und spirituellen Wissenschaft der Seelen-Beziehung zu Gott ein wesentlicher Bestandteil unserer irdischen Schulung sein.

Erst wenn die Menschen keine Sklaven des Materialismus

mehr sind, und die  dunklen Mächte vollständig

von diesem Planeten entfernt sind, kann eine Reinigung

des Bewusstseins und eine Befreiung

von den destruktiven Programmierungen erfolgen.

Wenn die Menschen von der materiellen Krankheit und Destruktivität geheilt sind, werden sie fähig sein, spirituelles Wissen aufzunehmen. Erst wenn Frieden und Sicherheit herrscht unter den Völkern, kann auf allen Ebenen der Existenz eine positive materielle und spirituelle Entwicklung stattfinden. Voraussetzung für die Schulung der Massen ist genügend Freizeit. Diese Freizeit für alle wird es nach der weltweiten Einführung der Neuen Technologien geben.

Die Zeit, welche uns noch bevorsteht,

bis der Event endlich stattfindet,

sollten wir lichtvoll gestalten, indem wir uns

vermehrt mit unserem Höheren Selbst verbinden.

Erhöhen wir unsere Schwingung, indem wir uns

gezielt mit der Aufstiegs-Meditation befassen.

Sharing is Caring!“ Deshalb ladet Eure Freunde zu den sonntäglichen Aufstiegs-Meditationen ein (Youtube Video befindet sich auf meiner Startseite) und gebt ihnen die neuesten Informationen zum Event, der bald stattfindet. Die gemeinsame Meditation ist die stärkste Kraft, um den Event zu triggern. Verbreitet diese Frohe Botschaft, wo immer es Euch möglich ist. Jeder Schritt in die richtige Richtung zählt. Und wenn Ihr Euch gezielt mit den wissenschaftlichen Details befassen wollt, empfehle ich Euch das Buch:

Das Omniversum“ von Alfred Lambremont Webre,

das im AMRA-Verlag erschienen ist.

Da geht es um Tansdimensionale Intelligenz,

hyperdimensionale Zivilisationen

und die geheime Marskolonie.

Es ist ein atemberaubendes Buch (auch in Englisch erhältlich), in welchem der wahre Aufbau unseres Universums beschrieben wird - und es sprengt alle Grenzen. Das Omniversum ist die  umfassende Matrix aus Energie, Geist und Intelligenz, die alle Universen im Multiversum sowie die spirituellen Dimensionen mit der Quelle im Zentrum vereint.

Sachkundig und nachvollziehbar zeigt der Autor, wie unsere Seelen als holografische Fragmente der Einheit entstehen und für die eigene Entwicklung gemeinsam Planeten und Galaxien erschaffen. Er weist nach, wie außerirdische Zivilisationen reisen und die Greys bei uns die Kontrolle über die Reinkarnation erlangten, und er erklärt die Anwesenheit der Archonten auf unserer Welt, die sich von negativer Energie ernähren.

A. L. Webre studierte als Fulbright-Stipendiat Ökonomie und Jura an der Yale University und der University of Texas, wo er diese Fächer auch lehrte. Er leitete die Rechtsabteilung der New Yorker Umweltschutzbehörde sowie eine Studie des Weißen Hauses über Alien-Kontakte, und war Delegierter bei der UN. 2000 begründete er die Exopolitik, die sich mit den Beziehungen zwischen intelligenten Zivilisationen im Multiversum befasst.

Weiters empfehle ich allen meinen Lesern/Innen

die neuesten Updates von unserem Kontaktmann Cobra.

Der Name Cobra ist eine Abkürzung für: "Compression Break Through".

Die Person Cobra ist ein Kontaktmann der Plejadier und als irdischer Repräsentant des Agartha-Netzwerkes und der Lichtkräfte ist es sein Anliegen, die Menschheit auf den bevorstehenden EVENT vorzubereiten.

Hier sein Link:

http://2012portal.blogspot.co.at/


Sieg dem Licht !!!

(So sprach Eure Wegbegleiterin Sonja)

-------------

Für jene, welche an Gott glauben, ist eine Erklärung nicht nötig!

Für Ungläubige ist keine Erklärung möglich!

Liebe Freunde, Gläubige und Ungläubige,

heute am 28.2.´17 möchte ich Euch alle an die Aktuelle Monats-Botschaft der Muttergottes erinnern. Seit dem 25. Januar 1987 gibt die Gottesmutter durch die Seherin Marija Pavlovic-Lunetti monatlich, jeweils am 25. des Monats, eine Botschaft an die ganze Welt. Im folgenden findet Ihr die aktuelle Botschaft vom 25. Februar 2017:

"Liebe Kinder! Heute rufe ich euch auf, euren Glauben tief zu leben und den Allerhöchsten zu bitten, dass Er ihn stärkt, so dass Winde und Stürme ihn nicht brechen können. Die Wurzeln eures Glaubens mögen das Gebet und die Hoffnung in das ewige Leben sein. Und schon jetzt, meine lieben Kinder, arbeitet an euch in dieser Gnadenzeit, in der Gott euch die Gnade gibt, dass ihr in der Entsagung und dem Aufruf zur Umkehr Menschen mit klarem und beständigem Glauben und Hoffnung sein werdet. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid."

Monats Botschaft, an Seherin Marija Pavlovic-Lunetti

Quelle: http://www.medjugorje.de/index.php?id=160


For those who believe in God, no explanation is necessary!

For those who do not believe in God, no explanation is possible!

Liebe Freunde, zum Abschluss möchte ich euch noch eine herzliche Episode meines Lieblings-Wissenschaftlers Albert Einstein, empfehlen. Hier der Link, wo er als junger Student seinem atheistischen Professor, Gott näher bringt. Der Professor sagte, es gäbe keinen Gott. Der Student Einstein gab ihm eine einzigartige Antwort! Einfach wundervoll:

https://prima.guru/lb-der-professor-sagte-es-gabe-keinen-gott-der-student-gab-ihm-eine-einzigartige-antwort/

Also für mich steht fest, Ihr Lieben:

DER HERR IST MEIN HIRTE IM TEMPEL MEINES HERZENS,

denn er lässt mich (seine Braut und Hirtin) lagern auf grünen Auen, führt mich zum Ruheplatz am Wasser, füllt mir sogar den Becher vor meinen Feinden. Er lässt es mir an nichts fehlen, betört mich mit Seinem Flötenspiel, verblüfft mich mit Seiner einzigartigen Schönheit und Seinen amüsanten Tänzen. Nur ich bin so töricht und trete immer wieder heraus aus dem Tempel meines Herzens, verzettele mich mit der äußeren, realen Welt und suche da mein materielles Glück, welches wie Schall und Rauch ist, wie eine Glocke ohne Ton, wie ein Irrlicht. Das A und O ist nur bei Gott im Herzen. Dort leuchtet das Licht der Ewigkeit, der Liebe und der Erfüllung. AMEN!

(So sprach die Braut des Herrn, in der Hoffnung, ihre Leser/Innen

so für unseren Herrn, den guten Hirten, begeistern zu können.)

---------------------

Gedanken zur Endlichkeit unseres Daseins:

Liebe Freunde, heute am 24.2.´17 möchte ich Euch im Gedenken an all unsere lieben Verstorbenen, „ein Gedicht Vom Tod“ mitgeben, welches von Khalil Gibran stammt aus „Der Prophet“ (1973 Walter Verlag). Mögen diese Worte Eure Herzen berühren und beflügeln:

Ihr möchtet das Geheimnis des Todes kennen lernen.

Aber wie werdet ihr es finden, wenn ihr es nicht

im Herzen des Lebens sucht?

Die Eule, deren Nachtaugen am Tag blind sind,

kann das Mysterium des Lichts nicht entschleiern.

Wenn ihr wirklich den Geist des Todes schauen wollt,

öffnet eure Herzen weit dem Körper des Lebens.

Denn Leben und Tod sind eins,

so wie der Fluss und das Meer eins sind.

In der Tiefe eurer Hoffnungen und Wünsche

liegt euer stilles Wissen um das Jenseits;

Und wie Samen, der unter dem Schnee träumt,

träumt euer Herz vom Frühling.

Traut den Träumen, denn in ihnen

ist das Tor zur Ewigkeit verborgen.

Eure Angst vor dem Tod ist nichts als das Zittern des Hirten,

wenn er vor dem König steht, der ihm zur Ehre

die Hand auflegen wird.

Freut sich der Hirte unter seinem Zittern nicht,

dass er das Zeichen des Königs tragen wird?

Doch gewahrt er sein Zittern nicht viel mehr?

Denn was heißt sterben anderes, als nackt im Wind

zu stehen und in der Sonne zu schmelzen?

Und was heißt nicht mehr zu atmen anderes,

als den Atem von seinen rastlosen Gezeiten

zu befreien, damit er emporsteigt und sich entfaltet

und ungehindert Gott suchen kann?

Nur wenn ihr vom Fluss der Stille trinkt,

werdet ihr wirklich singen.

Und wenn ihr den Gipfel des Berges erreicht habt,

dann werdet ihr anfangen zu steigen.

Und wenn die Erde eure Glieder fordert,

dann werdet ihr wahrhaft tanzen.

(So reflektierte die Spirituelle Wegbegleiterin Sonja

darüber, wie es wohl ist, wahrhaft zu tanzen … als befreite Seele

Am Ball der Bälle … mit den Engeln und Seelen im Himmel)

--------------------


Die im folgenden Artikel von Therese Zumi Sumner zusammengestellten Themen von Cobras Portal

beschreiben detailliert, was passieren wird,wenn die Matrix/der Vorhang entfernt wird. Der Event wird alles sofort verändern.

The Removal of the Veil ~ How The Event Will Change Everything Immediately – by Therese Zumi Sumner

http://prepareforchange.net/2017/02/03/the-removal-of-the-veil-how-the-event-will-change-everything-immediately/

---------------------------------

Liebe Freunde,

heute, am 16.2.´17 möchte ich einen Vergleich anstellen:

Wir sind wie Diamanten, welche durch die Herausforderungen

des täglichen Lebens gereinigt und geschliffen werden,

bis wir funkeln und glänzen.

Eine Freundin/Leserin fragte mich, wie ich über das Channeling mit Golden Spirit vom 14.2.´17 denke und ob ich daran glaube, dass der Event bald stattfinden wird. Gut, ich verrate Euch meine Meinung hierzu:

Beim Channeln mit der geistigen Welt habe ich die Erfahrung gemacht, dass aufgestiegene Lichtwesen ein ganz anderes Zeitverständnis haben als wir „Erdlinge“. Es ist jedoch klar zu verstehen, dass der Aufstieg in die 5. Dimension für den Großteil der Menschen Jahrzehnte dauern wird und nicht über Nacht geschehen kann. Jeder Mensch ist sein eigener Chef und kann das Tempo seiner Entwicklung selbst bestimmen. Weder die Meister, die Engel, noch Gott selbst würden sich da einmischen, auch wenn jemand sich für die Dunkelheit entscheidet. Das ist gut so. Was für uns in dieser Dimension Jahrzehnte weit entfernt ist, ist für die Lichtwesen in höheren Dimensionen nur Augenblicke, Minuten oder Stunden weit entfernt. Weiters habe ich bemerkt, dass erleuchtete Wesen uns Seelen der 3. und 4. Dimension in dieser Welt bereits als fortgeschritten, oder sogar vollkommen betrachten.

Sie betrachten unsere Seelen, und nicht so sehr unsere Körper,

unsere Unvollkommenheiten und äußeren Umstände.

In ihren Augen sind wir multidimensional und bereits perfekt.

Nur wir Menschen der 3. und 4. Dimension sehen Widersprüche in unserer Sicht von uns selbst, weil wir nicht den Gesamtüberblick haben. Wenn diese Lichtwesen einen kranken Menschen heilen wollen, dann sehen diese Lichtwesen diesen Menschen in der Gegenwart als bereits gesund an. Ihre positive Sichtweise und reine Absicht erzeugt dann das gewünschte Ergebnis. Jeder Wunsch, jeder Gedanke passiert jetzt. Das ist das Geheimnis für ein erfolgreiches Manifestieren der gewünschten Ergebnisse. Sie sehen bereits, wie es in der 5. Dimension zugeht.

Zum Thema Event denke ich, dass er tatsächlich stattfinden wird. Ich selbst sehe das sehr entspannt. Ob das nun wirklich in ein paar Wochen sein wird, oder nicht, ist nicht so relevant für mich. Für mich zählt nur die Gegenwart. Ich mache mich nicht gerne abhängig von irgend welchen zukünftigen Ereignissen. Ich versuche, jeden Tag mit meinem Leben im Reinen zu sein und ich betrachte mein Leben als Chance, kreativ sein zu können.

Natürlich beobachte ich die täglichen weltweiten Ereignisse

mit Besorgnis und ich bin überzeugt, dass ohne den Event

und ohne eine aktive Hilfe von unseren Freunden aus dem Weltraum

die Erde keine reale Chance zu einer positiven Veränderung hätte.

Leider sehe ich da nicht viele Entwicklungsmöglichkeiten, denn ich glaube, dass es schon „fünf nach zwölf“ ist. Das Channeling gibt mir Hoffnung und Inspiration, die ich sonst nicht hätte. Ohne den positiven Beistand meines Lichtkomitees würde ich das Leben als sehr trostlos und hoffnungslos betrachten. Das heißt aber nicht, dass ich nur glücklich wäre, wenn alle Menschen brav wie Engel wären, wenn sie alle Vegetarier werden würden, etc. Von mir aus kann jeder Mensch machen, was er will, solange er die Freiheit und die Würde anderer respektiert. Ich gehe auch nicht durch die Gegend und predige zu anderen. Ich mache auch keine Unterschiede zwischen Karnivoren und Vegetariern. Ich achte und respektiere jeden so, wie er/sie eben ist. Aber ich habe Mitgefühl mit den Menschen, die immer wieder anderen Lebewesen Leid zufügen. Und noch mehr Mitgefühl habe ich mit diesen Lebewesen, denen Leid zugefügt wird.  

Ich sehe jede Situation im Leben als Chance,

um die besten Eigenschaften in mir ans Tageslicht zu bringen.

Ein Beispiel hierzu: Wenn mich jemand nervt, sehe ich es als Gelegenheit, Geduld und Toleranz zu üben. Wenn mich jemand lobt, sehe ich es als Gelegenheit, zu realisieren, wo meine Stärken liegen. Wenn mich jemand um etwas bittet, sehe ich es als Gelegenheit, etwas mit anderen zu teilen. Langweilig ist mein Leben keinesfalls. Ich weiß, dass wir alle selbst unsere Gelegenheiten schaffen. Wir denken, wir beabsichtigen und wir manifestieren unsere Realität selbst. Ich kann mich nicht beklagen. Wenn ich mich in meiner kleinen Welt abschotte vom Rest der Welt, fühle ich mich pudelwohl. Die Herausforderungen kommen erst, wenn ich mir die Nachrichten anschaue, mich mit Politik beschäftige oder mich  auf  Diskussionen mit Skeptikern und Pessimisten einlasse. Das meide ich, wo es geht. Ich habe mich für den Frieden, die Ruhe und die Harmonie entschieden, denn das gibt mir Stabilität und Kraft - und diese Manifestation trägt Früchte. Ich selbst lebe in einer heilen Welt. Aber in meiner Umwelt sehe ich, wie die Menschen leiden. Manchmal lassen diese Menschen es zu, dass ich ihnen zu mehr Lebensqualität verhelfe, indem ich ihnen Ratschläge gebe, um weniger oder gar nicht mehr leiden zu müssen. Darin sehe ich meine Stärken und erlebe es sehr oft, dass meine spirituelle Tätigkeit wertvoll ist für mich und andere gleichermaßen.

Ich bin fest davon überzeugt:

Der Event bringt Hoffnung für diese Welt,

und Frieden unter den Völkern.

Nur durch die Hilfe von bereits aufgestiegenen Zivilisationen kann die Bevölkerung der Erde spirituellen und materiellen Fortschritt machen, und das geht erst, wenn die Welt von der dunklen Herrschaft befreit ist. Freiheit ist der erste Schritt. Und der Event schafft die Voraussetzungen für die Befreiung der Menschen. Ich bin auch sehr froh und dankbar, wenn ich die Intels von unserem Kontaktmann Cobra lese. Und auch die Channelings von anderen Medien zum Thema Event finde ich sehr inspirierend. Ich sehe es als Bestätigung, dass unsere Lichtarbeit wertvoll ist, besonders dann, wenn so viele verschiedene Medien ähnliche oder gleiche Botschaften aus der geistigen Welt erhalten. Das ist ein Zeichen von Authentizität. So sehe ich das persönlich.

Ich bin mir sicher, dass Ihr alle Eure eigene Meinung hierzu habt, und das ist auch gut so. Die besten Konversationen entstehen dann, wenn gegensätzliche Standpunkte vorhanden sind. Wenn alle immer die gleiche Meinung hätten, wäre es langweilig. Stimmt´s? Auf jeden Fall möchte ich mit diesen Channelings Inspiration und Hoffnung verbreiten. Vielleicht entstehen dadurch auch konstruktive und kreative Dialoge unter meinen Lesern. Sonst würde ich diese Channelings nicht veröffentlichen, sondern für mich behalten.

Wenn ich sie aber veröffentliche, besteht die Chance,

dass da und dort ein Leser, eine Leserin - eine zündende Idee hat,

und vielleicht einen tollen Plan entwickelt,

um sein/ihr Leben zu verbessern. Das ist das Ziel.

Ich gehe davon aus, dass meine Leser/Innen meine Artikel nicht passiv konsumieren, sondern aktiv darüber reflektieren und etwas daraus machen. Hierzu wünsche ich Euch allen viel Freude und Inspiration, auch weiterhin.

Lichtvolle Grüße an Alle !

(So sprach die Lebenskünstlerin Sonja)

-----------------

Jemand hat mal gesagt, dass der Tod

nicht der schlimmste Verlust im Leben sei. Der größte Verlust

ist das, was in uns stirbt, während wir noch leben.

(Bahar Yilmaz – Spiritual Trainer)

Liebe Freunde,

heute am 6.2.´17 möchte ich Euch daran erinnern, dass wir es nicht zulassen sollten, dass etwas Wertvolles in uns stirbt, während wir noch leben. Was ist dieses Wertvolle? Das kann nur jeder selbst für sich beantworten. Ich kann nur aus meiner eigenen subjektiven Erfahrung heraus auf diese Frage antworten. Bitte erlaubt mir, dies hiermit zu tun:

Lassen wir nicht zu, dass wir unseren Wert verlieren.

Lassen wir nicht zu, dass uns Umstände, Personen, Institutionen und Mächte entwerten, wenn sie uns unsere wertvolle Lebenszeit stehlen, indem sie unser Leben beherrschen, manipulieren und ihres Sinnes berauben. Wertvoll ist für mich nur, was in Freiheit besteht und von mir mit Herz und Seele angenommen, vertreten und gelebt werden kann. Wertlos bin ich in dem Moment, wo ich anderen meine Macht übergebe und zulasse, dass sie wie Elefanten in meinem Porzellanladen wüten. Ich kann für die Welt nur wertvoll sein, wenn ich die höchste Vision meiner Selbst lebe und zu mir selbst stehe. Wenn ich meine Träume lebe, meiner Hoffnung Nahrung gebe und niemals aufgebe, an das Gute in Dir und mir zu glauben, lebe ich. Wenn ich die Herausforderungen annehme und meinen Teil leiste, lebe ich. Wenn ich meine Meinung öffentlich Kund tue und meine guten Absichten mit anderen Menschen teile, lebe ich. Wenn ich einen „gender-gerechten“ Schneemann baue, indem ich ihm Bart und Brüste mache, lebe ich. Wenn ich mir das Recht nehme, die Wahrheit zu sagen, lebe ich. Denn:

Die Wahrheit ist zumutbar!!!

Liebe Freunde, wo sterben wir im Alltag tausende Tode? Wo hat man uns als Kindern beigebracht, den Mund zu halten? Wo hat man uns versucht, uns die Würde zu nehmen, uns zu verbiegen und zu demütigen? Wo hat man uns angelogen, missbraucht und mit Gewalt zu Taten gezwungen, welche unser Herz gebrochen haben? Wo sind wir den Einflüsterern und Gauklern auf den Leim gegangen? Diese Liste mit Fragen könnten wir ins Endlose fortsetzen. Aber wir entscheiden uns dafür, die Verantwortung für all das zu übernehmen, wenn wir erkennen, dass wir selbst diese tausende Tode verursacht haben. Wir können dieses Sterben beenden, indem wir beginnen, unsere Absichten klar und deutlich zu formulieren. Nicht unser Karma bestimmt unser Leben ab nun, sondern unsere reine Absicht. Verabschieden wir uns von der alten Energie, wo wir zu Spielbällen unserer eigenen Schwächen wurden. Lassen wir nicht zu, dass wir unsere Identität verlieren.

Schützen wir unser Heiligstes!

Unser Heiligstes ist unser Leben. Leben wir bewusst und gestatten wir uns nur lichtvolle Absichten. Entscheiden wir uns für einen lebendigen Austausch, einen ehrlichen, liebevollen Umgang mit uns selbst und unseren Liebsten. Sagen wir ehrlich, was uns auf den Keks geht und was nicht. Verurteilen wir niemanden, der es eben nicht besser kann, als wir. Werten wir nicht vorschnell über die Meinungen anderer. Solange wir nicht 10 Meilen in den Mokassins anderer Leute gegangen sind, können wir nicht wissen, warum sie so denken und handeln wie sie es tun. Wenn uns jemand weht tut, stellen wir uns einfach vor, dass er/sie ein Kind ist, welches nicht weiß, wie man es besser machen kann. Dann ersparen wir uns viel Ärger, und viele unserer wertvollen Gefühle sterben dann auch nicht. Die Barmherzigkeit ist eine Eigenschaft und Energie, welche die Zahl 33 repräsentiert. Die Zahl 33 ist eine Meisterzahl, so wie die Zahlen 11, 12 und 22, welche die Menschen beim Aufstieg in die 5. Dimension nach und nach verwirklichen werden.

Die Energie der 11 bedeutet Erleuchtung.

11:11 markierte den Zeitpunkt der Harmonischen Konvergenz.

Die Energie der 12 ist die Vollkommenheit.

Die 22 bedeutet Leben in Einheit mit dem Kosmischen Gesetz.

Die Energie der 33 repräsentiert die Christus-Energie.

Diese hohe Energie der Zahl 33 können wir jetzt im Neuen Goldenen Zeitalter des Aufstiegs in die 5. Dimension, verwirklichen. Ziel ist es, noch in diesem Leben die Energie der Zahl 44 zu verwirklichen. Erst bis alle 12 Stränge unserer DNA aktiviert wurden, können wir die hohe Energie der 44 erlangen, welche wir mit dem derzeitigen Stand unseres Bewusstseins noch nicht definieren können. Die DNA ist die Wegkreuzung von Gott und Mensch, eine Sonate sich vermischender Energien – sie enthält die Schöpferenergie, die Energie der menschlichen Transformation und die Energie all unserer Leben. Werden wir zu Mitschöpfern in unserem Leben: Erschaffen wir Veränderung! Erinnern wir uns an dieser Stelle: Der größte Verlust ist das, was in uns stirbt, während wir noch leben. Werden wir also zu Lebensrettern und beginnen wir mit dem Praktizieren der Barmherzigkeit zu uns selbst und dann zu anderen.

Dem körperlichen Tod können wir nicht ausweichen,

denn wir sind geboren – um wieder zu sterben.

Aber die Seele wird davon nicht berührt.

Lassen wir nicht zu, dass unsere Seele

während wir Leben, Schaden nimmt.

Schaden nimmt unsere Seele nur, wenn wir uns für etwas verbiegen, was für uns nicht passt. Das Abstumpfen der Gefühle ist ein ernstes Warnzeichen, nämlich dass wir gerade dabei sind, seelischen Selbstmord zu begehen. Das lassen wir nicht zu, indem wir uns tapfer zur Liebe bekennen, und der Angst keinen Platz einräumen. Beides geht nicht. Entweder wir leben die Angst, oder wir leben die Liebe. Die Liebe hält uns am Leben und gibt uns die Nahrung für die Seele. Verhungern wir nicht vor vollen Tellern. Geben wir uns das, was wir verdienen: Nur das Beste! Das ist gelebte Barmherzigkeit! Von der lieben Spirituellen Trainerin Bahar Yilmaz, las ich auf facebook – sie schreibt:

Lass niemals zu, dass diese drei Dinge dich kontrollieren:

Menschen, Geld oder deine Vergangenheit !“

Ich weiß, das sind heikle Themen. Wie oft haben wir uns wegen Geld zum Clown oder Sklaven anderer gemacht? Wie oft mussten wir lügen, um Teile unserer Vergangenheit zu verbergen? Wie oft haben wir es zugelassen, dass Menschen sich in unsere Angelegenheiten gemischt haben? Oder wie oft haben wir selbst uns in die Angelegenheiten der anderen gemischt? Leute, nehmt es locker. Verabschiedet Euch von der Vergangenheit, denn sie ist verstrichen. Erkennen wir, dass in der Neuen Energie lichtvolle Gesetzmäßigkeiten herrschen. Nichts wird jemals wieder so sein wie im barbarischen Zeitalter der alten Energie vor 2012. Es wird sich absolut nichts von dem wiederholen, was wir gewohnt sind von damals, wenn wir es nicht zulassen.

Im kommenden Neuen Goldenen Zeitalter

herrschen lichtvolle Resonanzen.

Was wir mit reiner Absicht in den Kosmos senden, kommt auf lichtvolle Art und Weise wieder auf uns zurück. Bemühen wir uns also, umzudenken. Schaffen wir neue Kriterien für unsere Werte. Lassen wir nur solche Realitäten durch die Filter unserer Wahrnehmung, welche uns gut tun. Beherrschen wir unsere Leidenschaften, unseren aufgewühlten Geist und unsere niederen Triebe. Werden wir zu Menschen mit Herz und Seele. Werden wir zu brauchbaren, wertvollen, lebenden, fühlenden und funktionierenden Team-Mitgliedern einer neuen Gesellschaft, wo die Energien der 33 und 44 willkommen sind und oberste Priorität genießen.

Wish You a Happy Human Day!

Und allen Freunden von Kryon, der von der Schöpferquelle stammt und für den magnetischen Dienst zuständig ist, empfehle ich:

Das „Free Audio-Channeling“ von Lee Carroll zum Thema: Die 5 Täuschungen (5 Deceptions) – Salt Lake City, Utah, January 21, 2017. Viel Spass beim Hören, in Englischer Sprache. Hier der Link:

http://www.kryon.com/cartprodimages/2017%20downloads/download_saltlake_17.html

(So sprach die lebensfrohe Sonja, mit Team Golden Spirit!)

------------------------

https://www.youtube.com/watch?v=vwZwWbbOkwU

KIRTANIYAS - In Vrindavan feat. Sandipani Muni school

Meine lieben Freunde und Leser/Innen aus aller Welt,  

Diese Youtube Musik-Videos sind ein Hauch von Golden Spirit, welche ich gerne mit Euch teilen möchte. Die singenden und tanzenden Schüler/Innen vom heiligen Ort Vrindavan/Indien sind die glückseligsten Menschen hier im Universum, sagt man (in spirituellen Kreisen). Sie lobpreisen die ursprüngliche Mutter-Göttin Radha! Auf meinen vergangenen Pilgerreisen besuchte ich diesen seligen Ort und deren begnadete Menschen, tanzte und sang mit ihnen gemeinsam.

Viel Freude und Glücksgefühle wünsche ich Euch,

wenn Ihr mitmacht beim Hören, Singen und Tanzen!

Seid gesegnet, Ihr Pilger auf der Reise

Home back Home to Godhead“.

Hier noch ein Link im modernen Musik-Stil, vom Festival der Farben:

https://www.youtube.com/watch?v=ygk0OcgS35c

KIRTANIYAS - Nitai Gauranga feat. MC Yogi - Festival of Colors

-----------------------

Liebe Freunde der Mystischen Hochzeit,

Liebe Lichtarbeiter/Innen, Gottesdiener/Innen,

heute, am 2.2.´17 möchte ich Euch alle daran erinnern, dass wir selbst entscheiden können, was wir wählen: Entweder den Stillstand und die Rückbewegung in der Evolution – in noch niedrigere Regionen der Materie; oder eine Vorwärts-Bewegung, also eine Bewusstseins-Evolution, welche sich in höhere Daseinsebenen bewegt. Das obige Bild stellt den Rasa-Tanz des Gottes Govinda mit der Göttin Radha auf der höchsten spirituellen Ebene dar. In den Veden, der Alt-Indischen Gotteslehre sind Radha und Govinda der Ursprung der Einheit zwischen Ewig-männlich und Ewig-weiblich. Das Höchste, ursprüngliche Göttliche Paar soll uns zu unsrem eigenen Tanz zwischen den Welten und Dimensionen, inspirieren.

Unsere Bewegung zwischen den Dimensionen des Lebens

sollte sich idealerweise wie ein Tanz gestalten,

welcher uns mit Lebensfreude und Heiterkeit erfüllt.

Das geht aber nur, wenn wir dunklen, negativen und pessimistischen Gedanken Einhalt gebieten und eine Gedankenkontrolle praktizieren. Wenn wir im Rhythmus unseres Herzens tanzen wollen, also den Tanz der Seele und Ewigkeit beschreiten, dann verschwinden alle linearen Denkmuster und machen Platz für Licht und Liebe. In so einem meditativen Zustand öffnen sich Fenster zu anderen Welten der Wahrnehmung, zu anderen Dimensionen unserer Seelen-Aspekte.

Wir sind hier, um uns zu erinnern, wer wir sind und

um hinter den Schleier der Illusion zu blicken -

und uns vorzubereiten auf unser „Leben nach diesem Leben“.

Dieser materielle Körper ist zeitweilig. Diese menschliche Lebensform ist dazu da, um Selbsterkenntnis und Gotteserkenntnis zu erlangen. Verschwenden wir unsere wertvolle Zeit nicht damit, indem wir immer wieder Öl ins Feuer gießen, indem wir uns endlos mit dem Netzwerk der Negativität beschäftigen. Statt dessen sollten wir Licht in der Dunkelheit machen und unser Licht in alle dunklen Ecken unseres Daseins, in jede Situation unseres Lebens geben. Durch Kritik, Jammern, Verurteilen und ständigem Wiederholen negativer verbaler Phrasen vermehren wir die Dunkelheit nur. Das sollten wir vermeiden.

Beenden wir diesen Zwist und formulieren wir positiv.

Konzentrieren wir unsere Aufmerksamkeit

und unsere Absicht auf die Schaffung von lichtvollen Alternativen.

Zeigen wir nicht mit dem Finger auf die anderen, die unserer Meinung nach alles falsch machen, sondern geben wir Lichtimpulse und verändern wir unsere Wirklichkeit, indem wir uns auf unsere wahren Absichten, Wünsche und positiven, wohlwollenden Projekte konzentrieren.

Oh Seelen der göttlichen Quelle – erinnert Euch an Euren Ursprung

und Eure Aufgaben als Teile der Schöpfung.

Bringen wir diesen Planeten gemeinsam zurück in die Harmonie.

Erkennen wir, dass wir Teile von Mutter Erde sind. Erkennen wir, dass wir Teile der göttlichen Natur sind. Als Teile vom Ganzen haben wir die Aufgabe, uns zurückzubesinnen, wo unser Ursprung liegt. Gott und die Göttin sind unser Ursprung. Von dort kommen wir und dort hin kehren wir wieder zurück, sobald wir den Zyklus der Dualität beendet haben. Shakti und Shiva, Isis und Osiris - sind Namen für Halbgötter, also Aspekte der ursprünglichen Einheit von Gott und der Göttin. Sie sind die göttlichen Herrscher/Halbgötter der dualen Welt, wo die Energie weiblich ist und der Ursprung dieser Energie als männlich gilt. In unserer materiellen Welt gilt: Elektromagnetische Energie beinhaltet sowohl männliches, als auch weibliches - Elektrizität (männlich) und Magnetismus (weiblich). Polaritäten stehen sich gegenüber und verschmelzen miteinander beim Austausch von Energie. Nichts kann getrennt voneinander existieren.

Shakti und Shiva sind wiederum nur Teilaspekte jener Einheit -

der Urquelle, welche Gott-Vater und Gott-Mutter sind.

Der höchste ursprüngliche Urquell ist eine Einheit aus Gott und der Göttin (Govinda und Radha). Die materielle Natur ist eine Expansion der spirituellen Natur der Göttin, welche selbst eine Expansion des höchsten persönlichen Gottes ist. Betrachtet man die Materielle Welt vom Gesichtspunkt der Polarität aus, so ist sie spirituell gesehen weiblich, und der spirituelle Ursprung ist männlich.

Auf der höchsten Ebene aller spiritueller Dimensionen gibt es Vielfalt

und 5 Beziehungsebenen, in welchen die spirituellen Teile

zum spirituellen Ursprung stehen können.

Gott und die Göttin erscheinen uns, Ihren ewigen Teilen gegenüber in jener Beziehung, welche wir uns wünschen. Es gibt die Neutralen Beziehungen, Diener/Meister Beziehungen, Freundschaftliche Beziehungen zu Gott/der Göttin, Vater/Kind oder Mutter/Kind Beziehungen, Beziehungen als Freundin und/oder als Geliebte. Wenn sich die Seele an ihre Heimat bei Gott/der Göttin erinnert, kann sie ihre eigene göttliche, individuelle spirituelle Form der Seele und ihre Beziehung zu Gott/der Göttin - erkennen, erfahren und wieder neu beleben. Wir  können durch Gebet, Kontemplation, Lobpreisungen der Klanginkarnationen Gottes/der Göttin, Mantren und durch gezielte Meditationen diese Erinnerungen wachrufen. Es gab zu allen Zeiten auch Heilige  und Meister in den Schüler-Nachfolgen verschiedener Traditionen, dessen Linien direkt mit der Niederkunft Gottes in Menschengestalt verbunden waren. Durch Einweihung in so eine authentische Schüler-Nachfolge konnte man in vergangenen Zeiten direkt mit der Quelle mit Gott/der Göttin verbunden werden. Heute gibt es leider kaum noch authentische Vertreter/Meister dieser authentischen Schüler-Nachfolgen. Deshalb ist heute die direkte Methode (die Herzens-Gewahrsamkeit) der Annäherung an Gott mehr verbreitet und zudem jedem Menschen ohne Hürden zugänglich.

Jeder Mensch kann sich auch ohne Meister/Innen, Medium

oder Priester/Innen irgendwelcher Glaubensrichtungen

direkt im Herzen mit Gott/der Göttin verbinden.

Hierzu braucht es nur die reine Absicht,

etwas guten Willen, Zeit und Geduld.

Die Engel und Meister aufgestiegener Dimensionen der spirituellen Hierarchie können dabei helfen, die göttliche Präsenz und deren Segnungen transparent zu machen. Dies erfolgt durch den Vorgang des Channelns: Engel, Geistführer und aufgestiegene Meister helfen dabei, Erfahrungen mit der Spirituellen Natur und mit Gott/der Göttin zu machen. Die Göttinen-Energie ist die personifizierte Barmherzigkeit und hilft uns Menschen, welche in der Dunkelheit hinter dem Schleier in der materiellen Welt gefangen sind, zu ewigem Leben zu erwachen, unsere Liebe zur Göttin und zu Gott wieder zu beleben.  

Göttin Isis, welche auch Shakti genannt wird, ist ein Teil-Aspekt des Ursprungs, der Göttlichen Mutter. Sie ist die Personifikation,

die große Seele der Mutter Natur, der Materie. Sie hilft uns,

unseren Weg nach Hause in die spirituelle Heimat, wieder anzutreten.

Die Göttin Isis, als Halbgöttin - hilft uns, Materielles von Spirituellem zu unterscheiden. Sie gibt uns erst frei, Sie lässt uns erst aus dem materiellen Gefängnis heraus, wenn wir alle materiellen Wünsche transformiert haben und in das Reine Licht der Liebe zu Gott/der Göttin eingetreten sind. Sie lässt nicht zu, dass unreine, der Dunkelheit verschriebene Seelen den Aufstieg machen. Sie sorgt dafür, dass die Seelen, welche sich gegen das Licht, die Liebe und gegen den Dienst zu Gott/der Göttin stellen, weiterhin in der Illusion festgehalten werden.

Sexualität in der materiellen Welt ist zum Beispiel so ein Anker,

der uns festhält in der Dualität.

Solange wir noch den Wunsch nach Sexualität in der materiellen Welt haben - solange werden wir dem Kreislauf von Sterben und Wiedergeburt in irgend einem der unendlich vielen materiellen Universen unterworfen sein. Der Aufstieg in höhere Dimensionen bedeutet nicht gleich Befreiung aus der materiellen Welt. Der Aufstieg in höhere Dimensionen hilft lediglich, von der niederen Natur zur höheren Natur zu schreiten und somit bessere Voraussetzungen zu haben, um spirituelles Leben praktizieren zu können. Wir erhöhen somit die kollektive Frequenz im ganzen Universum.

Es ist nicht das Ziel der Gott-Geweihten,

auf den höheren materiellen himmlischen Planeten zu leben,

denn egal wo man hier im Universum inkarniert,

es ist nicht unsere ursprüngliche spirituelle Heimat.

Es mag schon sein, dass wir zum Beispiel mittels Isis-Kult und Einweihung in die Mysterien der Sexualität, welche mit Liebe praktiziert werden, in höhere Dimensionen zu anderen Planeten der Galaxie aufsteigen können. Aber diese Dimensionen befinden sich immer noch im materiellen Universum. Die Dimensionen, wo Gott und die Göttin allen Ursprungs leben, sind aber jenseits der materiellen Universen.

Sobald wir alle materiellen Wünsche, inklusive dem Wunsch

nach Sexualität in der Materiellen Welt aufgegeben haben -

und uns bedingungslose Liebe und Dienst zu Gott/der Göttin

wünschen, gelangen wir in unser ursprüngliches

göttliches Zuhause, das Zuhause der Seele.

Spirituellen Sex gibt es tatsächlich: Aber nur mit Gott, wenn unsere Seele mit Ihm eine spirituelle Beziehung als Freundin oder Geliebte in der höchsten Dimension im spirituellen Himmel hat. Gemäß unseres Grades an spiritueller Verwirklichung erreichen wir unsere zukünftige Destination, einen der spirituellen Planeten Gottes/der Göttin, wo wir unser ewiges Zuhause als Diener und Dienerinnen allen Ursprungs antreten.

Wir können aber auch schon in diesem Körper

in dieser materiellen Welt - spirituelle Bewusstseins-Grade erreichen,

wo wir einen vollständigen spirituellen Lichtkörper entwickeln

und uns mittels Klang-Meditation oder geistiger Meditation

mit unserem spirituellen Heimatplaneten verbinden.

Wenn wir also unsere spirituelle Verbindung mit Gott/der Göttin festigen, bildet sich ein spirituelles Portal, durch welches wir mit unserem Lichtkörper durch alle Dimensionen hindurch reisen können, um unseren spirituellen Heimatplaneten zu besuchen. Dies erfordert aber spirituelle Meisterschaft. Durch die außergewöhnliche Gnade eines Großmeisters, der diese Spirituelle Technik in Vollkommenheit beherrscht, können auch einzelne, dafür geeignete Seelen ermächtigt werden. Dieses Geschenk ist sehr heilig und sehr selten. Als Braut des Herrn hatte ich das Glück, so einem Groß-Meister zu begegnen und habe von ihm dieses heilige Geschenk erhalten.  Die Einweihung in diese spirituelle Technik erfolgte mittels holografischer Telepathie – welche auch auf aufgestiegenen Planeten, z. Bsp. unter den Arcturianern praktiziert wird. Es ist eine Lichtsprache, welche keine Worte braucht.

Alle jene Menschen, welche ihren Lichtkörper noch nicht

ausgebildet haben, werden nach der Zerstörung

der materiellen Anomalie - des Matrix-Schleiers der Dunkelheit,

aus ihrem materiellen Schlummer aufwachen

und eine schrittweise Erleuchtung erleben.

Die Lichtkräfte helfen den Menschen, Zugang zu finden zur schrittweisen Bewusstseins-Entwicklung und somit zur vollständigen Ausbildung ihres multidimensionalen Lichtkörpers.

Deshalb sind unsere Aufstiegs-Meditationen jeden Sonntag um 17 Uhr

so wichtig. Noch bevor der Event stattfindet,

werden wir durch die Fokussierung auf das Licht und den Aufstieg -

unsere kollektive Schwingungsfrequenz heben können

und so auch den Event triggern.

Unsere galaktische Lichtfamilie meditiert mit uns. Die Plejadier, die Arcturianer und andere positive ET´s unserer Galaxie sind unsere Verbündeten bei der Befreiung der Menschheit von der Dunkelheit. Die Göttinen-Energie der Göttin Isis (Eine Teil-Erweiterung der ursprünglichen Glücksgöttin des spirituellen Ursprungs) manifestiert sich bereits auf unserem Planeten. Durch Ihre göttliche Liebes-Energie und Ihr Licht werden die dunklen Energien nach und nach aufgelöst. Deshalb reagieren die dunklen Mächte so aggressiv – weil sie spüren und wissen, dass ihre Zeit zu Ende geht. Gegen die Göttinnen-Energie hat die Dunkelheit keine Chance. Wir können uns also bereits jetzt schon auf die Wiederverbindung, also die Rückverbindung mit der Göttin, vorbereiten – indem wir uns näher mit der Mythologie, dem Isis-Kult oder anderen Vorgängen zur Informations-Beschaffung über die Göttinnen-Präsenz, beschäftigen.

Hierzu empfehle ich all meinen Leser/Innen

die aktuellen Intels von unserem Kontaktmann Cobra,

welcher am 29.1.´17 einen wundervollen Beitrag gepostet hat:

Zu den Mysterien der Göttin Isis, welche von der Rasse

der Zentralsonne nach Atlantis gebracht wurden –

vor vielen hundert tausenden von Jahren.  

SIEG DEM LICHT ! Hier  der Link von Cobra:

http://2012portal.blogspot.co.at/


(So sprach die Braut des Herrn)

--------------------------------------------


Es können die Dinge, welche den Menschen bekannt sind,

ihrer Anzahl nach in keiner Weise verglichen werden

mit den unbekannten Dingen.“

(Chinesischer Weiser Tschuang)

Liebe Freunde, Lichtarbeiter/Innen,

Heute, am 28.01.´17 beantworte ich eine Leser-Frage, wo es darum geht - herauszufinden, welche Relevanz Wissen über die universelle Wirklichkeit hat und welche Folgen das Nichtwissen mit sich bringt. Das menschliche Wissen steht in der Tat in einem kümmerlichen Verhältnis zu dem, was man wissen sollte. Offensichtlich gibt es so viele Rätsel im Kosmos und Mikrokosmos, welche der Mensch mit seinen derzeitigen technischen und wissenschaftlichen Möglichkeiten nicht erklären kann.

Unsere Realität hängt von den Filtern ab,

durch welche wir sie wahrnehmen.

Es gibt so viele Realitäten, wie es Menschen gibt.

Unsere Zukunft ist deshalb formbar, veränderbar – und sie wird

erst im letzten Augenblick definitiv festgelegt, unmittelbar

bevor sie von der Wahrscheinlichkeit zur Gewissheit wird.

Lasst mich an Hand eines praktischen Beispiels erläutern, wie sich die Interpretation von wahrgenommenen Eindrücken auf unser Leben auswirkt. Hierzu zitiere ich aus meinem eigenen Artikel vom 24.1.´17 (Neuigkeiten von „Battlefield of Love“) die Stelle des Nachwortes, wo es heißt: „Ungeheures Getöse verkündet das Herannahen der Sonne …, als das Ritter-Fräulein Wege geht, an die noch keiner vorher gewagt hat, zu denken … Kicher,  … Überraschung....“.

Wie Ihr vielleicht bemerkt habt, stammt die Wortschöpfung „Ungeheures Getöse verkündet das Herannahen der Sonne“, aus einem Vers von Goethes Faust, aus dem zweiten Teil der Tragödie, wo der Chor singt. Eine fleißige Leserin meiner Artikel fragte mich, was dieses Zitat von Goethe nun in Zusammenhang mit dem Ritter-Fräulein im Drama von „Battlefield of Love“ bedeutet. Dazu möchte ich daran erinnern, dass jede Aussage eines geistigen Werkes der Interpretation des Lesers unterliegt. Jeder Leser, jede Leserin hat Filter in seiner/ihrer Wahrnehmung, mittels festgelegt wird, welche Aussage, welche Realität im Geist der jeweiligen Person entsteht.

Also gibt es immer verschiedene Auslegungsmöglichkeiten

von ein und derselben Wortschöpfung.

Um Missverständnissen vorzubeugen, empfiehlt es sich,

den Autor selbst zu befragen – und wenn dies nicht möglich

ist, darüber zu reflektieren, bis man zu einer

für sich selbst stimmigen Schlussfolgerung kommt.

Amüsiert frage ich nun Euch, liebe Leser, woran Ihr spontan denkt, wenn Ihr die Worte „Ungeheures Getöse“ lest. Ich kann nur raten. Ich selbst finde diese Wortschöpfung von Goethe einfach sehr lustig, geheimnisvoll und gleichzeitig irgendwie dramatisch. Es kommt immer darauf an, wer das liest, denke ich. Wenn das ein Natur-Liebhaber liest, denkt er sich vielleicht, dass ein tosendes Gewitter aufzieht, bevor endlich die Sonne herannaht. Ein Sprengmeister von einem Bergwerk wird beim Lesen vielleicht spontan an das laute Detonieren von Sprengstoff denken. Ein sinnlicher Mensch, der gerne an Sex denkt, wird vermuten, dass das Ritter-Fräulein sich da im stillen Kämmerlein selbst beglückt, und das „ungeheure Getöse“ nun eine Folge ihrer verbalen Ausdrucksweise ihrer empfundenen Lust ist. Ein absolut phantasieloser Leser wird es nicht so aufregend finden und darüber hinweg lesen. Ein tiefschürfender Leser wird hingegen versuchen, zwischen den Zeilen zu lesen und überall philosophische Bezugspunkte finden, etc. 

Liebe Leser, benutzt Eure gottgegebenen Sinne,

Euren Verstand oder sogar Eure Phantasie -

um Eure eigene Interpretation, Eure eigene Realität zu kreieren.

Es ist weder gut noch schlecht: Das Denken macht es erst dazu!

Ja, wie schon Shakespeare sagte: „Nichts ist weder gut noch schlecht. Das Denken macht es erst dazu!“ Freunde, wir leben in einem multidimensionalen Universum. Es wird immer mehr unbekannte Dinge geben als bekannte Dinge in unserem Leben. Es ist auch nicht wichtig, dieser universellen Wirklichkeit Punkt für Punkt und Strich für Strich, auf die Spur zu kommen. Wie können wir  Gottes Schöpfung jemals verstehen? Begnügen wir uns vorläufig einmal mit unserer eigenen Realität, unseren eigenen Mitteln, die wir zur Verfügung haben und machen wir daraus ein Kunstwerk. Danken wir für die Gaben unseres Schöpfers und schaffen wir uns unser Wohlgefühl oder Unwohlsein selbst – ganz nach unseren eigenen Bedürfnissen. Beginnen wir, Gelesenes in unser Leben zu integrieren: Verwenden wir dazu unsere Denkfähigkeit, unseren Verstand, unsere Phantasie und lassen wir uns inspirieren, unsere eigenen Verse zu schreiben. Schaffen wir Komödien, Tragödien, Dramen, ganz nach unserem Geschmack.

Lassen wir uns ein - auf eine Gesprächsbewegung.

Sprechen wir über das, was uns bewegt.

Sitzen wir nicht ständig nur untätig vor unseren Fernsehschirmen, um Stories und Nachrichten zu konsumieren. Lesen wir gelegentlich auch anspruchsvolle Literatur, wie z. Bsp. Das Hexen-Einmaleins, welches ich Euch wärmstens empfehle, um unsere grauen Gehirnzellen zu trainieren, unsere Denkfähigkeit zu schulen und unsere Phantasie anzuregen. Ich schreibe meine Artikel für Euch, um Euch zum Nachdenken anzuregen, Euch zu inspirieren, aus dem Stoff, den ich Euch liefere, etwas Reales zu schaffen. Die Wirkung meiner Worte und lichtvollen Absichten kann sich nur in Eurem Leben entfalten, wenn Ihr zu eigenen lichtvollen Schöpfern werdet. Und tragt Euer Licht und Eure Werke hinaus in die Welt.

Stellen wir unser Licht nicht unter den Scheffel.

Zeigen wir uns, so wie wir wirklich sind. Seien wir authentisch.

Wir erweisen uns und der ganzen Welt den größten Dienst, wenn wir authentisch sind und im Umgang mit unseren Mitmenschen Transparenz zeigen. Nur wenn wir unser wahres Gesicht zeigen, werden wir auch wahrhaftige Resonanz von unserer Umwelt erhalten. Haben wir Mut zur Kommunikation. Manch einer von Euch wird sagen: „Ich hab keine Zeit für so etwas. Es geht hier nicht ums Plaudern, sondern nur um harte Fakten!“

Das ist auch o.k. Jeder nach seiner Fasson. Jeder lebt in seiner eigenen Realität und schafft sich sein Glück und Unglück selbst. Ich bitte Euch lediglich, Euren Horizont zu erweitern - und das geht bekanntlich nur, wenn man mit den richtigen Leuten plaudert und von der richtigen Quelle seine Informationen bekommt. Fake-News und Smalltalk gibt es ja wie Sand am Meer. Darum brauchen wir Unterscheidungsvermögen, um herauszufinden, mit wem es sich lohnt zu Plaudern, und mit wem es sich nicht lohnt. Wir werden uns Zeit für jene Menschen und Projekte im Leben nehmen, die durch die  Filter unserer Wahrnehmung passen, also jene, welche in unserer Realität einen Platz haben.

Johann Wolfgang von Goethe ist eine Persönlichkeit, ein Vorbild -

von der es zu Hören, zu Sehen, zu Lernen

Sinn macht. Er kann unsere Realität dahingehend verändern,

in dem Maße wie wir dies wünschen und zulassen.

Ein weiser Mensch, der einen erweiterten Horizont hat, kann von überall etwas lernen. Er kann von der Biene, der Ameise, dem Elefanten, dem Eingeborenen im Dschungel, der Hausfrau, dem Sandler auf der Straße, dem Nationalrats-Abgeordneten, dem Atomphysiker, dem Ritter-Fräulein, den Außerirdischen, den Sternen am Himmel, den Walen im Ozean, den Naturereignissen, dem Wetter, dem „ungeheuren Getöse“ oder  der gähnenden Leere und absoluten Stille … etwas lernen.

Das Hexen-Einmaleins ist nur eine von vielen Möglichkeiten,

Erleuchtung zu erlangen.

Das tägliche Leben selbst ist unser bester Lehrer.

Es hängt einfach nur davon ab, wie aufmerksam wir durch die Welt gehen, wie aufnahmefähig wir sind, was wir lernen wollen und was wir dann damit machen. Leute, aber Eines kann ich Euch bei all Euren Vorhaben garantieren: Eine Null hat weniger Lebensqualität und weniger Realitätsbewusstsein und Entwicklungsmöglichkeit (im spirituellen Sinn) als eine edle Eins. Eine Null zu sein, bedeutet, den Sinn des Lebens mit Füßen zu treten, sich selbst und seinen Mitmenschen zu schaden. Eine Eins zu sein bedeutet, sich selbst zu erkennen, zu erkennen, wo man selbst steht und Unterscheidungsvermögen zu entwickeln.

Erst wenn man realisiert, wo man selbst steht, also

welche Entwicklungsstufe man auf der Skala von Eins bis Zehn erreicht hat, kann man auch erkennen, wo andere stehen.

Dann kann man überhaupt erst die Nullen von den Einsen unterscheiden! Hier beginnt der spirituelle Weg!

Wenn wir eine Eins geworden sind und zwischen den vielen Möglichkeiten, unterscheiden lernen, Verantwortung übernehmen und den Weg von der Eins bis zur Zehn antreten, ist unser Leben gesegnet. Wir sprengen unsere engen Grenzen unserer Wahrnehmung und schreiten mit Hoffnung, Vertrauen und Zuversicht einem lichtvollen Ziel entgegen, für das es sich zu Leben lohnt. Nur Einsen haben Ziele. Die Nullen leben ziel- und planlos, vergeuden ihre wertvolle Zeit und verlaufen sich im Dschungel der Unpersönlichkeit. Nur wenn wir zu edlen Personen, also zu wertvollen Bausteinen der Gesellschaft werden, können wir das Fundament für eine Neue Realität bilden, welche neben der materiellen Dimension auch die geistige und die spirituelle Dimension enthält.

Wir sind multidimensionale Seelen, welche gerade Erfahrungen

als Menschen in der Dritten Dimension machen.

Erheben wir uns und erweitern wir die Wahrnehmung

unserer Realität, indem wir uns für einen Aufstieg

in höhere Dimension öffnen.

Wir sind nicht alleine in unserer Galaxie. Wir haben Freunde und Helfer, welche uns aus höheren Dimensionen aus beobachten und begleiten. Wenn wir unsere Realität um dieses Wissen erweitern, machen wir einen wesentlichen Fortschritt in Richtung „Universelle Wirklichkeit“. Wichtig dabei ist, was wir mit diesem Neuen Wissen anstellen. Wir haben unseren freien Willen. Was fühlt sich gut an für uns? Das muss jeder für sich selbst herausfinden. Es ist in jedem Falle nützlich, sich mittels spiritueller Trainings-Prozesse auf den Kontakt und die Kommunikation mit hochentwickelten Zivilisationen (positiven ET´s), welche ein Teil unseres Sonnensystems sind, vorzubereiten. Auch da kann uns das Hexen-Einmaleins ein wertvolles Instrument sein. Wir erweitern unseren Horizont, wenn wir den Weg der Selbsteinweihung gehen. Schon allein die reine Absicht, sich spirituell zu entwickeln, wird Möglichkeiten auf den Plan rufen, von denen wir auf der Stufe der Eins noch gar nichts wissen. Erst wenn wir die Mühe nicht scheuen, von der Eins bis zur Zehn zu gehen, also die Angel in die Hand nehmen, um Angeln zu gehen, werden wir realisieren, dass das „Probieren über das Studieren geht“.

Wir werden dabei eine Überraschung nach der anderen erleben.

Manche heben sich die Überraschung bis zum Schluss auf, manche nicht. Die größte Überraschung ist aber jene, welche uns über uns selbst hinauswachsen lässt. Wir erkennen, dass wir grenzenlose Möglichkeiten haben. Wir erkennen dann unsere grenzenlosen Seiten im Leben: So wie der Musiker Udo Jürgens es in einem seiner Lieder ausgedrückt hat: „Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an. Mit 66 ist noch lange nicht Schluss!“. Es ist noch lange nicht Schluss, auch wenn wir schon viele Hindernisse und Mühen, oder auch Freuden durchgegangen sind. Die Prüfungen im Leben variieren. Wir wählen schon vor der Geburt unser Pensum an Prüfungen. Wir entscheiden selbst, was wir aus den Möglichkeiten machen, die sich uns bieten. Liebe Freunde, Ergreifen wir die Chance und gehen wir den Weg zu Ende, ohne Wenn und Aber. Lassen wir uns auf die Überraschung, die Belohnung ein, welche auf uns zukommt, wenn wir „den Preis bezahlen“. Anstatt auf Kosten der anderen egoistisch und stur den Weg der Dunkelheit zu wählen, indem wir neues Karma schaffen - gehen wir lieber verantwortungsvoll den Weg des Lichtes, bei dem wir kein dunkles Karma mehr erschaffen. Unser Herz weist uns dabei den für uns individuellen und richtigen Weg. Sich darüber mit Gleichgesinnten auszutauschen, ist wünschenswert und zielführend. Deshalb teile ich gerne mit Euch meine Einsichten und Verwirklichungen auf diesem Weg, „wo noch lange nicht Schluss ist“. Und ich freue mich sehr, wenn auch Ihr mit mir oder Euren Freunden, Vertrauten und Gleichgesinnten - Eure Einsichten und Verwirklichungen teilt.

Plaudern kann eine gegenseitige Bereicherung darstellen.

Erlaubt ist dabei, … was gefällt!

Wir brauchen keine Bevormundungen von Politikern, welche uns sagen, was wir denken, meinen, schreiben und sagen dürfen, und was nicht. Was Menschen als „Fake-News“ bezeichnen, ist getrübt durch ihre eigenen persönlichen Filter ihrer eigenen, bedingten Wahrnehmung. Es ist ein Irrtum zu glauben, man könne Leuten seine eigene Sicht der Dinge aufzwingen. Es wird immer verschiedene Meinungen zu ein und demselben Thema geben. Hier ist jetzt nicht die Rede von den böswilligen Menschen, welche die digitalen Medien missbrauchen, um ihren Mist, ihre Fake-News loszuwerden. Solche fehlgeleiteten Individuen gehören selbstverständlich korrigiert und zur Verantwortung gezogen. Ich spreche von der gesunden, konstruktiven Kommunikation zwischen loyalen Menschen. Transparenz ist wichtig. Wenn gewisse Politiker selbst beginnen, Transparenz zu zeigen und die Meinungen anderer gelten lassen, dann beginnt der fruchtbare Dialog, welcher einen Konsens erst möglich macht. Dabei gilt: Ein freundliches Lächeln beim Verhandeln kostet nichts und wirkt verbindlich.

Wenn die Menschen beginnen, einem Politiker zu vertrauen, und echte Wertschätzung entsteht, dann lassen sie sich auch gerne etwas von Ihm/Ihr sagen. Das ist ganz spontan und unterliegt dem freien Willen. Ich denke, solange die Freiheit und Würde des Gegenübers respektiert wird, kann man im Dialog alles sagen, was einen bewegt. Jede Meinung ist es wert, gehört zu werden. Jeder soll für sich selbst entscheiden, was für ihn Fake-News, also Manipulation ist, und was nicht. Dazu haben wir ja unseren Verstand und unser Herz bekommen, um das eine vom anderen unterscheiden zu lernen. Wir helfen niemandem, indem wir ihm die Entscheidung abnehmen, ihm sozusagen unsere vorgefasste Meinung als „absolute Wahrheit“ präsentieren. Wir sollten nicht Gott spielen. Das glaubt uns so und so niemand. Mischen wir uns nicht ein in die persönliche geistige und seelische Entwicklung unserer Mitbürger. Sowohl Fehleinschätzungen als auch reale Einschätzungen tragen dazu bei, Erfahrungen zu machen, welche uns auf dem Weg zum Ziel weiterhelfen können. Im idealen Fall lernen wir sogar aus unseren Fehlern. Werden wir zu kritischen, aber offenen Kommunikations-Partnern und suchen wir gemeinsam einen Konsens, indem wir uns geduldig zuhören und einander die Chance geben, miteinander zu wachsen, anstatt einander zu bremsen. Dazu gäbe es noch viel zu sagen, aber ich bin mir sicher, Ihr liebe Leser/Innen werdet Eure eigenen Meinungen und Ansichten dazu haben – und das ist recht so. Danke für Eure werte Aufmerksamkeit, Ihr Lieben!

Freuen wir uns auf die lichtvollen Möglichkeiten,

welche uns das Jahr 2017 mit der Energie der Eins bietet,

und konzentrieren wir uns

auf die Umsetzung wichtiger Maßnahmen, anstatt nur zu Plaudern.

In diesem Sinne wünsch´ ich Euch gutes Gelingen! Lichtbussis an alle!!!

(So sprach die „Plaudertasche“ von Golden Spirit)

-----------------------

Werden wir alle zu Pilgern auf dem Pfad der spirituellen

Selbst-Einweihung, welche „das Leben leben“ heißt –

und werden wir zu einem Segen

für unsere Mitmenschen, für die Erde und alle ihre Bewohner.

Wenn wir mit reiner Absicht diese Selbstermächtigung

Stufe für Stufe ohne Umwege oder Abweichungen gehen,

gelangen wir zum Ziel und werden zu wertvollen Bausteinen

für die Errichtung der Neuen Gesellschaft – New Atlantis!

Liebe Freunde der Zahlenlehre,

heute am 21.1.´17 geht es weiter mit den Erläuterungen zum Hexen-Einmaleins von Goethe´s Faust mit der Sieben, der Acht, der Neun und der Zehn. Kürzlich fragten mich Leser/Innen, wie man diese Zahlenlehre am besten verstehen kann. Meine Empfehlung lautet:

Am besten Ihr scrollt mit dem Balken bis ganz hinunter auf dieser Seite und beginnt mit dem Artikel vom 11.1.´17 mit der Überschrift „Ursprung und Weisheit der Zahlen“ zu lesen.  Jeder fortlaufende Artikel beinhaltet Lektionen, die zu verstehen und zu verinnerlichen sind, bevor man mit dem nächsten Artikel beginnen kann. Alle Zahlen von Eins bis Zehn werden systematisch erläutert, damit der Zusammenhang bald klar ist. Hier gilt: „Übung macht den Meister!“. Das stetige Wiederholen des Lehrstoffes zur Zahlenlehre ist wohl der Schlüssel zum Erfolg für diese Selbsteinweihungs-Studie. Es zahlt sich im wahrsten Sinne des Wortes aus, sich Zeit dafür zu nehmen, denn nicht für die „Schule“ lernen wir, sondern fürs Leben“.

Mach´ Sieben und Acht, So ist´s vollbracht.

Erläuterung:

Sieben ist eine sehr wichtige Phase, voller Dynamik – ein Stadium, in welchem der Mensch ununterbrochen sein Ziel im Auge behält und sich durch nichts und niemand davon ablenken lässt. Die Zahlen Fünf, Sechs, Sieben  und Acht bilden ein zweites Viereck auf dem Weg durch die Zahlenreihe. Wenn dieses Viereck zusammengehalten wird, kann der Pilger mit der Überwindung aller Hindernisse rechnen. Es ist die Phase der erneuerten Vierheit. „Verlier´die Vier!“, sagte die Hexe. Aber diese wieder erschaffene Vier darf nicht verlorengehen: sie bildet die Basis zum Gelingen des Werkes. Deshalb wird eine Vier auch immer als eine Ansicht für sich betrachtet. Die erste Vier war der Schoss, in den sich die Drei-Einheit ergießen musste: Die Kraft der Eins, die Ruhe der Zwei und das Licht der Drei.

Die Vier ist immer eine Ruhe- und Reifungsperiode.

In der Vier muss man zur Besinnung kommen.

Wenn die erste Vier den Menschen zu dieser Besinnung, zur Erkenntnis seiner Lage gebracht hat, muss er die Kraft finden, diese Vier zu verlieren, um Abstand von dem erreichten Resultat zu gewinnen. So bedeutet die Endphase einer vier immer Distanz, Verzicht, Selbstverleugnung, auch hier bei der Acht, die das Ende der zweiten Viererphase bildet: In der Acht kommt die große Umwandlung. Der Pilger nimmt Abschied von seiner alten Himmel-Erde und nimmt Besitz von einer geistigen Himmel-Erde (Offb. 21,1), in der er fortan als Seelenmensch wohnen wird. In ihm ist eine andere Dimension erwacht:

Aus der Fünf der Wiedergeburt,

gefestigt durch die Sechs der geistigen Entscheidung,

ausgetragen in der Dynamik der Sieben,

woraus die alchemische Veränderung in der Acht resultiert,

die den neuen Menschen stabilisiert. Dann IST ES VOLLBRACHT.

Die Sieben – eine heilige Zahl in vielen esoterischen Doktrinen – führt den  Menschen in die Praxis des geistigen Lebens ein, worin kein Platz mehr für Ego-Belange ist. Ich-Zentralität macht aus der Sieben einen unheiligen Fanatiker. Alle Zahlen nach der Fünf können in Satanismus ausarten, weil die Ausübung der Macht der Fünf der Materie eine neue Dimension hinzufügt. Dann gibt es keinen Gegensatz zwischen Geist und Materie mehr, sondern man betritt die Ebene, auf der der Gegensatz Heiligkeit und Unheiligkeit regiert. Das verursachte die Entscheidung.

Eine Entscheidung verändert immer entweder den Menschen selbst oder seine Verhältnisse. Es geschieht etwas Wirkliches.

Das ist auch so im täglichen Leben. Wer eine Entscheidung trifft, muss mit den entsprechenden Reaktionen rechnen. Sieben als die Zahl des Sieges über sich selbst führt den Menschen immer in eine Periode hinein, in der er für seine Ideale kämpft, seien es nun spirituelle oder auch materielle Belange. Ein egozentrisch materielles Interesse macht aus dem Menschen der Sieben eine sich isolierende Persönlichkeit, für welche die Belange ihrer Mitmenschen nicht zählen. Dabei ist es unwichtig, ob es sich um die Gründung einer materiellen Organisation oder den Aufbau einer spirituellen Bewegung handelt. Die innere Ausrichtung des Menschen gibt den Ausschlag. Die Zahl Sieben ist nur für den uneigennützigen, spirituellen Menschen heilig, der sich selbst zugunsten eines geistigen Ideals zurückstellt und seine eigenen emotionellen Bindungen nicht zählt. Nichts ist schwieriger, als emotionell frei zu sein.

Eine Karikatur dieser Freiheit trifft man in dem egozentrischen Menschen der Sieben, der keine Rücksicht auf die Gefühle

seiner Nächsten nimmt und jeden Einzelnen seinen Zwecken

dienstbar macht – nur nicht sich selbst.

Er ist derjenige, der seine Opfer unter den Rädern seines Streitwagens zermalmt, selbst aber unbewegt auf dem Triumph-Wagen steht, seinen fanatischen Blick fest auf den Horizont gerichtet. Dieser Wagen aber muss aus der inneren geistigen Kraft erbaut sein, zu deren Elementen die Barmherzigkeit gehört. Der geistige Mensch der Sechs kennt die Barmherzigkeit als eine edle Gabe. Auch Barmherzigkeit fordert das Opfer der persönlichen Gefühle – jedoch nicht in harter Gleichgültigkeit um der eigenen Ehre willen. Der edle Mensch ist in dieser Siebener-Phase beseelt von der in ihm wiedergeborenen, geistigen Idee und bemüht sich, dass sie auch seine Nächsten durchdringt, indem er sie mit auf seinen Siegeswagen nimmt. Aus dieser leuchtenden Idee heraus betrachtet er die Welt um sich und findet sie lichtlos, oberflächlich, unwissend. Er wählt seine Mitfahrer bewusst aus, so wie er auch den Weg für seinen Siegeswagen selbst vorzeichnet. Wie er von sich selbst das „Alles oder Nichts“ verlangt, so erwartet er dasselbe auch von seinen Mitfahrern.

Der Sieg steht dem edlen Siebener-Mensch

als ein Ätherbild vor seinem geistigen Auge,

und in ihm lebt die Gewissheit: Diesen Sieg erreiche ich bald!

Man erkennt in Doktrinen (Z. Bsp. In der Schöpfungsgeschichte, wo der siebente Tag ein „Ruhetag“ ist), welche die Siebenheit verehren, einen mentalen Stillstand, denn diese Menschen schließen sich in die von der Sieben repräsentierte Endphase ein, ohne sich zu vergegenwärtigen, dass der Sieben unwiderruflich die Acht folgen muss, wenn das neue Viereck oder die geistige Vier vollendet werden soll.

Die Sieben symbolisiert das Ende eines Kampfes.

Solch ein Mensch der Sieben akzeptiert keinen einzigen Widerstand mehr; er verliert kein Gefecht mehr, weder innerlich noch in äußeren Verhältnissen, weil er durch die geistige, innewohnende Kraft zum Überwinder der Hindernisse wird. Er hat dadurch eine innere Ruhe erzeugt, aus der er die Energie schöpft, um die schwierige Phase von der Sieben zur Acht durchzustehen. Diese innere Stabilität ist kein Stillstand, kein Ausruhen, auch keine mentale Endphase, sondern im Gegenteil – eine intensive Bewegung. Geist ist niemals Stillstand. Geistiges Schweigen ist keine äußere Ruhe, sondern immer eine innere Sicherheit der Mitte, die zur Dynamik treibt, zum Mitbewegen, wie es Hermes Trismegistos genannt hat, oder anders ausgedrückt: Zur Bewegung in der Mitte der Welt. Die Acht wird auch mit dem „Nichts-Tun“ verglichen. Dieses „Nichts-Tun“ ist wie das TAO. Die Acht ist die Phase, in der der natürliche Mensch und der geistige Mensch nicht mehr verbunden werden durch äußere Taten, sondern der natürliche Mensch im geistigen Menschen aufgelöst ist, so dass die Wechselbeziehung zum Stillstand gekommen ist. Jetzt ist nur noch von EINEM geistigen Sein, EINER Realität die Rede. Darin kann der Geist ruhen. Er kann beruhigt sein. Das Ziel ist erreicht; die Reise ist beendet. Die geistigen Schwingungen stabilisieren sich und werden eine Konzentration geistiger Kraft. Die Umwandlung hat aufgehört, die Neugestaltung ist zustande gekommen.

Der Siebente Tag gleicht einem Triumphzug der geistigen Flamme

durch die Welt der Materie oder der Natur.

Also vollendete Gott am Siebenten Tag Seine Werke, die Er gemacht hat“ - diesen Anfang des Verses 1.Mos. 2,2 vergisst man meist. Das irdische Laboratorium, die Natur und der Mensch selbst verändern sich durch die geistige Beseelung. Der Siebente Tag ist ein Lobgesang, in welchem die Natur und der materielle Mensch einbegriffen sind. Die Arbeit des Siebenten Tages oder die Aufgabe des wahren Menschen der Sieben liegt in der Beseelung, in die er seine Umgebung und sich selbst mitreißt. Der Triumph ist erst dann vollkommen, wenn alles dadurch verändert, neu wird (2. Kor. 5,17), auch die Verhältnisse des Menschen in dieser Welt. Deshalb bezieht sich die siebente Phase in Wirklichkeit niemals auf eine Abgeschlossenheit, sondern bedeutet eine Art Ehrenrunde des Geistes, damit jeder diesen Geist sieht und ihm zujubelt. Es ist begreiflich, dass dieser Triumph nicht möglich ist, wenn das Gejammer und der Hass seiner Opfer den Menschen der Sieben umringen.

Geistiger Triumph beruht auf der Inspiration aus der Drei, dem Eros, dem archaischen Beseeler im geistig suchenden Menschen - während geistiger Fanatismus ein Ausdruck von Lieblosigkeit ist und damit die Folge einer giftigen Drei oder einer giftigen Beseelung. Auch Mephistopheles sagt eindeutig: Aus Eins und Drei, und Drei und Eins hat man zu allen Zeiten Lügen statt Wahrheit verbreitet . . .“ Der Mensch der Sieben muss einsehen, dass seine inneren Erfahrungen nicht nur zu seiner eigenen geistigen Überwindung dienen, sondern dass er seine Nächsten einbeziehen muss. Die typische Neigung der Sieben zur Isolierung, obwohl er scheinbar ein Gesellschaftsmensch ist, muss er loslassen, weil sie ihn bestimmt zur falschen Ruhe führt, die so deutlich bei all jenen erkennbar ist, welche die Sieben als eine Endphase betrachten.

Die Acht bedeutet: Sich hingeben und verschenken -

oder anders ausgedrückt: Verzichten und weniger werden (Joh. 3,30).

Der Streitwagen ist in Bewegung und Osiris jagt seine Sonnenpferde voran bis an die Pforte der Acht, wo er seinen Streitwagen zurücklassen muss. Dann wird er wieder leer dastehen, seine äußeren Unterscheidungszeichen werden ihm genommen; er muss seine inneren Reichtümer zeigen, Schätze, die nicht rosten (Matth. 6,20), ihn aber als göttlichen oder himmlischen Menschen kennzeichnen. Das ist das Kriterium, vor dem Viele zurückschrecken, denn dies ist die schwierigste Aufgabe.

Nach dem Triumphgefühl der Überwindung muss er zurückkehren in das Nichts, das TAO, die innere Ruhe des Nichts-Tuns. Denken und Fühlen müssen aus der Bewegtheit zwischen Körper, Seele und Geist zurückgezogen werden. Es ist der Augenblick, in welchem der Mensch zur Besinnung ermahnt wird: „Bleib stehen, fahre nicht so schnell! Lass dich nicht mitschleifen durch diese Triumphfahrt; denn diese innere Beseelung muss bewusst für den schwierigsten Auftrag eingesetzt werden.“ ES muss vollbracht werden. Was ist dieses „ES“? Nichts anderes als zurückzugeben, was man hat, zurückzukehren in den Anfangszustand, niemand zu sein, obwohl man sich endlich als jemand, und zwar als Überwinder, fühlt.

Das ist eine schwierige Aufgabe:

Zu wissen, dass man den Geist in sich hat,

dass man sich über die Menge erhoben hat,

um dann zurückzukehren zum Nichts-Sein.

Es gibt Menschen, die sich von einer geistigen Kraft durchdrungen wissen, die aber in dieser Phase der Acht ganz besonders zu kämpfen haben: einzusehen und zu wissen, dass das eigene Ego eigentlich „nichts und niemand“ ist (dass man sich selbst - sein Ego - nicht so wichtig nehmen soll, da man erkennt, dass man ein kleines „Staubkörnchen“ im Universum ist...). In der Zahlenlehre steht die Acht auch für „schwierige Aufgaben“. In der Acht muss der geistig starke Mensch warten, bis er Gott gefällt, ihn  von der Aufgabe des „Torhüters“ zu erlösen. Torhüter zu sein, an der Pforte des Lichtes für seine Nächsten zu stehen, ist eine Arbeit, die das Ego hasst und die der geistige Mensch aus Barmherzigkeit tut; denn es ist eine undankbare und schwierige Arbeit. Niemand, der noch sein Ego liebt, kann solch eine Aufgabe erfüllen. Diese Symbolik erkennt man im Leben jedes Menschen der Acht.

Menschen der Acht erfahren immer erschwerte Lebensbedingungen,

Undankbarkeit, Verkennung und falsche Anschuldigungen.

Sein ganzes Leben ist eigentlich ein einziger Kampf mit sich selbst: Er will nicht verkannt werden, auch nicht in seinem Herzen ein „Nichts“ sein, und doch  wird das Leben ihn immer wieder dazu zwingen. Nach der Acht ist es vollbracht, heißt es auch im Hexen-Einmaleins. Dann ist der Pilger imstande, eine Neun zu werden.

Und Neun ist Eins, Und Zehn ist keins!

Neun ist eine neugeborene Eins. Und Zehn ist nichts. Alle Zahlen wurden in die neugeborene Eins als wiederhergestellte Potenzen zurückgenommen. Auf diese Weise kehrt die Eins zurück zur Ewigkeit, aus der sie einst gekommen ist: Zur Null. Die Zahlenreihe von 1 bis 10 symbolisiert das zeitliche Leben und vor allem das Menschenleben, in dem der Geist anwesend ist. Das zeitliche Leben ist nichts anderes als eine Übungsschule für die aus der Null herabgestiegene Eins, und diese Übungsschule endet mit dem Aufstieg zu derselben Null. Die Schwierigkeiten des Lebens, der Kampf und die Aufregungen – treten vor allem in der ersten Phase auf, der Phase der Eins. Eine wirkliche Eins zu werden, ist nicht leicht. Sobald man aber eine Eins geworden ist, sind die folgenden Zahlen zeitliche Phasen, in denen man sich nicht lange aufhalten soll. Sie bilden die Stufen einer einzigen großen Arbeit. Dabei ist die Acht die Phase des Absprunges in die Finsternis, der unvermeidlich ist. Diese Finsternis ist immer Illusion. Für die Seele ist sie nicht vorhanden; nur durchschaut das Ego diese Finsternis nicht immer. Darum sagt man auch, dass aus der Acht keine Rückkehr möglich sei: sie ist Tod oder die Auferstehung. Der vom Geist beseelte Mensch der Sieben muss sich hier „außer Acht lassen“ oder sich mit TodesverACHTung verleugnen. Das ist die Symbolik des Todes, die mit der Zahl Acht verbunden ist; auch in der Astrologie ist das achte das sogenannte Haus des Todes, nicht das zwölfte. Jeder bewusst lebende, spirituelle Mensch erwartet die Acht; denn er kennt die Bedeutung des Hexen-Einmaleins. Nach der Acht wird er die Neun, der Eremit des hermetischen Tarot, der wieder eine Eins ist. Sie unterliegt keiner Veränderung mehr; sie bleibt unter allen Umständen gleich. Aber dennoch ist in ihr kein Stillstand.

In der Arithmetik ist die Neun eine selbständige Zahl.

Niemand kann dieser Neun ihre Kraft nehmen.

Inmitten der Menschen, die den Eremiten quälen und auslachen, anbeten und verachten, bleibt er unangreifbar stehen, erhaben und majestätisch in seiner geistigen Kraft. Aus der ersten Eins mussten alle übrigen Wachstumsperioden noch hervorkommen, die durch die Zahlen bezeichnet sind. Die letzte Eins hat sie alle wieder in sich aufgenommen und sich dadurch bereichert (1.Kor. 15,45). Nun kann sie zum Himmel auffahren. Auf der Erde ist der Mensch der Eins kein Unwissender, wenn er ein geistig lebender Mensch ist, auch kein Zweifler und kein Mensch, der Kompromisse schließt. Er ist er selbst und weiß, was er will. Seine Nächsten erfahren seine Kraft, sei sie nun angenehm oder unangenehm, aber er bleibt niemals ohne Wirkung auf seine Umgebung. Seine Ausstrahlung ist jedoch von seiner geistigen oder materiellen Lebenseinstellung abhängig.

Wenn der Mensch der Neun seinen Auftrag begreift, kann er

zum Segen für seine Mitmenschen werden; wenn nicht, dann wird er

ein Besserwisser oder ein Fluch für sie.

Aber er wird nicht in Anonymität untergehen. Er hat eine Macht in sich und kann sie verwenden, wie er will. Seine Lebenserfahrungen und seine geistige Einsicht machen ihn zu dem, was er ist: Einem Einzelgänger in der Menge, einem Sonderling, einem auffallenden Menschen, gleichgültig auf welchem Gebiet. Auch das Hexen-Einmaleins versetzt ihn in die Isolierung. Diese Isolierung muss aus der Intensität der Lichtschwingungen entstehen, die von seiner Aura ausgehen. Das gehört zur Erscheinungsform des Menschen der Neun. Wenn dies in ihm Wahrheit geworden ist, erfahren ihn seine Mitmenschen als jemanden, der den Himmel in sich trägt, den er nur in die Ewigkeit zurückzutragen braucht. Dann wird er eine Zehn und nichts mehr sein als die Ewigkeit selbst, aber eine Null oder ein Nichts in den Augen der zeitlichen Welt. In ihm ist die Zeitlichkeit aufgelöst.

Gepriesen sei der Mensch, der diese Zeitlichkeit

der Ewigkeit übertragen hat; denn dadurch ist die zeitliche Natur

zurückgegangen zu ihrer Vater-Mutter, der geistigen Natur,

und der „Sündenfall“ und alles, was damit zusammenhängt,

wurde in der Vergessenheit aufgelöst!

Dann wird die Ewigkeit ihre Geheimnisse wieder den Geistern zu Gehör bringen, die in Gott sind. Und diese werden sie nicht ein zweites Mal der Zeitlichkeit preisgeben, die sie nicht versteht.

Liebe Freunde, hier endet die Erläuterung zum Hexen-Einmaleins!

(Die Pilgerin Sonja mit Team Golden Spirit ist davon überzeugt, dass die Zahlenlehre ein wirksamer Katalysator ist – für unser persönliches Wachstum und die gesamte Bewusstseins-Evolution auf diesem Planeten. Ich wünsche allen aufrichtigen Pilgern auf dem spirituellen Pfad - Erfolg und Erfüllung! Sieg dem Licht!)

----------------------------

Liebe Freunde, heute am 20.1.2017 empfehle ich Euch, das spannende neue Cobra Interview zu lesen:

Cobra Interview by International Golden Age Group 2017/1/18:

http://prepareforchange.net/2017/01/19/cobra-interview-by-international-golden-age-group/


Und hier geht es weiter mit den Erläuterungen zum Hexen-Einmaleins von Goethes Faust:

Aus Fünf und Sechs,

So sagt die Hex´,

Mach´Sieben und Acht,

So is´t´s vollbracht …

Nachdem der Widerstand der Vier gebrochen ist, folgen einige Zahlen schnell aufeinander: Fünf, Sechs, Sieben und Acht. Aus der Fünf wird die Sechs; aus dem Fünfstern, dem Symbol der spirituellen Wiedergeburt, wird gleich die Sechs. Der Mensch soll bei der Fünf nicht lange zögern. Obwohl manche Menschen glauben, dass mit der Fünf schon alles vollbracht sei, bedeutet sie nichts anderes als eine mögliche Wiedergeburt, einen jungen Anfang. Doch ist die Fünf noch nicht erwachsen. In der Zahlenlehre ist die Fünf die Zahl der goldenen Mitte, der Unentschlossenheit zwischen dem Aufstieg und dem Abstieg.

Mache aus der Fünf gleich eine Sechs,

so sagt die Hexe.

Kein Aufhebens machen von einer möglichen geistigen Umkehr, die ihren Wert noch nicht bewiesen hat! Bewirke lieber, dass diese Umkehr die einzig würdige Entscheidung hervorbringt, die die Sechs darstellt.

Die Sechs ist der vollwertige geistige Mensch. Er ist der Mensch

der Genesis, der von Gott nach seinem Ebenbilde geschaffen wurde.

Die Sechs darf tun, was der Vier verboten war: die Tat ausführen. Ein „Sechser“ oder eine „Hexe“ ist derjenige, der im Buch der Natur lesen kann. Er hat die Venus, die Königin dieser Natur, zu seiner geliebten Begleiterin durch dieses Reich der Natur gemacht, die nicht versuchen wird, ihn zu verführen, weil er der würdige Gott-Mensch geworden ist, der die einzig gute Entscheidung getroffen hat. Niemand sollte glauben, dass diese Entscheidung der Sechs oder der sechsten Karte des Tarot eine einfache Angelegenheit sei. Sie ist immer das Resultat aus vielen Erfahrungen und Zwischenentscheidungen. Sie ist die Wahl zwischen dem „Alles oder Nichts“, wie es Ibsen formuliert hat. Nach solch einer Entscheidung kann der Mensch nicht mehr zurückkehren – nicht weil ihm das verboten wäre, sondern weil er von innen heraus nicht mehr anders kann. In ihm ist zu viel geistige Essenz vorhanden, die seinen weiteren Lebensweg bestimmt. Danach hat der egozentrische, immer auf eigene Interessen ausgerichtete Mensch aufgehört zu bestehen. Diese Verwandlung des Ego-Menschen in den Geist-Menschen hat nichts mit irgendeiner Verbindung zu einer möglichen Religion zu tun. Religion und religio sind eine innere Angelegenheit, deine Lebenshaltung, aber keine organisatorische Bindung mit allerlei Pflichten. Die edle Eins wird niemals Sklave irgendeiner organisierten religio, noch versklavt sie sich an irgendein Interesse oder einen Genuss: die Eins vergeudet nichts mehr, sondern gibt ihre ganze Lebensenergie weiter. Genau wie von der Natur nichts vernichtet wird, ohne dass es anderen Formen dient, so lebt die Eins weiter in den nach ihr kommenden Zahlen oder Lebensphasen. In dieser spirituellen Lebenseinstellung der Eins kann man den Bericht über den Jesus-Menschen wiedererkennen, der sich für seine Mitmenschen geopfert hat.

Die Eins schenkt sich selbst, ihre Kraft,

zur Verwirklichung der folgenden Zahlen,

damit endlich die Seele, der Lichtsohn,

seinen göttlichen Geist wiederfindet.

In der Drei leben die Lebenskraft und der Adel der Eins weiter. Die Wahrheit ist einfach, Der Weise wagt es, die Einfalt auszutragen; Weisheit und Einfalt gehören immer zusammen. Komplikationen entstehen nur aus der Unwissenheit über die Macht der Zwei und aus der Weigerung, die Vier „zu verlieren“. Kein einziger, sich geistig orientierender Mensch kann es sich erlauben, mit verbundenen Augen durch das Leben zu gehen. Er muss achtgeben, auf die „Symbolik jedes Tages“, welche Anweisungen gibt, aus denen er lernen kann. Ständig mit der Veränderung der Vier beschäftigt zu bleiben, bringt ihn nicht näher an die spirituelle  Überwindung heran. Im Gegenteil! Der Widerstand der äußeren Formen reizt ihn und erschöpft seine Energie.

Der geistig suchende Mensch will die verborgene Weisheit,

die unter den äußeren Formen versteckten Werte finden.

Dazu sollte er seinen Spürsinn auf dieses Hexen-Einmaleins konzentrieren und die Weisheit der Hexe mit seinen inneren Sinnen ertasten: „Aus Eins mach´ Zehn! Jeder muss selbst die Tiefen dieser einzelnen Worte ergründen und sollte sich die Weisheit nicht aufschwatzen lassen. „Was gelernt werden muss, ist des Lernens nicht wert!“, sagt ein altes chinesisches Sprichwort. Die Zahlenlehre besitzt Tiefen, die nur durch die Seele erschaut werden können. Solange der Mensch den Auftrag aus diesem „Aus Eins mach` Zehn!“ nicht begreift, hat es keinen Zweck, sein Gehirn mit allerlei Lehren und Vorschriften zu belasten oder sich durch allerlei okkulte Übungen zu erschöpfen. Dann ist dieser Mensch eben noch keine edle Eins geworden, auch kein stolzer Stamm, der alle Lebens-Stürme unberührt an sich vorüberziehen lassen kann. Dann treibt er vielmehr als gefällter Baum auf den unruhigen Wogen der Lebenssee oder liegt vermodert auf dem Grund, eine Beute der Krankheit des Selbstmitleids, des Hasses und der Verbitterung. Niemand kann seinem Nächsten die tiefe Einsicht übertragen, wie man eine Eins wird; sie muss im Menschen selbst aus Erfahrungen und dem ständigen Heimweh wachsen und reifen. Alle „Einsen“ bleiben getrennt für sich; sie sind isolierte Zellen, von denen jede für sich trachten muss, den Adel der spirituellen Eins zu verwirklichen.

Jeder spirituelle Mensch wird am Anfang seines geistigen Weges

auf sich selbst gestellt, um den unentrinnbaren Auftrag

der Eins-Werdung zu vollbringen.

Mit diesem Auftrag zu beginnen, bevor man ein harmonischer Mensch, ein einsichtsvoller Mensch geworden ist, bringt Verdruss. Geschieht das nicht immer wieder in so vielen Menschenleben? Scheinheiligkeit, Imitation oder  Zitate der alten Weisheitslehrer machen aus diesem Menschen noch keine Eins. Er drückt dadurch nur seine Weigerung aus, sich der Macht der Zwei auszuliefern. Er hat Angst, sich zu verschenken. Und wenn er sich schließlich ergibt, dann bewacht er sorgfältig die Zwei, damit sie ihre Frucht nicht „gehen lässt“. Dieses „Gehen lassen“, dieses Abgeben von sich selbst, von seinen Werken, Seinen Schöpfungen, ist die größte Aufgabe der noch unreifen oder unwürdigen Eins. Welcher Schöpfer oder Beseeler wagt es, seine Werke namenlos abzugeben, so dass er selbstlos darin untergeht? Jeder kämpft um seinen Besitz, seinen Namen, seine Anerkennung. In der Familie kämpft die Mutter um die Erhaltung und den Besitz ihrer Kinder, und wenn der Zeitpunkt des „Gehen-lassens“ gekommen ist, gibt es Kampf und Schmerz. Wer versteht noch die Weisheit dieses „Gehen-lassens“ der Zwei, der Natur als der Dienerin des Geistes? In der jungfräulichen Natur ist dieses „Gehen-lassen“ wohl noch zu finden. Der strebende, seinen eigenen Ruhm und Anerkennung suchende Lichtsohn, der gerade aus diesen Gründen in der archaischen Zeit in das Chaos hinabstieg, wird ganz besonders Schwierigkeiten haben, um dieses „Gehen-lassen“ in der richtigen Weise zu vollbringen. „Gehen- lassen“ ist nämlich nicht etwa dasselbe wie Bequemlichkeit und Trägheit oder eine bedingungslose Übergabe an andere Mächte. Auf diese Weise wird die Macht der Zwei durch die bösartige Eins und die verfaulte Frucht der Drei missbraucht. Deshalb hat Mephistopheles recht, wenn er sagt:

Es war die Art zu allen Zeiten,

Durch Drei und Eins, und Eins und Drei

Irrtum statt Wahrheit zu verbreiten!

Die Zwei fällt dabei ins Nichts, wird zermalmt, umgerannt, auseinandergerissen, besudelt und missbraucht. Sie ist nichts und niemand! Genau wie die zeitliche Natur das Opfer des Menschenwahns geworden ist! Das ist „Irrtum statt Wahrheit!“ Unsere Industriegesellschaft und unser heutiges Lebenssystem zeugen davon als ein missgestaltetes Produkt der Gewinnsucht auf Erden. Überall, wohin man auch schaut, in Religion, Kunst, Moral, Politik und Gesellschaft, ist aus der Eins und der Drei Irrtum anstelle von Wahrheit herausgekommen. Nun leiden viele Menschen unsagbar, weil sie gezwungen sind, diese verfaulten Früchte zu essen oder einzuatmen, während ihnen gleichzeitig auch noch aufgeschwatzt wird, sie seinen gesund!

Nur die wirkliche Eins begreift den Umfang des Irrtums

und die Intensität des Leidens.

Viele leiden, um zu leiden; streben um zu streben; streben um zu streben; leben um zu leben; und jammern, um zu jammern. „Verlier´die Vier!“ müsste man ihnen immer wieder zurufen. Doch sie besitzen den edlen Mut der Eins noch nicht, kennen die dienende Macht der Zwei nicht und verkennen die Existenz der leuchtenden Drei. Beginne mit der Werdung der Eins und bringe daraus alles hervor! Aber unterscheide den Adel jeder einzelnen Zahl! Sorge dafür, dass dieser edle Stamm oder diese Eins eine schöne Krone trägt, und suche nicht nach der Knospe, bevor du die Geisteskraft der Eins in dir brausen fühlst. Solange der Mensch diese Geisteskraft nicht spürt, sollte er nicht nach der verborgenen Weisheit des Hexen-Einmaleins suchen, weil der Mensch das, was er nicht kennt, auch nicht vermisst. Ein Lichtsohn sucht den Geist, weil er aus Geist geworden ist! In den Augen des materialistischen Menschen kann er unglaubliche Dinge verwirklichen, ausschliesslich auf der Basis seines inneren Heimwehs. Dieses Heimweh ist wie der Hunger nach Sonne in der Pflanzenwelt, der sie zwingt, die Stängel hoch in den Himmel zu geben, den Stamm stolz in die Lüfte zu recken, um die Sonnenkraft zu umarmen, weil von ihr das Leben abhängt. Genauso ist das Verhältnis zwischen Lichtsohn und Geist. Aus demselben Hunger ersteht die schöne Blume, die mächtige Krone der Eiche und der geistige Adel der Eins oder des Lichtsohns, dessen Haupt die Geistes-Sonne umstrahlt, die aus seinem Blick springt, sobald der Geist ihn beseelt. Daraus wird die Sechs geboren, der vollwertige Mensch, der bereit ist, mit den Göttern zu wandeln, was auch kommen mag!

Aus Fünf und Sechs,

So sagt die Hex´,

Mach´ Sieben und Acht …

Diese Zahlen von Eins bis Neun gehören zusammen; eine ist nach der anderen aus der vorhergehenden Zahl entstanden, weshalb sie alle das Resultat derselben Energie sind: der Kraft der Eins. So wie eine Familie EINE Blutbasis besitzt, so besitzen die Zahlen von Eins bis Neuen das Lebenselixier aus der Null und der Eins. Jeder geistig orientierte Mensch kann dieses Lebenselixier aus der Eins und der Null in sich selbst wiederfinden: die Ewigkeits-Impulse der Null, die ausvibrieren in seiner geistigen Orientierung, und die Lebenskraft der Eins, die dem Menschen die Kraft, den Mut und die Ausdauer verschafft, damit er die in der Zahlenreihe vorhandenen Lebensprinzipien durchlaufen kann.

Die Fünf und die Sechs bilden die Basis für die Sieben und die Acht.

Die Fünf war das Stadium der Wiedergeburt, während die Sechs die entscheidende Phase ist, in der der Mensch an einen Scheideweg kommt, den auch der Hermetische Tarot auf der sechsten Karte zeigt. Die Fünf ist keine selbständige Macht, weshalb der von der Fünf beherrschte Mensch, wie wir bereits besprachen, immer unsicher ist. Das geistige Prinzip ist in ihm vorhanden, aber noch nicht kräftig genug, um ihn zu einer Entscheidung zu zwingen. Er muss von einer außenstehenden Macht beherrscht werden, wenn er zu einer endgültigen Entscheidung kommen will. Die Fünf ist wie ein sich drehender Fünfstern, der jeden Augenblick stillstehen kann, entweder mit der Spitze nach oben als Zeichen der mikrokosmischen Wiedergeburt oder mit der Spitze nach unten als Zeichen einer satanischen Beseelung. Darum soll diese Fünf so schnell wie möglich durchlebt werden, damit die Sicherheit in der Sechs, der großen Entscheidung, gefunden wird. Sobald sich der Mensch seiner inneren Kraft bewusst wird, ganz gleich ob in positivem oder negativem Sinn, fasst er einen Entschluss. Solange diese Entscheidung nicht getroffen wurde, bleibt die Fünf eine unsichere Macht, die dem Menschen Unruhe bringt, ihn hin und her jagt zwischen dem Heiligen und dem Unheiligen oder zwischen dem Geist und der Materie. Die Fünf-Kraft wirkt entwurzelnd, reizt zu Zweifeln, flieht vor der Sicherheit. Darum werden im Hexen-Einmaleins die Fünf und die Sechs gleichzeitig genannt. Doch auch die Sechs bedeutet noch keine Ruhe auf der Pilgerfahrt; denn die Sechs ist die direkte Ursache zur bewussten Erneuerung.

(Die Fortsetzung mit Sieben und Acht folgt demnächst.)

--------------------------

Channeling mit Saint Germain zum Thema

Aufstieg und New-Atlantis

Liebe Freunde,

heute am 16.1.´17 bat ich Saint Germain um seine Stellungnahme zur derzeitigen Situation für uns Lichtarbeiter in Zusammenhang mit unserem Projekt New-Atlantis. Folgendes Channeling möchte ich nun mit Euch teilen, nachdem Saint Germain es mir übermittelt hat:

Ehrenhaftigkeit und Standhaftigkeit sind seltene Gaben, welche Ihr jetzt braucht, um die Konsequenzen eurer vergangenen Taten wieder ausgleichen zu können. Das Machtverhältnis ist zwei zu eins: Zwei Drittel der Menschen dieser Erde sind noch immer Marionetten der dunklen Kräfte und haben noch immer nicht bemerkt, wie schnell die Erneuerung der Energien fortschreitet. Sie wägen sich in Sicherheit, obwohl sie von allen Seiten bedrängt werden. So bleibt nur noch ein Drittel der Menschheit über, welches sich als Gegengewicht gegen den massiven Druck der alten Glaubensmuster und Verschleierungen der Wahrheit an die Front der offenen Konfrontation begibt. Die alten System-Treuen werden mit falschen Versprechungen und hohlen Phrasen bei der Stange gehalten, werden mit Lügen durch die Massenmedien überschwemmt, geängstigt und klein gehalten, während der Rest bereits weiß, dass die alte Energie  längst ihren Hut genommen hat und sich verabschiedet hat. In der Neuen Energie besteht keine Resonanz mehr für derartige Zweideutigkeiten und Manipulationen seitens der Unterdrücker. Nie war die Zeit in unserem Universum günstiger als jetzt, mit alten Paradigmen und rückständigen Entwicklungen abzurechnen.

Ihr Lichtbringer seid geehrt und gesegnet, denn Ihr seid freiwillig in die Höhle des Löwen gestiegen, um ihn zu zähmen. Der Löwe der Illusion ist in Bedrängnis, denn er hat nicht damit gerechnet, entthront zu werden. Es ist die Zeit für den Machtwechsel gekommen. Je dunkler die Agenda der Mächtigen ist, desto mehr Licht wird beim Untergang dieser falschen Pläne frei - eben dann, wenn die Lichtkräfte den Schleier durchbrechen und das Spinnennetz verschleiernder dunkler Machenschaften durchbrechen. Setzt Euch nicht unter die Stühle, liebe Freunde, sondern genießt es, endlich oben auf zu sitzen. Legt Euch Strategien zurecht, um die neu eroberten Bereiche Eurer Beutezüge nützlich zu verwalten.

Jeder Mensch, welcher sich bereiterklärt, den Licht-Gesetzen des Universums zu dienen, ist ein wertvoller Baustein beim Errichten der Neuen Gesellschaft, welche ich Euch bereits als Saint Germain vor langer Zeit angekündigt habe. Die Vorbereitungen der Lichtkräfte sind darauf ausgerichtet, Euch Informationen in die Hände zu spielen, welche es Euch erlauben, das Fundament von Neu Atlantis zu setzen. Es gibt kein Zurück mehr. Alle Hebel sind in Bewegung gesetzt, um dieses Projekt in die Wege zu leiten. Jedes einzelne Land auf diesem Planeten wird Teil der neuen Reformen und goldenen Möglichkeiten, von welchen Ihr jetzt nur träumen könnt, weil es zum derzeitigen Zeitpunkt noch keine Erklärungsmöglichkeit gibt, welche Ihr mit Eurem derzeitigen Bewusstseinszustand nur annähernd verstehen könntet.

Verlasst Euch drauf, dass Ihr Schritt für Schritt alle Seelenarbeit zu leisten im Stande sein werdet – durch die Anleitung mittels bereits aufgestiegener Zivilisationen in Euer Galaxie, welche Euch beistehen. Eure Eltern von den Plejaden, welche lange Zeit vor Euch bereits den Aufstieg in höhere Dimensionen vollzogen haben, sind Eure nächsten Ansprechpartner, welche Euch bereits von Anfang an zur Seite stehen. Wir, die Ihr als Weiße Bruderschaft kennt, sind Euch zu Diensten für Eure spirituelle Entwicklung - und alle Lichtarbeiter auf Erden dienen, so wie wir, der gemeinsamen Quelle, Gott/der Göttin, welche beschlossen haben, dass Ihr als Teil dieses Universums, in die Gemeinschaft der aufgestiegenen Zivilisationen, also in die Gemeinschaft eurer ursprünglichen Lichtfamilie, wieder aufgenommen werdet.

Wir, die Lichtkräfte sind hier, um Euch zu ehren, um Euch zu unterstützen bei dieser gewaltigen Aufgabe. Nur wenn Ihr es selbst schafft, also mit Euren eigenen Bemühungen und vereinten Kräften, die noch trägen Massen zu bewegen, werdet Ihr die Wende zum goldenen Zeitalter auch wertschätzen. Wir sind hier, um Euch daran zu erinnern, dass wir uns nicht in Euren freien Willen einmischen. Deshalb gab es in den letzten Jahren so viele Verzögerungen. Ihr habt Euch immer wieder von den Dunkelkräften ausbremsen lassen, weil Ihr zu wenig Teamwork betrieben habt. Noch immer beobachten wir, wie die Trägheit Einzelner den Fortschritt der Masse bremst.

Cobra, Euer Kontaktmann ist eine der wichtigsten Schlüsselpersonen zum Erreichen des Zieles, welches Befreiung für die gesamte Menschheit bedeutet. Auch Eure Channel-Medien und zahlreichen Gruppierungen und Meditationen zum Verankern des Lichtes in Eurem Erdmagnetgitter sind unentbehrlich für einen Sieg des Lichts über die Dunkelheit. Werdet Euch endlich bewusst darüber, dass nicht nur Politiker die Fäden in der Hand haben. Jeder Einzelne, welcher die reine Absicht verfolgt, den Paradigmenwechsel in den praktischen Alltag zu verlegen, trägt zur Beschleunigung des Prozesses der Bewusstwerdung der Massen bei. Traut Euch mehr zu, liebe Freunde! Wagt es, in jedem Bereich Eures Lebens Veränderungen zum Positiven herbeizuführen. Kommuniziert mit Eurem Höheren Selbst, und findet heraus, was es noch an Blockaden und Hemmnissen zu beseitigen gibt. Dann bittet mich, Euren Freund Saint Germain um die Violette Flamme der Transformation, um diese Hindernisse zu beseitigen, altes Karma aufzulösen und um die Reinigung Eurer Persönlichkeit.

Ihr seid multidimensionale Persönlichkeiten und es braucht eine Reinigung auf allen Ebenen Eurer Existenz, um alle Eure Seelenaspekte wieder zu vereinen. Nur als Gesamtheit, als vollständige Seelenpräsenz seid Ihr in der Lage, nach der Transformation durch die Violette Flamme, die Freiheit zu erlangen. Die Freiheit bedeutet, Klarheit über Euren Zweck und Ursprung, über Eure Aufgabe und Berufung in dieser Welt zu erhalten. Ihr seid hergekommen, um die große Wende herbeizuführen. Ihr seid nicht hier, um im Schlamm der Ego-Süchte zu wühlen. Das Ego diente Euch in der alten Energie als Motor zur Wunscherfüllung Eurer niederen Triebe. Jetzt wird Euer Ego Euch als Antrieb dienen, dieses Schlachtfeld der falschen Identifikationen zu verlassen, um wieder auf friedlichen Boden zu kommen.

Eure spirituelle Heimat ist in Euren Herzen vereint. Gott/die Göttin sind in Euren Herzen und laden Euch ein, Frieden zu finden, heimzukehren in die Gemeinschaft der Glückseligen, der ewig Befreiten, welche alle Dualitäten hinter sich gelassen haben. Der Aufstieg der Menschheit ist der Schlüssel zur kosmischen Harmonie. Alle Planeten und alle Zivilisationen in eurer Galaxie beobachten Eure Fortschritte am Weg nach Hause zur Lichtfamilie. Die Lichtfamilie ist immer erreichbar. Die Plejadier sind als Eure nächsten Verwandten in der Galaxie durch einen Bruchteil einer Sekunde für Euren Geist zu erreichen. Telepathie ist jedem Menschen gegeben. Es liegt an Euch, diese Fähigkeit zu schulen. Bittet mich mittels der Violetten Flamme der Transformation, Eure Ängste und Hemmungen abzubauen, damit es Euch wieder möglich wird, in der Lichtsprache zu kommunizieren.

Die Channel-Medien auf der Erde werden immer mehr, denn es braucht viele Botschafter, welche Euch anfeuern und inspirieren, welche euch die nötigen Informationen vermitteln, damit Ihr den Vorgang der Verbindung mit höheren Dimensionen lernt.  Als multidimensionale Wesen seid Ihr in der Lage, wenn Ihr Euren guten Willen verwendet, Euch mit uns, den Lichtkräften, in Verbindung zu setzen. Wir sind allzeit zugegen und überschütten Euch mit Liebe. Ihr könnt diese Liebe als Energie wahrnehmen, oder als Wellen der Freude und des tiefen Friedens in Euren Herzen. Ihr seid geliebt und auserwählt, das Erbe Eurer Vorfahren wiederzubeleben, Euch wieder zu erinnern, wer Ihr seid und was Eure Bestimmung als aufgestiegene Zivilisation ist. Der Weg der Meisterschaft, die Vollendung aller Zyklen und aller Bewusstseins-Entwicklungen steht bevor. Der Event ist ein Geschenk der göttlichen Quelle, und Geschenke sind unvorhersehbar.   

Legt Eure Gedanken des Zweifels ab und versenkt Euren Fokus und Euer Vertrauen in Euer Herz hinein. Dort werdet Ihr die Antworten und die Lösungen Eurer persönlichen und globalen Probleme finden. Werdet zu Euren eigenen Friedens-Botschaftern und beginnt mit den Friedensverhandlungen an Ort und Stelle, nämlich bei Euch selbst zuerst. Danach, wenn Ihr den Schlüssel zum Tor der Befreiung gefunden habt, könnt Ihr Eure Errungenschaften mit allen anderen teilen. Dann könnt Ihr zu wahren Botschaftern des Friedens werden. Ich, der Repräsentant der universellen Botschafter des Friedens im Universum segne Euch und beglückwünsche Euch, wenn Ihr diese Botschaft gelesen habt, sie verinnerlicht und sie an andere weitergebt. Nehmt Licht und Segnungen entgegen von Eurem Freund Saint Germain, der Euch unendlich liebt“ . . .

(So sprach das Medium Sonja, welches Saint Germain channelte)

-------------------------

Liebe Freunde der hohen Wissenschaft der Zahlen,

heute am 15.1.2017 gibt es die Fortsetzung der Erläuterung zum Hexen-Einmaleins, nachdem wir die Eins, die Zwei und die Drei bereits im gestrigen Artikel eingehend behandelt haben. Die Alchemisten, ebenso wie die Hexe  selbst vertreten den Standpunkt, dass der Schlüssel zur verborgenen archaischen Weisheit des Hexen-Einmaleins und die hohe Wissenschaft der Zahlen für das Auge Profaner verborgen bleibt … So spricht die Hexe auf ihre Weise in derselben Szene des Faust ein wenig später, wie folgt:

Die hohe Kraft der Wissenschaft,

Der ganzen Welt verborgen!

Und wer nicht denkt, Dem wird sie geschenkt,

Er hat sie ohne Sorgen.

Die „hohe Kraft der Wissenschaft“, die man „ohne Denken“ geschenkt bekommt, ist ein typisch alchemistischer Standpunkt: intellektuelle Fähigkeiten sind nicht in der Lage, die hermetische Wissenschaft zu entschleiern. Dem fügt Mephistopheles dann noch hinzu:

Es war die Art zu allen Zeiten,

Durch Drei und Eins, und Eins und Drei

Irrtum statt Wahrheit zu verbreiten!

Wieder wird der Nachdruck auf die Eins und die Drei gelegt, den Erzeuger und die Frucht, während die Zwei als Trägerin der Frucht unwichtig ist. Die Eins und die Drei setzten Irrtum oder Lügen an die Stelle der Wahrheit. Der Lichtsohn als der Erzeuger der Frucht, als der Beseeler bei der Erzeugung, hat durch seine Lebenskraft eine falsche Frucht erzeugt, die die Welt und Menschheit in Unordnung gebracht oder auf den Weg des Irrtums geführt hat. Die Zwei ist bei dieser Aktivität passiv, untergeordneter Natur. Diese Anschauung finden wir auch im Tarot wieder, bei dem die Eins den Magier darstellt, die Zwei die Hohepriesterin symbolisiert und die Drei die Herrscherin bedeutet. Diese Herrscherin ist verantwortlich für das Geschehen im Reich der Natur; sie ist die Venus, die Führerin und Begleiterin des Menschen oder des Magiers innerhalb der Welt des Tierkreises. Aber allzu oft wird sie die Verführerin und Betrügerin dieses Magiers oder Lichtsohns, wodurch der ganze weitere Einweihungsweg oder Lebensweg nur aus Irrtümern besteht. Verantwortlich dafür aber ist die Lebenshaltung dieses Magiers oder Lichtsohns.

Die Eins ist in jeder Hinsicht eine entscheidende Zahl.

Eine edle Eins zeugt eine edle Frucht, eine leuchtende

Begleiterin auf seinem Lebensweg,

eine erleuchtende Idee, die Drei.

Diese Drei ist eine Jupiterzahl, das Symbol für „Vater Äther“. Nicht die sichtbare Welt ist nämlich ausschlaggebend, sondern die Ätherwelt offenbart die Ideen, bevor sie sichtbare Realität werden. Diese Ätherbilder, Gedanken und Emotionen, die von der Eins oder dem Lichtsohn erzeugt werden, haben im Laufe der Zeit ein Chaos verursacht. Reinigung des Denkens und des Herzens bedeutet eine Reinigung des Ätherfeldes, das die ganze Menschheit umgibt. Ein reines, nicht durch minderwertige Vorstellungen, Gedanken und Emotionen besudeltes Äthergebiet würde den Menschen zur geistigen Entwicklung inspirieren. Doch – wie es im Faust heißt: „Eins und Drei verbreiten Irrtum statt Wahrheit ...“. Die Drei, die erleuchtende Idee, muss den Menschen zur Einsicht bringen, dass er mehr ist als ein biologisches Geschöpf. Ist aber die Eins ein bösartiger Lichtsohn, ein arroganter Besserwisser, ein satanischer Rebell, der sich gegen die Allmacht seines Schöpfers erhebt, dann kann seine Frucht eine vernichtende Auswirkung auf die Naturformen haben.

    Wenn die Ätherfelder nicht genügend gereinigt werden,
    verursachen sie Zerstörung in den natürlichen Verhältnissen,
    was sich sowohl auf die ganze Erde
    als auch auf den materiellen Menschen bezieht.

Das Zauberwort, das die Eins mit der Drei verbindet, ist stets das Machtwort der Zwei: „Lass gehn!“. Ein Aufschub dieses „Lass gehn!“ bedeutet, dass die Frucht im Schoß der Zwei giftig werden, fermentiert werden kann und die ZEIT erhält, zwar eine äußerlich schöne, aber innerlich faule Frucht zu werden.

Verlier´ die Vier!

So sagt die Hexe weiter. Vier ist in der Zahlenlehre das Symbol der harmonischen Natur mit ihren vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie ist gleichzeitig die Zahl des menschlichen Ego mit seinen Elementen: Luft-Denken, Feuer-Wille, Wasser-Gemüt, Erde-sichtbare Tat. Deutlich sagt die Hexe: „Verlier dieses Ego!“ Verliere die Gebundenheit an die Ich-Belange und sei frei!

Die Vier ist genau wie die Zwei eine Erscheinung der Zeit.

Sie ist die Zahl der sichtbaren Tat.

Denke nicht über diese Tat nach, solange die Eins, die Zwei und die Drei in deinem Leben noch nicht auf die richtige Weise zusammenarbeiten, so warnt die Hexe. Stürze dich nicht impulsiv auf die Verwirklichung, bevor die Idee der Drei edel geworden ist. Die Vier wird zum unentbehrlichen Transitkanal für diese Idee, aber für sich allein ist die Vier immer unwichtig. Alle übertriebenen Sorgen um diese Vier, das zeitliche Ego, die zeitliche Natur, sind Zeitverlust, Irrtum. Auch kann man aus dieser Vier keinen geistigen Weisen machen, im Gegenteil: „Verlier´ die Vier!“. Steige über die Hindernisse hinweg, die dieses zeitliche Ego aufwirft, und lass es niemals zu einem Ablenkungsmanöver auf dem Weg der Selbsteinweihung werden, den der Magier des Tarot, der Lichtsohn oder die Eins, gehen muss! In der Astrologie symbolisiert die Vier nicht umsonst das Quadrat des Widerstandes. Aber der Lichtsohn, der die Drei auf die richtige Weise hergestellt hat, ist „reich“ geworden und wird sich durch diesen Widerstand der Vier niemals zurückhalten lassen. Er tut, was die Hexe ihm sagt, und verliert die Vier. Viele wollen auf dem einmal eingeschlagenen Weg weiter eilen, ohne sich umzusehen, ohne sich zu vergewissern, ob sie an der Kreuzung den richtigen Weg eingeschlagen haben. Der Mensch vertieft sich zu wenig in die Fragen: „Wer bin ich?“ und „Wohin gehe ich?“

Um eine edle Eins zu werden, ist die Frage: „Wer bin ich?“

eine immer wieder notwendige Besinnung.

Sobald der Mensch davon überzeugt ist, dass er eigentlich seine wirkliche Heimat auf Erden nicht finden kann, sondern dahin zurückkehren muss, woher er gekommen ist, beginnt er festen Grund zu finden, auf dem er stehen kann. Dann erst schlägt der stolze Stamm Wurzeln, so dass er sich  als eine wirkliche Eins aufrichten kann. Alle diejenigen, die Tag und Nacht mit der Vier oder dem Ego, oder dem materiellen Körper beschäftigt sind, mögen bedenken, dass ihr Verhalten in direktem Widerspruch zu dem weisen Rat der Hexe steht und auf diese Weise die Spiritualität niemals verwirklicht werden kann. Es gibt viele Menschen, die ein unbestimmtes Heimweh verspüren, ein undefinierbares Gefühl von Unruhe und Traurigkeit haben, das sie nicht loslässt und weshalb sie niemals so recht zufrieden sein können, obwohl sie materiell keine Klagen haben. Solange sich dieses Heimweh nicht ausdrückt durch das Aufrichten des stolzen Stammes, durch den edlen Mut, den die zarten Blumenstängel zeigen, und das feste Vertrauen, dass kein Sturm ihre Kraft brechen kann, ist solch ein Heimweh ohne Sinn und bleibt ohne Erfüllung. Der edle Mut oder der gute Mut, durch den „die Welt überwunden werden kann“, ist die Bedingung, um eine Eins werden zu können.

Ohne diesen „guten Mut“ kann der Weg von der 1 zur 10

nicht verwirklicht werden.

Innere Unruhe, deren Ursache nicht erkannt wird, kann den Menschen auf seinem Weg hin und her eilen lassen; viele Seitenwege werden eingeschlagen; alles wird ausprobiert, aber die Ruhe und Stille, die aus dem Adel der Zwei strömen, werden niemals sein Eigentum.

Wachstum verlangt Ruhe und Stille. Es bedeutet:

in Weisheit den Samen umfasst halten und erkennen, was man besitzt.

Ein Wachstumsprozess braucht nicht endlos lange zu dauern, im Gegenteil: Er kann in einem Augenblick geschehen oder während eines Augenaufschlags. Gedanken erschaffen in einer winzigen Zeit ihre Bilder im Äthergebiet. Geistiges Wachstum kann schneller geschehen als irgend ein materieller Wachstumsprozess, weil es die Folge eines ätherischen Geschehens ist. Der Magier oder die edle Eins überträgt seine Lebensenergie an das Denken, welches daraus direkt die Form, die Frucht erschafft. Aus der richtigen Lebenseinstellung der Eins gehen alle weiteren Zahlen oder Lebensphasen hervor.

Sobald der Mensch den Rat der Hexe annimmt: „Verlier´die Vier!“,

wird er die sichtbaren Formen durchschauen und begreifen,

welche Kraft diese äußeren Schöpfungen antreibt.

Liebe Freunde,

wenn Ihr mit dem Lesen bis hierher gekommen seid und den Wunsch verspürt, weiter in das Mysterium der Zahlenlehre vorzudringen und bereits mit dem Thema Selbsteinweihung begonnen habt, dann seid ihr hier gold-richtig auf meiner Webseite. Fortsetzung folgt!

Und für alle, welche echtes Heimweh haben und  nicht nur den Weg der Selbsteinweihung gehen wollen, sondern auch den Weg der Gotteserkenntnis, empfehle ich die folgenden Zeilen zu lesen:  

Ich möchte Euch daran erinnern,

Euch selbst einmal ernsthaft zu fragen,

was Ihr von Gott/der Göttin eigentlich wollt,

welche persönliche Beziehung Ihr mit der Quelle aller Schöpfung

bisher aufgebaut habt.

Im aktuellen Artikel geht es ja hauptsächlich um die Fragen der Seele und nicht  so sehr um unser materielles Leben: „Wer bin ich“ und „Wohin gehe ich?“ Überlegt Euch einmal, was Ihr wollt. Wollt Ihr nur die Güter und Reichtümer Gottes/der Göttin haben und genießen … oder wollt Ihr Liebe und Freundschaft mit Gott/der Göttin? Eines von beiden könnt ihr haben. Wer die Reichtümer der Welt wählt, sich also an die Vier klammert, anstatt sich von der Vier zu lösen, also sie zu verlieren, der wird in der materiellen Umklammerung seiner weltlichen Wünsche festgehalten werden. Wer hingegen starkes Heimweh empfindet und sich nichts sehnlicher wünscht als die Liebe und Gemeinschaft mit Gott/der Göttin und seiner wahren Seelenfamilie und spirituellen Heimat, der wird bereit sein, die Vier sausen zu lassen.

Die spirituelle Entscheidung bringt die Frucht der Ewigkeit,

das Geschenk der Seligkeit und des liebevollen Austausches

in Beziehung zur Seelenfamilie und göttlichen Heimat,

wohin wir einmal wieder zurückkehren wollen.

Leider entscheiden sich viele Menschen für die Glasscherben (die materiellen Güter) anstatt für den echten Diamanten, den wahren Reichtum, der alle Wünsche der Seele für immer erfüllt. Holen wir doch die Süße, die Liebe, das Leben in unser Herz, indem wir statt toter Materie die lebendige Liebes-Beziehung favorisieren. Wer sagt, dass er Gott nicht kennt und deshalb sich für das Greifbare entscheidet, ist kein Realist. Die reale Welt verbirgt sich vor den Augen der Toren und Profanen, welche nicht den „Guten Willen“ aufbringen, um hinter den Vorhang des Zeitlichen zu blicken, zu suchen, den Weg der göttlichen Erkenntnis zu gehen und das Opfer bringen, sich hinzugeben mit Vertrauen und Geduld. Jeder Mensch hat die gleiche Chance, denn Gott/die Göttin ist im Herzen von allen verborgen und wartet, bis wir uns nach Innen wenden.

Wenn wir in einen direkten Dialog treten,

also den Kontakt wählen statt der Isolation und der Trennung,

werden wir Resonanz und Antworten erhalten.

Jeder Mensch hat seinen eigenen, spezifischen Zugang zu dieser Verbindung und Beziehung mit seiner eigenen Seele, welche sich ewiglich in Gemeinschaft Gottes befindet. Wir erleben die Trennung von Gott nur im materiellen Bewusstsein. Verbinden wir uns aber mit unserer Seele, indem wir ganz bewusst diese Verbindung herstellen, es aussprechen, mit reiner Absicht herbeiführen über unser Höheres Selbst – erhalten wir Zugang und Kontakt mit dem Ursprung, der Quelle, Gott/der Göttin.

Je mehr wir bereit sind, die Vier -  die materiellen Wünsche,

ziehen zu lassen, desto leichter wird es uns gelingen,

in einen göttlichen Dialog zu treten und alle Antworten

auf unsere Herzens-Fragen erhalten.

Gottes Liebe fühlt man. Wenn wir in unserer Seelenenergie schwingen, fühlen wir uns geliebt, völlig glücklich, beschützt, beschwingt und heiter. Unsere Frequenz erhöht sich immer mehr. Da kann es dann schon mal passieren, dass wir göttliche „Audienz“ erhalten.... Und wem das passiert, der wird süchtig danach. Es beginnt mit Fühlen, dann kommt Hören, Sehen, Berühren, etc. Gott/die Göttin spricht mit jedem von uns, aber wer ist bereit zum HÖREN?

Ihr braucht keine Angst zu haben, das Ihr dann alle materiellen Genüsse und Güter im Leben verliert, wenn Ihr Euch für Gottes Liebe entscheidet. Wer losgelöst ist von der Vier, vom Materiellen, der ist auch nicht mehr abhängig von der Gunst der Materie, sondern kann besser mit den materiellen Geschenken Gottes umgehen. Dieser selige, gottähnliche Mensch kann im materiellen Leben erfolgreich sein, genießen, Familie, Partnerschaften haben, reich sein, etc. - aber er wird nicht davon verwirrt oder leidet auch nicht, wenn er diese Reichtümer verliert oder sich mit weniger begnügen muss. Ein in seiner Seele und in Gott gefestigter Mensch weiß, dass ein/e Partner/In der Stellvertreter/In seines Gottes/der Göttin ist, und dass alle Güter und alle Kinder und Haustiere, die ihm anvertraut sind, nicht ihm selbst gehören, sondern Gott/der Göttin. Er wird sie liebevoll und respektvoll behandeln, sich ihnen verbunden fühlen, ihnen dienen - aber nicht von ihnen  abhängig sein oder ihr Sklave sein. Er/Sie sieht alles in Beziehung zur Quelle und sieht Leid und Glück in dieser Welt der Zeitweiligkeit mit gleichen Augen. Das wahre Glück, die wahre Liebe und Freundschaft findet auf der Seelenebene statt. „Seele zuerst, dann alles übrige...“, heißt das Motto.

Ich wünsche Euch Erfolg beim Herstellen und Beibehalten der Verbindung mit der göttlichen Quelle. „Wer suchet ….  der findet!“

(So sprach die Braut des Herrn, welche weiß, wovon sie spricht . . .)

------------------------------

Das Hexen-Einmaleins enthält den Schlüssel

zur verborgenen archaischen Weisheit -

Es ist der Weg der geistigen Selbsteinweihung!

Liebe Freunde der Zahlenlehre,

wie am 12.1.´17 angekündigt, setze ich heute am 14.1.´17 mit den Erläuterungen zum Hexen-Einmaleins von Goethes Faust, fort. Nachdem das Jahr 2016 die Energie der 9 hatte und die Neun die Energie der Vollendung repräsentiert, vollziehen wir Menschen nun die Loslösung von den alten Paradigmen, die in der alten Energie der Neun dominierten. Wenn wir davon ausgehen, dass die Zahlenreihe von 1 bis 10 das zeitliche Leben symbolisiert, so befindet sich der Planet Erde nun in einer Phase der Erneuerung, einer „Neugeburt“. Neun wandelt sich nun in eine neugeborene Eins um. 2017 ist der Neubeginn, der Start für einen neuen Zyklus, der mit der Energie der Eins nach dem Abstieg der Menschen im vergangenen „Eisernen Zeitalter“ des Streites, nach Vollendung einer 26000 Jahren währenden Periode der Versklavung und Unterdrückung in der dunklen Energie - nun den Aufstieg der Menschheit ins lichtvolle Goldene Zeitalter, ankündigt. Ich fahre nun mit der Erläuterung (von Mia und Henk Leene)  zu den folgenden Zeilen im Hexen-Einmaleins fort, wo gerade die Hexe zu den beiden ernsthaft lauschenden Faust und Mephisto sagt:

Und Zwei laß gehn,

Und Drei mach´gleich.

So bist du reich.“

Erläuterung:

Wenn der Mensch wirklich eine Eins geworden ist, die sich durch die Kraft ihrer geistigen Energie erhebt, wird er unzweifelhaft die verborgene Macht der Zwei kennenlernen.

Diese Zwei symbolisiert das zeitliche, natürliche Lebensfeld

in all seinen Abstufungen.

Die edle Eins muss sich an die Zwei verschenken, um zu lernen, dass gerade aus ihr die folgenden Zahlen hervorkommen müssen. Die Isolierung des egozentrischen Hochmuts verhindert die Geburt der folgenden Phasen. Die Begegnung der Eins mit der Zwei ist Bedingung für die Bewegung, für das Leben, die Wechselwirkung und die leuchtende Idee. Das „Ich bin, der ich bin“ oder die Verstärkung des Selbstbewusstseins des Ego hat häufig zum Ergebnis, dass die Eins ihre Elastizität oder ihr Selbstopfer negiert. Die Selbstopferung ist die Aufgabe des Magiers und der Auftrag der geistigen Eins. Pythagoras erklärte:

Die Zwei hat keine aktive Macht, sondern ist passiv

und besitzt als Aufgabe die Fähigkeit zu dienen.

Ohne diese Zwei erreicht die Eins gar nichts, aber auch die Zwei ist allein für sich nutzlos. Erst aus zwei Bestandteilen geht die Drei hervor, sobald diese Formen eine Einheit werden. Aus der geistigen Eins, dem Adamas – oder dem ersten Menschen, muss eine Hevah hervorkommen, ein vorbereitetes, zeugendes Kraftfeld, eine fruchtbare Erde. In der zeitlichen Natur wurden sie zu Adam und Eva gespalten, zu Gegenpolen. In spirituellen Lehrbüchern bildet die Zwei-Einheit von Herz und Haupt die Voraussetzung für die geistige Überwindung: Die Eins muss sich zur Zwei hinab beugen, um ihr die Lebensenergie, den Lebenskeim zu übertragen. Die Zwei behält diesen Keim nicht, sondern „lässt ihn gehn“, wie die Hexe sagt. Nichts ist eigener Besitz der Zwei: Sie „lässt gehn“, was sie empfing. Auch im natürlichen Lebensfeld kann man feststellen, dass darin alles vergeht, weggeht, sich wandelt.

Die Natur „lässt alles gehn“ und hält nichts zurück.

Sie lässt sich als Laboratorium von der geistigen Eins verwenden.

In der Zahlensymbolik ist mit der Zwei das Wissen verbunden. Man sollte meinen, Wissen sei eine männliche Eigenschaft und keine empfängliche, weibliche Fähigkeit. Dies ist ein allgemeiner Denkfehler, wie man auch immer das Linke, die linke Seite, als das Schlechte ansieht, während in den gnostischen Lehren -

Das Rechte wie das Linke und das Linke wie das Rechte“

werden muss. Viele Menschen betrachten auch die zeitliche Natur als das Böse, so wie man oft den Körper als das Geschöpf des Bösen ansieht. In Wirklichkeit liegt das große spirituelle Geheimnis verborgen in der Macht der Zwei, die keine Macht hat. Die Eins ist ja das Symbol der Sonne und im menschlichen Körper das Symbol für das Herz, die motorische Kraft. Die Zwei als das Wissen aber ist Symbol des Denkens, also des Hauptes.

Im Hexen-Einmaleins schenkt die Eins ihre mächtige Lebenskraft

des Herzens an das Haupt, wodurch dieses zu „Wissen“ kommt,

aber auf eine ganz andere Art als durch intellektuelles Anlernen.

Die Zwei, das Haupt, muss dieses Wissen sofort „gehen lassen“. Gibt es einen deutlicheren Hinweis auf das Herzdenken, das sich im Haupt manifestiert, ohne dass dabei von intellektuellem Denken die Rede ist?

Die Kraft des Herzens wird zu einem „Wissen“ im Haupt.

Das ist die Aufgabe der Zwei und gleichzeitig der Zweck des „Linken“ oder des weiblichen Prinzips, das die „geistige Imagination“, das spirituelle Wissen, symbolisiert. Das Herz ist für alles der Motor, wie auch im Makrokosmos die Planeten um ihren Sonnenmotor zirkulieren. Das Gehirn, die Hirnkapazität, ist nicht wirklich; diese zeitliche Macht der Zwei hört auf zu bestehen, sobald die Eins sie zu sich nimmt. Für den geistigen Menschen ist die Natur ein zeitliches Instrument, das ihn nicht wirklich auf seinem Weg aufhalten kann. Nur die noch nicht erwachsene Eins lässt sich davon fesseln oder zurückhalten. Obwohl also die Zwei die dienende Macht ist, so ist sie doch unentbehrlich als Schoß für den Keim der Eins. Ohne diese zeitliche Natur könnte der geistige Mensch den Rückweg zum Geist oder die Wiederherstellung der Zehn nicht verwirklichen. Der intellektuelle sündigt gegen den Rat der Hexe. Er rafft viel Kenntnis zusammen, macht aus der Zwei ein Sammelbecken und „lässt nicht gehen“. Das ist das Hemmnis des Geizigen, der spart und dann seinen Schatz immer wieder zählt. Auch aus diesem Gesichtspunkt heraus ist Geiz eine gefährliche Ursünde, die die Rückkehr zum Geist verzögert.

Die Zwei ist wie der Becher (Krater) des Hermes Trismegistos,

worin der Same nur einen Augenblick reifen muss

und dann sofort seine Frucht hervorbringt.

Im geistigen Lebensfeld ist Wachstum die Frage eines kleinen Augenblicks; kosmische Energie hat nur einen Moment nötig, um ihre Schöpfungen zu erschaffen. Der Gedanke benutzt das Haupt nur einen Augenblick, um gleich danach seine Schöpfung in der Äthersphäre zu realisieren.

Und Drei mach´gleich,

So bist du reich.

Die Drei macht den Menschen reich. Die Drei als Schöpfung der geistigen Eins und der dienenden Zwei - „Siehe, ich bin die Magd des Herrn … Luk.1,38 – ist wie eine leuchtende Idee, eine Erlösung, ein alles erneuernder, geistiger Impuls. In der geistigen Eins, dem würdigen spirituellen Sucher, lebt das Heimweh nach dem Geist, nach dem Kraftfeld, aus dem er hervorgegangen ist. Dieses Heimweh kann ihn auf die spirituelle Idee, zur erleuchtenden Einsicht bringen. Es ist dieses spirituelle Heimweh, das jede würdige Eins kennt, das dafür sorgt, dass sie sich nicht an intellektuelles Wissen klammert, sondern es „gehen lässt“. Dieser Mensch weiß nämlich, dass er sich den Geist nicht anlernen kann. Die Zwei kann nicht selbständig bestehen. Das Haupt ist keine autonome Macht; das Gehirn ist unausgeglichen ohne das Gemüt. Aus dem Zusammenwirken zweier Kräfte aber kommt das Leben hervor – in jeder Hinsicht.

Dabei verschenkt sich die Eins,

während die Zwei sich hingibt: Das ist wirkliche Vereinigung.

Von beiden Kräften bleibt nichts übrig als die Drei – ihre Frucht.

Die Eins offenbart sich weiter in den folgenden Zahlen unter einer jeweils anderen Schwingungsform. Sie geht niemals ganz verloren: sie verliert ihre Kraft nicht, sondern gibt sie weg, damit sie sich umwandelt. Der geistig selbständige Mensch gibt sich weg, aber verliert seine Selbständigkeit nicht. Selbstlosigkeit ist keine Form der Sklaverei oder Ich-Erkrankung. Jeder Mensch, ganz gleich ob Mann oder Frau, muss zunächst eine Eins werden, damit es zur Geburt der folgenden Zahlen kommen kann. Ohne Ich-Bewusstsein und Seelen-Bewusstsein kann der Mensch nichts anfangen, weder materiell noch geistig. Dabei ist das Ego eine Zwei und die Seele eine Eins. Darin liegt der Engpass aller spirituellen Sucher. Das Ego als Produkt der zeitlichen Natur gehört zum Feld der Zwei; es ist nicht wirklich. Die Zwei ist auf allen Gebieten um der Eins und der Drei willen, vorhanden.

Die Drei ist das Symbol des Lichtes.

Jeder Mensch kann das bei sich selbst nachprüfen. Im Zeitpunkt der Berührung durch eine erleuchtende Inspiration, eine befreiende Idee, fühlt sich der Mensch reich und glücklich, weil er plötzlich alles in einem anderen „Licht“ sehen kann! Das ist die Wirkung der Drei. Sie symbolisiert das Licht, das die Erde, die Materie, aus ihrem Schlaf erweckt – die geistige Berührung, welche den spirituellen Sucher plötzlich innerlich erleuchtet und auf den richtigen Weg führt. Viele Menschen haben solche Augenblicke in ihrem Leben erfahren. Solche Erleuchtungen stehen absolut außerhalb jedes intellektuellen Wissens. Nur aus der Zwei, die alles „gehen lässt“, kommt die Drei hervor. Das Haupt als das Denken ist nur ein Durchgangskanal. Die Eins als geistiger Sohn des Lichtes schenkt ihre Lebenskraft der Zwei, die ihr eine Form gibt und sie dann als die Drei hervorbringt: Die Kraft, die zu Licht geworden ist – zu Licht, das Menschen führen kann. So kann man auch den Bericht über die Kreuzigung und die Wiedergeburt als Chrestos verstehen – Christus, als die Liebe und das Licht der Welt (Joh. 8,12).

Jesus, die wahre Eins, wird zur Zwei als der gekreuzigten Natur

und zur Drei als dem Licht, das der Menschheit

die Erlösung bringt.

Wer ganz allgemein gesprochen mit einer erlösenden Idee in eine Gesellschaft eintritt, bringt neues Licht, die Abkehr vom Alten. Die Eins, die Zwei und die Drei sind unlöslich miteinander verbunden und bilden die Grundlage für jede Veränderung. Jede Zahl für sich ist unfruchtbar. Fast jeder macht in seinem Leben den Fehler, die Eins, die Zwei und die Drei voneinander zu trennen, weshalb keine Resultate zu sehen sind.

Die Eins muss zunächst sich selbst erkennen und ihre Kraft bündeln.

Die Zwei muss sich erkennen und ihre Aufgabe im Dienen finden.

Die Drei muss immer auf der inneren Einheit

von zwei Kräften basieren, wenn sie kein Schütze

mit Platzpatronen sein will.

An der Verwirklichung der Eins kommt niemand vorbei. Jeder muss sie durchführen, wenn er in seinem Leben und bei seinem geistigen Suchen Erfolg haben will. Alle Zahlen sind im Menschen vereinigt, ganz gleich welche Zahl er als die für sich spezifische erkennt. Ausgehend von dieser Zahl muss er zur ganzen Reihe kommen, mit der Eins beginnen und dann weitergehen. Die geistige Eins, der edle spirituelle Mensch, erkennt dies und fängt mit seiner Aufgabe an, indem er zunächst sein Lebensfeld, die Zwei, erforscht, darin zu arbeiten beginnt, sich in spirituellem Sinne daran verschenkt.

Die Qualität der Eins bestimmt das Resultat

auf dem Weg der geistigen Selbsteinweihung.

Jeder Mensch muss sich selbst einweihen;

Das kann kein anderer für ihn tun.

Die Eins erlebt, erfährt ihre eigene Spiritualität; sie kann sie sich nicht anlernen. „Werde selbst der Pfad“, so steht es im Werk „Die Stimme der Stille“ von Helena Petrowna Blavatsky. Die Eins wird der Pfad, indem sie die Zahlenreihe aus sich selbst hervorbringt. Sie muss dazu geistig edel und gesund sein. Der Blumenstängel muss Lebenskraft haben, damit er sich wie eine Eins in den Stürmen des Lebens aufrecht halten kann. Das Buch der Natur entspricht dem Buch des Menschen. Die wahre Eins liest in diesem Buch der Zwei. Sich hinab beugen bedeutet: erkennen, schauen, lesen, aufnehmen. Eine starre Eins kann das nicht. Sie will sich nicht verschenken, sondern das Beste, was sie hat, für sich selbst behalten. Das ist die Ursünde des Geizes, das „saturnale Übel“, in das einige weitere Ursünden einmünden: Hochmut, Gier, Eifersucht. Das „Gehen lassen“ der Zwei löst und vertreibt diese Krankheiten der Eins. Um wirklich eine Eins zu werden, muss der Mensch bereit sein, sich hinzugeben, seinen „Stengel“ oder „Stamm“ in den Stürmen zu biegen, aber er wird niemals zerbrechen. Die starre Eins hingegen kann brechen, während die Eins, die sich hinab beugt, ohne ihre Kraft zu verlieren, niemals bricht.

Die stolze Eiche hat in ihrer Jugend gelernt, sich niederzubeugen,

und steht nun stark und fest in allen Stürmen.

Ihre mächtige Krone ist die Frucht der Harmonie zwischen

der Geisteskraft und dem Wissen der Natur.

Der geistige Mensch muss lernen, mit seinen Verhältnissen zu leben; er muss mitbewegen, darf aber niemals brechen oder untergehen, also nicht seine Geisteskraft verlieren. Die Hexensprache ist die Weisheit aller Zeiten, durch die die Großen des Geistes aller Zeiten ihr Leben vertiefen und ihre Seele trösteten: „Und Drei mach´gleich, so bist du reich!“

(Die Fortsetzung folgt im nächsten Artikel . . .)

Liebe Freunde der Selbsteinweihung,

Ihr, welche diese Zahlenlehre ernst nehmt und eine wahre Eins seid, bitte ich, dieses Hexen-Einmaleins samt Erläuterungen immer wieder zu lesen, und darüber zu meditieren, bis es Euch einleuchtet. Die Wiederholung des Stoffes ist das Geheimnis zum dauerhaften Erfolg beim Praktizieren. Erst bis wir die Basis voll verwirklicht haben, also eine starke, stehende Eins sind, können wir zur Zwei und Drei weitergehen. Übung macht den Meister! Lassen wir uns von nichts und niemandem mehr das Herz brechen (durch Liebeskummer, etc.), so wie es in der alten Energie im Jahre 2016 noch möglich war. Was auch immer auf uns zukommen mag im Jahre 2017, lässt uns noch mehr Hingabe entwickeln, macht uns biegsamer und elastischer... und kein Sturm ist mehr in der Lage diesen starken Stamm zu brechen. Wir gehen den Weg der Selbsteinweihung und Selbstermächtigung. Die Liebe Gottes/der Göttin, unserer spirituellen Lichtfamilie (unserer Geistführer und Engel) und bereits aufgestiegenen Lichtbegleiter (Plejadier, Arkturianer, Sirianer, etc.), die uns beim Aufstieg beistehen, ist uns gewiss. Werdet Euch dieser Liebe bewusst, indem Ihr Eure Tore dem Licht und der göttlichen Liebe öffnet und Eure Antennen auf Empfang einstellt.

Wer suchet, der findet ...“

Wir werden stets getragen von dieser kosmischen Welle

der Liebe unserer ursprünglichen Quelle.

Meine Aufgabe als spirituelle Wegbegleiterin ist es, liebevolle „Arschtritte“ und Inspirationen an willige, empfängliche Leser/Innen zu verteilen, damit was „weitergeht“ und wir nicht nur in guten Vorsätzen stecken bleiben, sondern immer wieder neu anfangen, den Weg der Meisterschaft zu gehen. Das Projekt „New-Atlantis“ von Saint Germain geht uns somit alle etwas an, denn die Bildung der Neuen Gesellschaft hängt von jedem Einzelnen, also von allen Einsen ab, welche sich auf den Weg nach Hause, in die geistige Heimat begeben.

BEWEGEN WIR UNS UND TRAGEN WIR UNSEREN TEIL ZUR

GEIMEINSAMEN LICHT-BEWEGUNG BEI...

MANIFESTIEREN WIR EINE NEUE BEWEGUNG

IM LICHT  

DER EINS, DER ZWEI UND DER DREI

UND WIR SIND DABEI !!!

(So sprach Eure kraftvolle Wegbegleiterin, die starke Eiche Sonja)

----------------------------------

Die Zahlenlehre als Schlüssel zu Goethes Faust:

DAS HEXEN-EINMALEINS“

Du mußt verstehn!

Aus Eins mach´ Zehn,

Und Zwei laß gehn,

Und Drei mach´ gleich,

So bist du reich.

Verlier´ die Vier!

Aus Fünf und Sechs,

So sagt die Hex´,

Mach Sieben und Acht,

So ist´s vollbracht:

Und Neun ist Eins

Und Zehn ist keins.

Das ist das Hexen-Einmaleins.

Liebe Freunde,

heute am 12.1.2017 beziehe ich mich auf die Erläuterungen zum Hexen-Einmaleins von Mia und Henk Leene´s Buch „Ursprung und Weisheit der Zahlen“. Es heißt dort, dass in diesem seltsamen Vers von Goethes Faust die ganze Symbolik der Zahlen von 1 bis 10 enthalten ist, welche auf den tiefen spirituellen Hintergrund der Zahlenlehre hinweist. Schauen wir uns zunächst die ersten Zeilen an, die bereits für den spirituellen Beobachter eine Welt voll Weisheit eröffnen:

Du mußt verstehn!

Aus Eins mach´ Zehn.

Zwischen den Zahlen Eins und Zehn befinden sich die Zeichen, die – symbolisch betrachtet – die Hindernisse auf dem spirituellen Einweihungsweg darstellen. Wenn es einem Menschen gelingt, aus der Eins eine Zehn zu machen, dann haben seine Unwissenheit, seine Sorgen, seine Schwierigkeiten und sein spirituelles Suchen ein Ende gefunden. Die Zahlen zwischen Eins und Zehn umfassen das ganze Elend des Menschen, seine Probleme und geistigen Prüfungen. Die Zahlensymbolik war von  jeher eine Geheimsprache, die bereits von Hermes Trismegistos, dem legendären ägyptischen Weisen benutzt wurde, auf welchen vor allem die Alchemisten ihre Lehren zurückführen.

Die Zahlenlehre stimmt mit jenem uralten Einweihungsbuch

des Frühmittelalters überein - dem Tarot,

das ebenfalls Hermes Trismegistos zugeschrieben wird.

Der Mensch, der sich nur mit den äußeren Formen beschäftigt, die Zahlen als arithmetische Zeichen sieht, den Tarot als „Wahrsagespiel“ benutzt und sich weigert, die verborgenen Ziele hinter den äußeren Formen zu untersuchen, wird niemals zur Geheimsprache aller Zeiten durchdringen – der Sprache, welcher sich die alten Priester bedienten, in einer Zeit, als spirituelle Werte nur Einzelnen vorbehalten waren, die sich die Mühe machten, das geistige Geheimnis zu entschleiern.Den Anfang des menschlichen Lebensweges symbolisiert die Eins, welche immer ein Symbol der Kraft ist und mit dem Magier aus dem hermetischen Tarot zu vergleichen ist. Die unwissende Menschheit machte im Laufe der Jahrhunderte aus diesem edlen Magier einen lächerlichen Zauberer, oder aus dem edlen geistig orientierten Menschen einen kläglichen Egoisten, der keinen Kontakt mit seiner Umgebung halten kann.

Die Eins symbolisiert die Wiedergeburt des geistigen Menschen, der die Geheimsprache der Priester versteht, und sich mit Hilfe der kosmischen Lebensenergie dem Himmel zuwendet.

Dieser Mensch als die geistige Eins überwindet alle Lebensstürme, alle Schwierigkeiten, alle Enttäuschungen. Er ist aus der Null geboren, dem ewigen Urfeld, der großen Unbekannten, welche von den menschlichen Sinnen nicht wahrgenommen werden kann. Aus dieser Null nahm er die Kraft der eingeborenen Eins oder der kosmischen Energie mit. Null ist zwar keine Zahl, aber das Geburtsfeld, die Gebärmutter der Ewigkeit. Null ist nichts und doch alles. Die Null ist ohne Anfang und ohne Ende. So wie ein Kind aus der eiförmigen Gebärmutter seiner Mutter geboren wird, so kommt der geistige Mensch aus jenem ewigen Geburtsfeld des kosmischen Quells hervor.

Dieser kosmische Quell ist Zwei in Eins: Vater und Mutter!

Auf Erden kennt man die Zwei-in-Eins nicht. Man kennt eine Eins und eine Zwei oder zwei Egos, die versuchen, sich zu einer Einheit zusammenzufügen. Aber alle Vereinigung auf Erden ist zeitlich. Die Eins macht sich immer wieder frei, um selbständig zu werden, formt die Basis, auf der alle folgenden Zahlen sich befreien.Alle sichtbaren Formen sind in erster Instanz aus der Null hervorgekommen. Entlang der Linien der Eins wurden sie zu denjenigen, die sie sind. Solange der Mensch noch eine Null ist, ist er niemand. Wer eine Null ist, der ist keine Eins. Er ist somit für die Außenwelt noch verborgen, im sichtbaren, materiellen Bereich noch nicht geboren. Der Ausspruch: „Er/Sie ist eine Null!“, besagt, dass ein solcher Mensch unter den anderen Egos nicht mitzählt. In der auf dem Ego aufbauenden Gesellschaft kann eine „Null“ sich nicht behaupten. Ein solcher Mensch wird zur Zielscheibe für den Spott seiner Mitmenschen, obwohl er meist den Wert der Null oder der wirklichen Eins gar nicht kennt.

Der Augenblick, in dem die Eins aus dem ewigen Geburtsfeld

der Null im sichtbaren Lebensbereich erwacht,

ist der Beginn des wirklichen Lebens.

Das Neugeborene ist noch keine Eins. Sobald das Ego-Bewusstsein im Kind entsteht, fängt es an, mit der Eins zu arbeiten, welche sich aus der Null ENT-wickelt, LOS-wickelt. Je stärker diese Kraft der Eins ist, desto selbstbewusster wird das Kind. Im Laufe der Jahre wird an dieser Eins gehobelt; sie wird geprüft; sie wird erwachsen. Solange aber diese Eins nicht erwachsen ist, kann der Mensch kein wirklich selbständiges Leben führen.

Es gibt die materielle und die geistige Eins.

Nur diejenige Eins, oder derjenige Mensch ist erwachsen, der beide Einsen in sich vereint oder zwischen beiden seine Wahl getroffen hat. Entweder man ist ein Magier oder ein Zauberer. Man kann nicht beides sein. Spirituell gesehen durchschneidet diese Eins wie der vertikale Balken des Kreuzes die Widerstände oder das Lebensfeld dieser Natur, genau wie der Mensch sich wie eine Eins in diesem horizontalen natürlichen Lebensfeld aufrecht halten muss. Der so viel zitierte und diskutierte „Kreuzweg“ wird hierdurch bereits vorgezeichnet. Der Mensch, der sich auf den Weg zum Himmel macht, wie es einer würdigen Eins geziemt, indem sie sich wieder mit der Null vereinigen will, durchschneidet das horizontale Lebensfeld, lebt hindurch, darüber hinaus.

Wegen dieser Eins, die aus der Null gefallen ist, kamen die folgenden Zahlen von Zwei bis Neun ins Dasein.

Aus Eins mach´ Zehn“, sagt die weise Hexe, was bedeutet: Stelle dich wieder an die Seite der Null, der Ewigkeit oder des Geistes! Kehre zurück in die Ewigkeit! Für diejenigen, welche ihren Rat annehmen, beginnt dann der mühsame Lebensweg längs all der Barrikaden und Fallstricke der folgenden Zahlen. Jeder Leser des Faust grübelt über diesen Zahlenvers nach. Ursprünglich hieß dieser Reim nicht „Hexen-Einmaleins“, sondern „Sechsen-Einmaleins“ - ein Hinweis auf die Zahl Sechs, die auf dem Lebensweg des Menschen entscheidend ist. Sechs ist die Zahl der Venus, die als Führerin in dieser Natur betrachtet wird, aber auch als verführerische Hexe, die mit ihrem strahlenden Äußeren den mühsam vorankommenden Pilger verführt. Diese Symbolik findet man so treffend in der Chymischen Hochzeit Christiani Rosencreutz wieder, worin derjenige, der die Venus anschaut, verpflichtet ist, den Auftrag des Torhüters zu übernehmen.

Auch im hermetischen Tarot ist es die Venus, welche OsirisPrüfungen auferlegt, um festzustellen, ob er erwachsen genug ist,die Phase der Karte Sechs: die Entscheidung, durchzustehen.

Im Buch Genesis (1.Mos. 1,27-31) wird berichtet, dass Gott den Menschen am sechsten Tag erschuf, und zwar mannweiblich, nach Seinem Bilde, wozu im Buch der Geheimnisse Henochs hinzugefügt wird: „... und Ich gab ihm (Einzahl!) eine Seele von Meinem Geist und dem Wind.“ Sechs ist die Zahl des würdigen Menschen, des wirklichen Magiers, oder der geistigen Eins. Für ihn wurde einmal das Hexen-Einmaleins niedergeschrieben. Nur die wirklich geistige Eins versteht den tiefen Inhalt dieses „Unsinns“.

Liebe Freunde, dieser Artikel ist die Erläuterung zu den ersten zwei Zeilen des Hexen-Einmaleins. Die weiteren Erläuterungen zu den übrigen Zeilen werde ich Schritt für Schritt auf dieser Seite präsentieren. Ich habe  festgestellt, dass diese Herangehensweise der langsamen Annäherung mittels der Zahlenlehre für die Entschlüsselung des Rätsels dieses Verses von Faust enorme Vorteile bringt, denn die Symbolik und Zeitlosigkeit dieser Weisheiten in Goethes Faust sind einzigartig. Der spirituelle Einweihungsweg ist im Neuen Goldenen Zeitalter des Aufstiegs der Menschheit ein wesentlicher Bestandteil, eigentlich das Hauptthema jeder geistigen Entwicklung der Menschheit.

Neu-Atlantis, die neue menschliche Gesellschaft,

welche sich nach dem Event bilden wird,  

geht den Weg des Magiers, also den Weg der Meisterschaft.

Die illuminierenden Einflüsse und Einflüsterungen des Zeitalters der „Zauberer“ und Gaukler ist überwunden. Die dunklen Zaubermächte der Schwarzmagier fallen auf die Urheber allen Übels des eisernen Zeitalters des Streites und der Heuchelei (auch Kali-Yuga genannt) zurück – so nach dem Motto:

Wer mit dem Schwert kämpft, kommt durch das Schwert um“.

Zur Zeit gilt noch die Aussage: nichts ist wie es scheint. Aber bald herrscht klare Sicht, sobald die letzten Nebelschwaden der Unwissenheit und des Missbrauchs von Macht auf der Erde verschwunden sind. Wir Lichtarbeiter können mit Hilfe der spirituellen Seelenarbeit und geistigen Entwicklung als Pioniere vorangehen, indem wir mit unserem praktischen Beispiel andere inspirieren. Taten sprechen mehr als Worte.

Liebe in Tätigkeit sorgt für Vermehrung ...

Du musst verstehn!

Aus Eins mach´ Zehn ...

(So sprach das tätige Hexen-Weiblein im Kleid der Magierin …)

--------------------------

Unser Kontaktmann Cobra schrieb am 4.1.2017 auf seinem Portal, dass „Neu Atlantis“ der Codename für das Energiegitter rund um die Erdoberfläche ist und auch als der Codedame für die neue Gesellschaft gebraucht wird, welche nach dem Event auf der Erde  entstehen wird. Dadurch wird der „Compression Break through“ (Durchbruch der Informationsfreigabe) unterstützt.

Im Alten Atlantis vor dem Polsprung, vor 75000 Jahren war die Position des Äquators und auch das Energiegitter anders als heute. Damals und auch noch vor mehr als 75000 Jahren war das Energiegitter des Planeten komplett und unter der Kontrolle der aufgestiegenen Erdenbewohner. Es waren rund um den Äquator geheime Tempel positioniert. Es ist hier zu erwähnen, dass immer noch rund um den Äquator auf den ehemaligen Energielinien vom Alten Atlantis Energie-Vortexe existieren. Das Neue Atlantis Projekt steht im Zusammenhang mit den Alten Energie-Vortexen und bewirkt, dass das Neue Energie-Gitter bald vervollständigt wird.

Neu Atlantis ist ein Projekt der Lichtkräfte,

welches schon seit einem Jahrtausend geplant ist.

Saint Germain ist einer der Initiatoren dieses Projektes.

Die Literatur von Sir Francis Bacon, welche unter dem Autoren-Namen William Shakespeare entstand, war integraler Bestandteil seines Planes, „The New Atlantis“ in Nordamerika zu etablieren. In seiner Inkarnation als Sir Francis Bacon hat er der Menschheit Teile seines Projektes in der Novelle New Atlantis enthüllt, wo er eine utopische Gesellschaft beschreibt, welche auf „meritocracy“ basiert. In seiner darauffolgenden Inkarnation als Saint Germain beabsichtigte er eine Co-Kreation einer neuen Gesellschaft in Amerika, indem er die Unabhängigkeit der USA unterstützte und indem er die treibende spirituelle Kraft hinter der Verfassung war. Der Weltenlehrer Saint German ist ein Mitglied der Weißen Bruderschaft – das sind aufgestiegene Großmeister im Universum, welche für die Verbreitung des uralten Wissens eintreten; und Begründer der Mysterienschulen, deren Mitglieder einst und jetzt das weltweite spirituelle Geschehen nachhaltig beeinflussen. Saint German hat unseren Kontaktmann Cobra gebeten, ihm bei der Fertigstellung des Neuen Atlantik Projektes zu assistieren.

Das planetarische Energiegitter von Neu-Atlantis

ist das energetische Instrument,

welches den Durchbruch der Informationsfreigabe, den Event und

die Neue Gesellschaft der Welt manifestieren wird.

Das Cintamani-Gitter (auch Kristallgitter genannt) ist eines der wichtigsten Instrumente, um dieses Ziel zu erreichen. Wann immer ein solcher Cintamani-Stein in der Erde irgendwo am Planeten platziert wird, wird ein großes Engelwesen an dieser Stelle verankert, welches einen kilometerweiten Energie-Vortex darum herum bildet. Wenn eine kritische Masse dieser Engelwesen auf dem Planeten verankert werden, wird der Kopf des Yaldabouth-Wesens (Manifestation der dunklen Machthaber, mittels welcher die störenden Skalarwellen und niederen Frequenzen auf die Menschheit abgeschossen werden) zerstört.

Die Cintamani-Steine sind die berühmten blauen Steine von Atlantis. Sie wurden einst von den Katharern auch dazu verwendet, um Portale zu anderen Dimensionen zu öffnen. Die Katharer haben damals ihre Cintamani-Steine von den Templern erhalten, welche ihre zuerst von Hubertus Koch von Untersberg erhielten. Dieser erhielt sie zuerst direkt von der Göttin Isais (einem Aspekt der Göttin Isis) in Nineveh, Nahe Mosul im Irak. Nineveh ist einer der wichtigsten Göttinnen-Vortexe auf dem Planeten. Es ist kein Zufall, dass die dunklen Mächte diesen Ort und den Vortex zerstören wollen. Im Grunde geht es um den Kampf des Energie-Gitters.

Das Licht wird diesmal siegen und Neu-Atlantis

wird strahlen wie nie zuvor. Sieg dem Licht !

Den vollständigen englischen Artikel von Cobra vom 4.1.2017 findet Ihr auf seinem Internet-Portal: http://2012portal.blogspot.co.at/

Hier zum New Atlantis Video von Cobra:

https://www.youtube.com/watch?v=_-2fh8SUuE4

Links für Cintamani Steine: http://www.cintamani.space/Home.html

http://tachyonis.org/Products.html

------------

Ursprung und Weisheit der Zahlen

Eine Betrachtung der Zahlenmagie zum Jahresbeginn 2017“

Liebe Freunde, Ineterssent/Innen, Lichtarbeiter/Innen,

heute, am 11.1.2017 möchte ich Euch zum Anfang und Neubeginn des Jahres 2017 die magische Zahlenlehre näher bringen. Bekannte Verfasser von Zahlensystemen waren Hermes Trismegistos, auch Toth genannt; Pythagoras, Paracelsus (1491-1541), Karl von Eckhartshausen (1752-1803), und noch viele andere. Auch die Rosenkreuzer-Alchemisten und die Kabbalisten bekannten sich zur Zahlenlehre und wandten sie an. Man nimmt an, dass die Zahlenlehre wie auch die Astrologie aus Atlantis gekommen sind, dem untergegangenen Kontinent, der Wiege von Weisheit, Raumfahrt, Atomspaltung, Elektronik und einer universellen Religion, die auf einer Drei-Einheit basierte.

Die Zahlenlehre geht davon aus, dass die magische Kraft

einer Zahl als Schwingung auf den Menschen einwirkt.

Die Praxis beweist, dass jeder Mensch unbewusst der Magie seiner spezifischen Zahl unterliegt. Es heißt aber auch:

Die Sterne machen geneigt, aber zwingen nicht !“

Die Zahlen geben die Richtung des Lebens an, aber sie zwingen nicht. Der Mensch ist frei, von seinen Möglichkeiten Gebrauch zu machen – zum Guten oder zum Bösen. Es besteht eine unleugbare Übereinstimmung zwischen Astrologie, Kabbala und der Zahlenlehre. Alle drei Disziplinen entstammen demselben Quell, nämlich der verborgenen Mathematik der Natur. Da der Mensch strukturell und psychisch das Ebenbild des Kosmos darstellt, ist es naheliegend, dass auch in ihm die Sternenkraft, die biochemische Wirkkraft und die Mathematik der Natur zu finden sind. Jede äußere Form in der Natur wird von einer inneren Form, der sogenannten „Blaupause“, getragen und beseelt.

Karl von Eckhartshausen hat im Jahre 1794 sein Buch „ZAHLENLEHRE DER NATUR“ herausgegeben, und erklärte darin, dass es „notwendige Voraussetzungen“ gebe für jene, welche die in ihm enthaltenen höheren Wahrheiten verstehen wollen. Er schrieb:

Dieses Buch ist geschrieben – nicht für leidenschaftliche Menschen,

die nur ihr Selbst suchen:

nicht für Stolze, die alles verachten;

nicht für Eigensinnige, die nur ihren Meinungen anhangen;

nicht für Dumme, die keine innere Kraft haben;

nicht für die, die nicht selbst denken, sondern Sklaven

der Meinungen und der Schulbegriffe sind;

nicht für Witzlinge, die alles zu tadeln suchen;

nicht für Narren, die alles verlachen;

nicht für Schwärmer, die alles übertreiben;

nicht für Boshafte, die alles verdrehen;

sondern es ist geschrieben für ruhige, unparteiische,

stille Freunde und Sucher der Wahrheit.“

Alles im Universum basiert auf Schwingungsfrequenzen. Die alten Einweihungsschulen, wie zum Beispiel jene von Pythagoras und Platon maßen dem Einfluss und der Verwendung von Zahlen und deren Schwingungen großen Wert bei. Die Mathematik hat genau wie die Sprachwissenschaft, die Musik und die Farbenlehre einen geistigen Quell, aus dem sie entstanden ist. Jede Zahl hat demnach einen Kern, eine treibende Lebenskraft und eine eigene spezifische Frequenz, die in ihr wirkt. Die Quersumme von der Jahreszahl 2017 ergibt eine Eins. Die Eins ist dem Planeten Sonne und dem Sonntag zugeordnet und steht auch für Energie und Willenskraft. Diesem Regenten unterstehen auch alle Menschen, welche am 1., 10., 19., oder 28. eines Monats geboren sind.

Als Zahl der Sonne besitzt die Eins

deren strahlenden Lichtglanz und sie ist sowohl

das Symbol des Hochmuts als auch des Adels.

Positive Einser-Menschen wollen die Lebensverhältnisse durchbrechen, das Leben beherrschen und sich als Führer ihres Lebens sehen. Es kommt darauf an, ob bei einem  Menschen die positiven oder negativen Seiten überwiegen. So kann bei einer negativen Polung der Einser-Mensch die Eigenschaften des Starrsinnes und des Hochmutes aufweisen. Wenn die Zahl des Geburtstags zum Beispiel eine Eins ist, dann ist der materiell eingestellte Mensch von verbissener Ausdauer, der arrogant an seinen Mitmenschen vorbeigeht und immer glaubt, alles besser zu wissen.

Dagegen werden die mehr spirituell orientierten Einser-Menschen

ihre natürlichen  und spirituellen Fähigkeiten

zur Erreichung eines edlen Lebenszieles einsetzen.

Fällt der Geburtstag auf den Zehnten eines Monats, dann wird dieser Mensch der Eins weniger eigenbrötlerisch sein, weil er mehr als der Mensch vom Ersten des Monats auf die Reaktionen und Ratschläge seiner Mitmenschen achtgeben wird. Die Null an der Seite der Eins macht ihn ein wenig feinfühliger und elastischer. Ist jemand aber am 19. oder 28. eines Monats geboren, so wird die jeweilige Zahl ebenfalls auf 10 reduziert und ist eine der höchsten Verwirklichungen der Eins. Dann kann die 10 das harmonische Zusammenspiel von Geist und Stoff werden.

Die Eins ist immer das Symbol der Kraft,

sowohl als abwehrende wie auch als angreifende Kraft.

Mit Hilfe dieser Eins versorgt sich jedes Geschöpf mit Lebenskraft und dadurch gleichzeitig mit Mut, Ausdauer und Durchsetzungsvermögen. Zusammenfassend formuliert, gibt es also zwei Einsen: eine geistige und eine materielle. Nur diejenige Eins oder derjenige Mensch ist erwachsen, der beide Einsen in sich vereint hat oder zwischen beiden seine Wahl getroffen hat.

Man kann nicht sowohl „Magier“ als auch „Zauberer“ sein;

man ist immer nur eins von beiden.

Niemand kann zwei Herren dienen,

ohne selbst davon die nachteiligen Folgen zu erfahren.

Im Neuen Jahr 2017 dominiert also die Energie der Eins. Wir dürfen dabei aber niemals vergessen, dass Zahlen immer im Zusammenhang mit anderen Zahlen betrachtet werden sollen, um daraus aussagekräftige Schlüsse ziehen zu können. Dafür braucht man die Bedeutung aller Zahlen in der Zahlenreihe 1 bis 10 – und deren Wirkungskraft in Kombinationen. Eine alleinstehende Zahl sagt nicht so viel aus wie Zahlen, welche nebeneinander stehen. Deshalb wird allen Interessierten der Numerologie empfohlen, sich hierzu eingehender mit der passenden Literatur der Zahlenlehre zu befassen, um zu guten Prognosen für die Praxis zu kommen. In meiner letzten Meditation zum Jahreswechsel bekam ich folgende geistige Botschaft von meinem Höheren Selbst:

Das Jahr 2017 steht für Neubeginn...

Alte überholte Werte und festgefahrene Systeme

werden hinterfragt und erhalten eine Neubewertung.

Es gibt viele Überraschungen und aufrüttelnde Ereignisse

auf den Sektoren: Wirtschaft, Politik, Gesellschaft,

zum Thema Zusammenarbeit.

Veränderungen beunruhigen all jene Menschen, welche nicht flexibel sind.

Leute, die ständig nur negative Energie absorbieren und

auch verbreiten, werden in ihre Schranken gewiesen.

Menschen, welche sich positiven Energien widmen,

bekommen die Gelegenheit, in diesem Jahr -

ihre lang ersehnten Projekte umzusetzen.

Für die dunklen Geister wird es noch dunkler.

Vor allem am Licht-Sektor werden lang ersehnte Träume wahr:

Kontakt mit den Lichtkräften und Freunden aus der Galaktischen

Konföderation wird immer wahrscheinlicher.

Informationsfreigaben für bisher geheim gehaltene Themen

werden einige Turbulenzen erzeugen.

Der Kampf zwischen Dunkelheit und Licht kommt ins Finale.

Vor allem werden auf der Erde übernatürliche Dinge passieren, die nie zuvor passiert sind und welche unbeschreiblich,

und den Menschen völlig fremd sind.

Die Lichtseite strebt einen Neubeginn an und wird siegen!

Das Jahr 2017 ist kein gewöhnliches Jahr -

es ist der Neuanfang eines lichtvollen Zeitalters.

Die Lichtarbeiter werden verstärkt an sich arbeiten,

ihre Seelen und ihre Körper reinigen, und sich bemühen, sich an die universellen Gesetze im Universum anzubinden.

Schritt für Schritt!

(So sprach die vorausblickende Lichtarbeiterin Sonja, mit Team Golden Spirit)

--------------------------------------

Wort zum Sonntag (8.1.2017)

Übersetzung des heiligen Gayatri Mantrams AUM

AUM, Enthülle dich, o herrliche Sonne der Weisheit,

die wir verehren, die alles erleuchtet und belebt,

von der alles kommt und zu der alles zurückkehrt

und die wir anrufen, damit ihr Licht uns ein Führer sei

zu unserem Fortschritte auf dem Wege zu ihr.“

-------------------------


You Tube-Video

-------------------------

Hier eines meiner Lieblingsvideos, welches ich gerne mit euch teilen möchte:

https://www.youtube.com/watch?v=FchIdYRgSOE

Die Goldene Intention - von Bahar Yilmaz und Jeffrey Kastenmüller


---------------------------------------------------------------------------------------

Haftung für Links

Meine Private Webseite enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. 
Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten.
Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.


Grundlegende Ausrichtung der Website:
Diese Private Webseite dient zur Illustration und Präsentation der thematischen Inhalte und zur persönlichen Information der Betrachter dieser Webseite. 

Die angezeigten Informationen werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Alle Angaben sind sorgfältig geprüft, es wird jedoch für die Richtigkeit keine Gewähr übernommen.

----------------------------------